Wird die AfA erneuten Steuerklassenwechsel akzeptieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

danke, trotzdem seh ich einiges anders. Man möge mich verbessern, wenn etwas falsch ist.

Es kommt auf den Unterschied zwischen arbeitssuchend und arbeitslos melden an.

Ich bin verpflichtet mich arbeitssuchend zu melden, sobald ich Kenntnis davon habe, das ich arbeitslos werde. Das bis spätestens drei Monate vor Eintritt der Arbeitslosigkeit, sonst droht eine Woche Sperre. Diese Meldung habe ich erledigt.

Die Frage war, wann ich mich arbeitslos melden muss. Normalerweise am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich bei der AfA. Der Zeitpunkt der Arbeitslosmeldung ist der Beginn der Zahlungen des ALG ist. Wenn ich mich also später arbeitslos melde, schade ich mit selbst, weil dann die Zahlungen auch später beginnen. (Mal abgesehen von der fehlenden Krankenversicherung) Das bedeutet aber nicht, das ich weniger ALG erhalte, sondern nur später.

Ich habe inzwischen herausbekommen, das man sogar innerhalb eines Jahres zum zweiten Mal die Steuerklassen wechseln kann, falls einer der Partner arbeitslos wird. Hier unter Punkt 18: http://www.steuerklassen.com/content/antrag_steuerklassenwechsel.pdf . Dieser Wechsel wird zum 01.08.17 wirksam.

Bei Arbeitslosenmeldung wirst du sogar wegen der Steuerklasse beraten damit du die für dich beste Variante nimmst. 

Von solchen blauäugigen Ratschlägen kann ich nur abraten, denn wenn ich mich am 01.08. mit Steuerklasse 4 arbeitslos melde, kostet mich das viel Geld, weil dann die Afa einen späteren Steuerklassenwechsel nicht akzeptieren wird. Weil er nämlich nicht zweckmäßig ist (wir müssten mit 3/5 mehr Steuern zahlen als mit 4/4, würde aber über die Steuererklärung wieder zurückerstattet) und nicht zu einem niedrigeren ALG führt. Zweckmäßig ist hier natürlich nur aus der Sicht der AfA gemeint. Siehe hier das Merkblatt der AfA: https://www3.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosigkeit/Arbeitslosengeld/HoehedesAnspruchs/BeruecksichtigungvonLohnsteuerklasse/index.htm

Haben Ehegatten bzw. Lebenspartnerinnen/Lebenspartner die Steuerklasse gewechselt, so wird die neu eingetragene Lohnsteuerklasse nur berücksichtigt, wenn der  Steuerklassenwechsel
• zu einem geringeren Lohnsteuerabzug führt, also zweckmäßig ist, oder 
• eine niedrigere Leistung ergibt.

Ich hatte auch schon die Auskunftshotline der AfA bemüht und sogar einen Rückruf einer "kompetenten" Mitarbeiterin erhalten, die aber auch nur rumgeeiert hat und immer wieder sagte, der Sachverhalt würde dann geprüft.

Meine Frage ist jetzt: Kann die AfA mir Schwierigkeiten machen, wenn ich mich am 01.08. mit der dann aktuellen Steuerklasse 3 wieder arbeitslos melde? Meiner Meinung nach nicht, denn ich hätte ja die Steuerklassen nicht in Zeiten meiner Arbeitslosigkeit gewechselt.

Du bist verpflichtet dich sogar arbeitslos zu melden wenn der Verdacht besteht dass du arbeitslos werden könntest. Bei Arbeitslosenmeldung wirst du sogar wegen der Steuerklasse beraten damit du die für dich beste Variante nimmst. Bei Arbeitslosenmeldung darfst du in der Regel einmal wechseln...ab zum Arbeitsamt und auch direkt beraten lassen! 


Was möchtest Du wissen?