Altenheimbewohnerin wird Notrufglocke versteckt unterlassene Hilfeleistung?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Situation in unseren Altenheimen ist nicht so, dass die Öffentlichkeit sich dafür interessiert. Da schaut man lieber weg. Altenpflege wird unterirdisch schlecht bezahlt. Damit fängt das Elend schon an. Personell unterbesetzt, schlecht ausgebildet und kaum motiviert - um nicht zu sagen angewidert - denkt die Belegschaft vor allem darüber nach, wie man an einen besseren Job kommt. Hierzulande wird lieber darüber diskutiert, ob irgendein Pater in den 60iger Jahren bei einem Schüler mit dem nackten Finger rektal Fieber gemessen hat. Wer allerdings im Altenheim arbeitet, wird die Notrufglocke bald verfluchen. Bei Dienst nach Vorschrift würden sämtliche Altenheime nicht mehr funktionieren.

kleine Meldung an die Stadt

Jenseits der berechtigten Empörung: Hat die Bewohnerin Angehörige oder zumindest einen gerichtlich bestellten Betreuer? Wurden Massnahmen nicht unternommen, um die Bewohnerin ordnungsgemäss zu versorgen? Wurden Indizien gefunden, die auf eine Mangelversorgung hindeuten? Wurden sie dokumentiert? Falls ja, Strafanzeige mit Indizien an die zuständige Staatsanwaltschaft und ggf. auch an die Medien.

Was bedeutet Case Manager in der Pflege?

Hallo ich hab eine Frage wir hatten heute ein thema in einer Fortbildung aber das war viel zu kompliziert erklärt :( Habe das nicht verstanden. Was macht ein Case Manager ?? was sind Massnahmen die er macht?? In bezug altenpflege - Überleitungspflege Ich verstehe das einfach nicht :( und nein den Link von Wikipedia da vertseh ich es auch nciht bitte so erlären for Dummies ganz einfach das man es versteht.

Danke

Und bitte Beispiele schreiben :)

...zur Frage

Liegt hier unterlassene Hilfeleistung vor (Pflege)?

Folgende Situation:

Ein Seniorenheimbewohner wird zu Bett gebracht, bei einem Kontrollgang (ca. 1 Stunde später, er liegt immer noch im Bett, in einer normalen Position) sind keine Vitalzeichen mehr messbar aber auch noch keine Totenflecken u.ä. sind zu erkennen. Der Bewohner war ca 80 Jahre alt, schwer krank, unter anderem auch ein Herzleiden, keine Patientenverfügung, keine Finalpflege.

Die zuständige Krankenschwester hat keine Reanimation gestartet, nicht den Notruf getätigt, lediglich den Bereitschaftsarzt hat sie informiert, um den Totenschein ausstellen zu lassen.

Jetzt die Frage, hat sie richtig gehandelt? Hätte sie nicht reanimieren und den Notarzt rufen müssen?

Moralisch gesehen kann ich diese Entscheidung nachempfinden, der Bewohner war sehr krank, der Ehepartner war kurz vorher verstorben und es wurde auch immer der Wunsch geäußert sterben zu wollen.

Aber wie sieht das rechtlich aus?

...zur Frage

Was zählt alles zu schwere Körperliche Arbeit?

Ich bin altenpflegehelfer und will wissen ob es auch zu den schweren körperlichen arbeiten zählt?

Also so sieht mein alltag aus in der arbeit...

habe meistens spätdienst...

