Altenpflegerin werden?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie in jedem anderen Beruf hast du auch in der altenpflege gute und schlechte Tage. Aber dass dir alte Menschen die Lebensfreude nehmen - so einen Blödsinn habe ich selten gehört.
Sicher ist der Job anstrengend durch Schichtarbeit und eventuelle unterbesetzung (wir wollen ja ehrlich sein) aber es gibt schlimmeres und man wächst mit seinen Aufgaben.
Ich schlage dir vor, dass du mindestens ein Praktikum machen solltest, möglichst um stationären und ambulanten Bereich. So bekommst du einen umfassen Einblick in den Beruf und kannst dich mit Pflegekräften unterhalten und dann deine Entscheidung treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo angelikaka,

hat das deine Lehrerin wirklich so formuliert, oder ist das deine Interpretation? 

Das würde mich nämlich doch interessieren, wie ein erwachsener Mensch mit einem Bildungsauftrag und einer Vorbildfunktion zu so einem destruktiven "Rat" kommt.

Ich finde es daher vollkommen richtig, dass du das kritisch siehst. Wenn Altenpfleger/in dein Traumberuf ist, so kannst du dir am besten ein Bild davon machen, ob das in der Realität für dich dann auch tatsächlich so ist, indem du vorher ein Praktikum in einem oder besser mehreren Seniorenheimen machst.

Versuch macht klug und danach kannst du sicher für dich entscheiden, ob dieser Beruf etwas für dich ist, oder eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angelikaka
22.06.2016, 09:34

ja sie hat es so gesagt, danke :)

0

Du wirst Menschen begegnen, die machen dir schlechte Laune. Andere wiederum koennen dir jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Beiden 'Arten' von Menschen wirst du immer wieder begegnen, egal bei was fuer nem Job. Deshalb wuerde ich das nicht als Grund ansehen, dass man das Interesse an diesem Job verliert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist die Einzelmeinung Deiner Lehrerin.

Nichts weiter.

Weder richtig noch falsch.

Mach Dir für Dich ganz persönlich ein eigenes Bild, indem Du mal in einem Heim aushilfst oder ein Praktikum machst, vielleicht auch 2 in verschiedenen Heimen.

Erst dann kannst Du in etwa beurteilen, wie Du selber mit älteren Menschen klarkommst. Und kannst vor Ort mit den pflegenden Personen reden und Dir ein eigenes Urteil bilden.

Und auch hier wieder die Einschränkung: es gibt solche und solche ältere Menschen.

Du hast völlig recht:

höre nicht unkritisch zu, sondern hinterfrage immer selber, was Dir andere Menschen versuchen einzureden, auch unter dem Deckmantel, es gut mit Dir meinen zu wollen.

Nur Du allein kannst für Dich wichtige Entscheidungen und Weichenstellungen für Dein Leben treffen, so wie auch nur Du verantwortlich bist für Dein Leben und Deine Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich arbeite in der Altenpflege. Es gibt Gute und Schlechte Tage. Aber das alte Menschen dir die Lebensfreude nehmen. Habe ich persönlich noch nicht gehört. Meisten sagten die Lehrer sie finden das gut das ich in der Altenpflege Arbeiten möchte. Und mit denn Senioren klar komme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe angelikaka :) 

Alte Menschen nehmen einem keines falls die Freude am Leben! 

Jedoch solltest du mit deinen jungen Jahren einen anderen Beruf wählen. Mit Menschen zu arbeiten ist eine wunderschöne Sache, jedoch ist Altenpflegerin kein leichter Beruf. Überstunden über Überstunden. Können sie mal da, mal hier einspringen. Und eine schlechte Bezahlung für die Leistung. Liebe angelikaka du rackerst dich kaputt, glaub mir.

Such dir einen anderen Beruf, der dir auch Spaß macht und arbeite mit alten Menschen freizeitlich. 

Nur ein gut gemeinter Rat! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Blödsinn. Es hängt von Dir ab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Einstellung deiner Lehrerin finde ich erschreckend....schließlich ist sie irgendwann auch " alt " und dann evtl. anhängig von jungem, lebensfrohen , Pflegepersonal. Im Grunde handelte sie hier unprofessionell . 

Das altern gehört zu Leben und die Gesellschaft sollte sich viel offener damit auseinandersetzen . Mit der Ausgrenzung unserer Senioren aus dem normalen Alltag / der Gesellschaft verlieren die Menschen ihre Lebensfreude und vereinsamen. 

Ich habe vor Leuten in der Altenpflege allerhöchsten Respekt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Schwester arbeitet als Altenpflegerin und wenn ich ihr in den Augen schaue sehe ich da alles andere als keine Freude.

Lass dir da von deiner Lehrerin nichts reinreden.

Mach das was du für richtig findest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?