Altenpflege Dienstpflegerin Betrug?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Langsam.

Wenn diese Pflegerin SUBJEKTIV den Verdacht hatte, dass da eventuell ein Pflegenotstand vorlag, war sie VERPFLICHTET, das anzuzeigen! Sonst würde sie sich nämlich schuldig machen, wenn sie eine mögliche Verwahrlosung wissentlich übersieht.

Das wird dann überprüft und dabei wird genau hingeschaut... ob zB der Fleck am Fußboden ne einmalige Sache war oder die Bude tatsächlich verwahrlost ist.

Die Leute, die das begutachten, schauen da genau hin, sei beruhigt.

Und lieber schaut ein Pfleger einmal zu genau hin als dass Missstände jahrelang übersehen werden. Oder?

Hake das Ganze ab unter "übereifrig" und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?