13:30 fange ich an und tu dan erstmal mittagessen bischen sitzen gegen 14:30 lauf ich ne runde und ruf die bewohner zum kaffee und kuchen..gib 2-3 leuten das essen ins zimmer und 2-3 leuten helfen beim essen hol einpaar raus aus dem bett tu 2-3 frisch machen (einlage) und umlagern...evtl noch der ein odere andere toilttengang..naja so um 15 uhr ist die ganze sache dan fertig..dan hab ich erstmal pause 30 min da esse ich wieder bischen und spiel bischen mit den bewohnern oder führe gespräche...dan lege ich um 16 uhr 2-3 leute hin ins bett ...und dann ist 17 uhr abendessen wieder alle holen ins speisesaal paar leuten essen geben ins zimmer paar leuten essen geben und dan um 17:30 gehts los da wollen alle ins bett...da helf ich dan vielen beim umziehn und aufs klo..muss bei manchen alles übernehmen...naja um 18:45 bin ich dan fertig..dan muss ich noch bischen dokumetation machen dauert 10 min..dan esse ich was trink kaffe in der tarrase mit anderen kollegen bis 19:30 dan ist feierabend...

zählt es dazu? was ist es es für eine kategorie?

...zur Frage

Habe ich mich richtig verhalten als die Dame gestürzt ist?

Hallo arbeite im altenheim als Pflegehelfer ,,eine Dame die ist absolut klar im Kopf ist dort eine bewohnerin . Sie hat heute kurz vor feierabend die schwesternglocke gedrückt..ich bin sehr schnell hin weil ich wusste da muss wa ernstes sein weil die ruft ja nie. Naja als ich drin war hat sie gesagt das sie gerade hingefallen ist und ihr hinterkopf auf den boden aufgeprallt ist ganz stark. Sie hat gesagt ihr geht es nicht gut sie hat starke schmerzen sie war auch etwas benommen und nicht ganz bei sich..Naja ich habe gesagt bewegen sie sich nicht bleiben sie liegen ich hole die fachkraft sie hat gesagt ja ok..Naja als ich zur fachkraft bin (er war rauchen) hat er gesagt liegt sie auf den boden? ich nein im Bett.. er hat gesagt ich gehe gleich hin hab ich mir gedacht naja ok. Nach 10 min saß er immernoch rauchen da hat die bewohnerin wieder schwesterglocke gedrückt dan ist er diesmal hingegangen ich habe gesehen wie er ins zimmer ist und sofort wieder raus er hat nur die klingel ausgemacht und ist raus ..dan hat der mich gesehen und wusste da sich ihn gesheen hab das er kurz drin war um die glocke auszumachen naja er hat mich angelacht udn hat gemeint die liegt im bett und schläft..das waren 5 sekunden die er drin war ..naja ich hatte feierabend auch in dem momment bin dan nach hause gegangen..hab ich meine aufgabe richtig gemacht als pflegehelfer?

...zur Frage

Kann man eine unzumutbare Bewohnerin aus dem Altenheim "entlassen"?

Hallo, ich bin Altenpflegerin auf der Gertontopsychiartrischen Station. Wir haben überwiegend demente Bewohner, teilweise auch aggressive. Nun haben wir seit einigen Monaten eine Bewohnerin, die dauerhaft vor sich hin schreit aufgrund ihrer Demenz. Und zwar so laut, dass sogar Leute aus benachbarten Häusern schon mehrmals die Polizei gerufen haben. Die Dame schreit überwiegend nachts. Medikamente wurden in allen möglichen Arten bereits verabreicht. Sie war 2x für je 2-3 Monate zur Medikamenteneinstellung in Kliniken. Aber sie kam jedesmal unverändert zurück. Die restlichen Bewohner schlafen nachts überhaupt nicht mehr. (Die Dame schreit ununterbrochen). Sie dösen am Tag im Speisesaal, sind gereizt und Aggressiv. Gibt es eine Möglichkeit, die Dame "loszuwerden"? Gibt es einen Ort, wo man solche Leute hinbringen kann? Wir sind alle inzwischen einfach nur verzweifelt und erschöpft (Bewohner und Pflegepersonal). In ein anderes Heim verlegen hat ja auch keinen Sinn. Da würde soe ja genauso stören. Ich hoffe, jemand von euch weis Rat. Liebe Grüße, Yira

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?