Alter chinesischer Kompass zeigt nach Süden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Mah Jongg Spiel her weiß ich, dass die Chinesen die Himmelsrichtungen bestimmen, in dem sie in den Himmel schauen, also den Kopf in den Nacken legen, und DAS dann aufmalen.
Dadurch sind Osten und Westen vertauscht.
Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Effekt beim Kompass dazu führt, dass die Nadel nach Süden zeigt (weil sie ihn quasi von unten betrachten, und dann "umdrehen").
Versuche Dir das selber mal vorzustellen, ich bin da gerade etwas unsicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ghostfreeak
26.03.2012, 16:44

danke

das klingt logisch

0

das ist unmöglich der magnetpunkt der erde ist im norden also ist es total egal aus welchem magnet er ist er muss nach norden zeigen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ghostfreeak
26.03.2012, 16:29

sind in China die Himmelsrichtungen anders als für uns in Deutschland?

0

Außerdem gibt es im südlichen Pazifik eine riesige Zone der Anomalie, wo alle Kompasse in die andere Richtung zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chinesische Kompasse zeigten nach Süden. Da die "Kompassnadel" aber einen "Kopf" und einen "Schwanz" hatte, zeigte der "Schwanz" natürlich immer nach Norden, während der "Kopf" nach Süden zeigte.

Wiki und google können Dir sicher die genauen Einzelheiten liefern.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?