Altenpflegerin demütigt Patienten

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo Blink1990, dieses sollte sofort gestoppt werden, du hast den Richtigen Riecher, melde es , was es zu Melden gibt, denn so etwas ist strafbar und auf das Schärfste zu verurteilen. Ob wohl dein Arbeitsplatz, in wanken geraten wird. Aber da wirst du sicherlich nicht zu kurz kommen. Man kann es einfach nicht fassen, was es für Leute gibt die sogar aus Berufung diese Arbeit machen wollen, wird durch andere in Frage gestellt. LG.KH.

Blink1990 04.09.2014, 13:23

also ich arbeite selber nicht dort. Das Problem ist allerdings das meine Bekannte nicht die einzige ist in dieser Einrichtung die das tut! Auf den videos sind Ihre Kollegen zu sehen wie Sie respektlos mit den Bewohnern umgehen und auch diese verbreiten diese Videos und Bilder :/
Ich persönlich möchte nicht das sie nur gefeuert wird sondern das Sie Ihre Zulassung verliert. Wenn Sie da gefeuert wird macht Sie es woanders und ich finde das unter aller Sau.

0
kerkdykhotmail 04.09.2014, 18:02
@Blink1990

Hallo Blink1990, ich meine und wenn du erst einmal die Obrigkeit informierst? Da gibt es ja immer hin Leute, die eine Aufsicht haben. Aber vielleicht solltest du dir an der Stadt oder Gemeindeverwaltung besprechen. Einen Anwalt wäre auch nicht schlecht, man kann ja Fragen nicht wahr? Denn so etwas darf nicht auf Kosten unserer Alten gehen, denn es ist mehr wie Geschmacklos sich an alten Leuten ob Demenz oder nicht, so geht man nicht mit denen um. Oder man macht es mit und übers Fernsehen, wie z.B. Markt deckt auf oder so, das könnte nämlich die ganze Situation ansprechen.LG.KH.

0

Das ist sicher ein Heim von vielen , einer größeren Gesellschaft . Ein Tipp an die Lokalzeitung - die dann in der Zentrale nachhakt - könnte eine Lösung für die Patienten bringen . Die Bekannte hat zwar Prüfungen bestanden , aber es fehlt die Reife .

Blink1990 05.09.2014, 11:32

um gottes willen, bevor das jetzt falsch rüberkommt: ich schätze die Arbeit der Pfleger wirklich sehr und schätze die Arbeit wirklich sehr. Es soll sich jetzt auch bitte niemand persönlich angegriffen fühlen Allerdings finde ich das man die Zulassungsvorraussetzungen solcher Pflegeberufe deutlich überdenken sollte. Die Leute die diese Ausbildung an meiner alten Schule gemacht haben- das waren größtenteils junge Leute aus sozialer unterschicht ohne anderweitiger Bildungsperspektive,die definitiv nicht über die benötigte Reife verfügten um es mal vorsichtig auszudrücken. (Pöbelnd und primitiv) 80 % derer hätte man genauso gut mittags im RTL-Programm wiederfinden können. Das ist nicht die Regel, klar... aber ich finde man sollte die Zulassungskriterien doch deutlich überdenken. Immerhin gehören Pflegeberufe zu den Ausbildungsberufen die keine besondere Qualifikation voraussetzen. (Kinderpfleger, Altenpfleger etc)

0
ischdem 05.09.2014, 13:12
@Blink1990

Blink1990 das hat sich lange geändert und ist nicht mehr so wie sie beschreiben.

Wir Detusche sind schwarz - weiss...

jetzt sind die Vorraussetzungen zu hoch ...und übertrieben...

Der "alte" Gesundheitsminister hatte ja sich gegen das Abitur für Pflegekräfte wehren müssen. Anscheinend sind sie nicht informiert und nicht auf dem aktuellen Wissenstand.

0
Blink1990 05.09.2014, 13:41
@ischdem

Nagut aber dann frage ich mich doch wieso jemand, der vorbestraft ist , seinen Realschulabschluss erst in drei anläufen geschafft hat und in 4 Jahren 6 Arbeitsstellen aufgegeben hat weil er null Disziplin hat zu einer solchen Ausbildung zugelassen wurde (Kinderpfleger) - und das vor 4 Monaten. Meine persönlichen Erfahrungen von der Berufsschule sind zudem auch noch nicht so alt, nichtmal 2 Jahre.

Laut Bundesministerium: *Wer eine Altenpflegeausbildung beginnen möchte, muss entweder

einen Realschulabschluss oder 
einen anderen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss oder
eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder
einen Hauptschulabschluss und einen Abschluss in einer anderweitigen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
einen Hauptschulabschluss und den anerkannten Abschluss einer Ausbildung in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe oder
eine andere abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulbildung 

besitzen. *

0
Blink1990 05.09.2014, 13:43
@Blink1990

und einen Realschulabschluss zu besitzen zähle ich nicht als besondere Qualifikation.

