Altenpflegeausbildung

10 Antworten

Das was man in der Schule lernt setzt man im Regelfall in die Praxis um. Das macht man 3 Jahre so und sammelt so schonmal Erfahrung. Zu den Prüfungen kann ich aus meiner Erfahrung heraus sagen, was man kurz vor den Prüfungen nicht weiß, wird man auch nicht mehr ins Hirn bekommen, im Gegenteil, es bringt dich durcheinander. Also wie schon gesagt, das in der Schule gelernte in der Praxis umsetzen und üben, üben, üben. In den Prüfungen wird dann auch das logische Denken gefordert, man darf nicht nur geradeaus Denken sondern auch rechts und links und muss Zusammenhänge erkennen können. Leicht ist es auf keinen Fall, aber zu schaffen wenn man es will.

Hey.. also schwer fand ich se ni. Nur an de prüfungen da musste nochmal 100 % geben..

kommt darauf an wie du dich anstellst und wieviel du lernst

Was möchtest Du wissen?