1
ischdem 05.09.2014, 18:38
@Blink1990

ich kann nur sagen - bei uns ist das Vergangeheit - du hast sicher andere Erfahrung - alles Gute !!!

0

Vielleicht gibt es in dieser Pflegeeinrichtung so etwas wie einen Heimbeirat, einen Freundeskreis oder eine sonstige Vertretung für die Bewohner. Diese müssten die Angehörigen informieren, dass diese Strafanzeige erstatten können. Und der Arbeitgeber weiß nichts von diesen Machenschaften?

hallo=)

sowas geht garnicht !!!! die hat absolut den falschen job gewählt. regt mich auf alleine schon sowas zu lesen...

würde beides machen. zuerst beim arbeitgeber und dann zur polizei gehen. zumal man da aber dann auch nicht weiss was es für konsequenzen für dich hat. denn zum einen sollte so eine frau nicht mehr in so einem heim arbeiten. und andererseits wenn du es anzeigst und die betreuer oder familien der geschädigten davon erfahren werden sie vielleicht das heim verklagen oder die angehörigen aus dem heim nehmen.und das heim wird einen schlechten ruf bekommen. .. man weiss es nicht was kommt.

wenn du etwas tuen willst mache dich am besten mal bei einem anwalt oder so schlau was der dir rät

geh bitte zum arbeitgeber so schnell es geht und sag ihm was sache ist! sowas tut mir weh wenn ich das lese... ich leb bei meinen großeltern bin männlich 16 jahre, eltern sind nicht mehr in meinem leben, deshalb wenn meine großeltern mich nicht aufgenommen hätten wär ich jetzt im heim... wenn jemand sowas mit meinen großeltern machen würde, ich würde persönlich dafür sorgen dass er sich freiwillig dem arbeitgeber stellt mit allen mitteln (ja wär auch falsch aber jetzt mal weg von mir!) also sags dem arbeitgeber und deute gut drauf hin dass auch du die bilder/videos hast die sie rumschickt! lieber erfährt der arbeitgeber was da los ist und feuert sie als das wenn die angehörigen der patienten das mitbekommen und das gesamte pflegeheim angezeigt wird... allgemein keiner will so behandelt werden, eigentlicherweise gehört dieser frau eine ordentliche backpfeife und sozialstunden... das kann jetzt übertrieben klingen aber es ist auch übertrieben dumm sowas rumzuschicken da diese menschen eben nichts dafür können! ich finde es super dass du was dagegen machen willst sowas kann ich nur unterstützen, also melde es dem arbeitgeber so schnell es geht um den leuten noch mehr leiden zu ersparen!

Polizei wird da nichts machen.

Sagst du es dem Arbeitgeber, wird der mit ihr mal reden und ihr werdet euch verstreiten, wenn sie pech hat, bekommt sie eine Predigt vom Arbeitgeber.

Das einzig wahre was du hier machen kannst, ist es den Verwandten der Betroffenen zu zeigen/geben. Die werden den nötigen Druck aufbauen.. glaube mir.. habe so etwas selbst schon erlebt .

Gehe damit zu ihrem Arbeitgeber, der muss sich darum kuemmern und diese Altenpflegerin eine Abmahnung zukommen lassen.

Wenn sie dann immer noch nicht damit aufhoert dann ist eine fristlose Kuendigung gerechtfertigt oder aber eine fristgerechte Kuendigung.

Am besten ist es du sammelst genuegend Beweise und hast auch Zeugen fuer dieses Verhalten. Lasse dir doch einfach die Bilder aushaendigen und uebergib diese dem Arbeitgeber.

Ich würde zur Polizei gehen, wenn die Leitung genau so behindert ist wie sie, dann machen die wahrscheinlich nichts. Die wollen ja auch wahrscheinlich nicht, dass die Angehörigen was davon mitbekommen. Finde ich.

Was du da berichtest ist absolut verantwortungslos und man sollte diese Altenpflegerin sofort entlassen.

Ja, es gibt zwei Stellen, bei denen man sich (parallel) beschweren kann bzw. die man auf Mißstände aufmerksam machen kann:

1) den MDK,

2) die Heimaufsicht, die meist beim jeweiligen Landkreis angesiedelt ist.

Der MDK ist auf jeden Fall mit der Kontrollaufsicht betraut und Ansprechpartner.

Ebenfalls kann man über die Pflegeversicherung gehen und dort die Missstände anzeigen.

Ich würde es erstmal dem Arbeitgeber melden. Wenn der nichts macht, dann freuen sich bestimmt diverse Zeitungen und Journale über eine Meldung ;-)

Blink1990 04.09.2014, 13:25

Es wäre eine Story wert... Auf den Videos sind auch Ihre Kollegen zu sehen, diese filmen wohl auch die Bewohner und gehen Respektlos mit diesen um.. Meine Befürchtung ist allerdings das Sie nur abgemahnt wird und es trotzdem weiter macht... Kann man Ihr nicht auch die Zulassung entziehen?

1

Arbeitgeber melden! Is ja ein übler Zustand dort. Wenn ich mir vorstelle, dass jemand so etwas von meiner Großmutter machen würd...

Einfach nur traurig solche Menschen

Ich würde es in erster Linie dem Arbeitgeber melden. Sich über alte kranke Menschen lustigmachen ist eine Bodenlose Frechheit! Weiss der Arbeitgeber erstmal darüber bescheid, ist sie ihren Job ganz schnell los und die alten Herrschaften haben wenigstens ein bisschen Ruhe.

Mit der Polizei würde ich warten, da der Arbeitgeber wahrscheinlich die Angehörigen informieren wird und diese den Gang zur Polizei selbst übernehmen.

Aber etwas dagegen tun solltest du in jedem Fall... Das geht entschieden zu weit!

COWNJ 04.09.2014, 13:46

Es ist aber nicht auszuschließen, dass der Arbeitgeber dieser Pflegekraft kein Interesse an der Aufklärung und Aufarbeitung dieser Fälle hat. Vielleicht fürchtet er um sein Ansehen, wenn das an die Öffentlichkeit gelangt. Natürlich wäre es auch ein Imageschaden für den Betrieb, wenn dieser nichts zur Aufklärung beitragen würde. Man weiß nie, wie die Manager dort so ticken und was sie so denken oder nicht denken.

1
Jogibaer85 04.09.2014, 13:47
@COWNJ

Stimmt auch wieder. Allerdings würde ich es auf diesem Wege versuchen und die Reaktion abwarten! Der Weg zur Polizei steht ja dann immernoch frei!

0
Blink1990 05.09.2014, 11:21
@COWNJ

also es ist tatsächlich so das es eine 'kette' ist wenn man es so nennen kann und ein größerer Träger dahinter steckt. Ich befürchte auch das es eher unter den Tisch gekehrt wird um nicht an Ansehen zu verlieren... Nur ich frage mich ja, wenn es in dieser angesehen Einrichtung zu solchen Vorfällen kommt(immerhin ist Sie nicht die einzige)- wieso sollte es nicht auch woanders dazu kommen? Ich finde da sollte öffentlich drauf aufmerksam gemacht werden!

0
Jogibaer85 05.09.2014, 11:24
@Blink1990

Dann geh erst zur Polizei und mache es dann öffentlich! Sowas kann echt nicht angehen. Wäre echt ein feiner Zug von dir, wenn du das durchziehen würdest!

0

Du meldest das bitte ihrem Arbeitgeber! Das darf sie nicht! Eventuell gehst du zur Polizei, aber das kann vielleicht auch der Arbeitgeber tun. Zeig dem Arbeitgeber die Beweise. Gruss Weena

Lege Bilder und Videos dem Arbeitgeber und auch der Polizei vor; erstatte Anzeige. Da die betroffenen Altenheimbewohner sich nicht mehr selber wehren können, muß es jemand Anderes tun.

das ist eine Straftat.......du mußt sofirt handeln......die Heimleitung wird keine Interesse habe das an die Öffentlichkeit zu geben ..... Ist das ein privates Heim..könnte ich mir vorstellen...

Anden Träges dieser Einrichtung die Meldung machen - nicht der Heimleitung,,,besser nicht ..oder beides...

ischdem 05.09.2014, 10:57

an den Träger - Betreiber der Einrichtung melden

0

Am besten bei der Heimleitung melden, mit Fotobeweis. Das ist nämlich strafbar.

Melde sie bei der Heimleitung! Sowas geht mal gar nicht!

absolutes no go! Würd mich bei der Heimleitung und der pdl melden. Falls dann nichts passiert, einfach mal bei mdk melden, kannst du auch als anonyme Person!

Sage es dem Arbeitgeber. Polizei ist übertrieben.

MaSiReMa 04.09.2014, 12:17

Na ja, was heißt übertrieben? Wenn ich heraus bekommen würde, das eine Pflegerin so etwas mit meiner Mutter macht, dann würde ich sie sehr wohl bei der Polizei anzeigen.

0
ischdem 05.09.2014, 10:56

nicht übertrieben - das ist eine Straftat -

0

Was möchtest Du wissen?