ALTEN PC UMBAUEN?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

solange dein PC nicht uralt ist wird er über eine PCIe Schnittstelle verfügen, d.h. du kannst deine Grafikkarte vermutlich ohne Probleme aufrüsten, allerdings könnte dir hier dein Netzteil im Weg stehen (OEM Netzteile sind meist nicht sonderlich gut & bieten kaum mehr Leistung als das System benötigt und haben darüber hinaus nicht die nötigen Anschlüsse).

Falls du auf Nummer sicher gehen willst kannst du dir eine Grafikkarte holen die keinen gesonderten 6/ 8 Pin verfügt, also nur über den PCIe Steckplatz mit Strom versorgt wird (z.B. GTX 750ti od. 950; AMD 270x) .

Den Prozessor kann man nicht so einfach austauschen (da der Sockel deines Boardes vermutlich veraltet ist, möglicherweise dein Board auch noch kein DDR3 RAM nutzt), da bräuchtest du schon Mainboard, CPU, RAM und ggf. CPU Kühler.

Die Grafikkarte lässt sich hingegen mit spielend, selbst für Laien tauschen.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirLevPlays
29.10.2015, 11:11

War sehr hilfreich danke

0
Kommentar von SirLevPlays
29.10.2015, 11:12

er hat nen guten Prozessor aber keine gute Grafik Karte :(

0

Kommt drauf an WIE ALT das Ding ist. Wenn das Mainboard z.B. schon so alt ist das es keine Steckplätze/Sockel gibt für aktuelle Hardware oder vll auch das Gehäuse keinen gängigen Formfaktor hat, dann muss man sowieso schon ordentlich rumbauen und noch mehr ersetzen und dann muss man sich tatsächlich die Frage stellen ob man dann nicht doch sich gleich was neues zusammenstellen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirLevPlays
29.10.2015, 10:33

Dankeschön werd ich mir merken

0

Hallo

es gibt Upgrade Bundels zb bei Arlt, aber das Problem ist wenn man denn PC in einer Werkstatt dann upgradet kostet das mit Arbeitsstunden mehr als eine neuer Office PC von der Stange. Andererseits sind neue "Gamer PC" relativ teuer. Wenn man nur lange genug wartet sind aktuelle Gamer PC 5-6 Jahre später genau so lahm/schnell wie neue Office Systeme (nennt sich Fortschritt).

Der Hardwareumbau ist ja nur die "kleinste" Arbeit, meist muss man das Betriebsystem neu aufsetzen mit dem Telefonat bei Microsoft weil "zuviel" Hardware auf einmal erneuert wurde. Dann kommt das Treiber suchen, der Einbrenntest wo dann alte Netzteile schon mal in die Knie gehen oder Festplatten eine SMART Warnung rausgeben.

Also am besten ist man überlegt sich was man an Hardware hat und wo man hinwill und ob das noch mit einfachen preiswerten Mitteln auf dem bestehenden Mainboard umsetzbar ist. Dann klappert man die lokalen Computerfachgechäfte ab und fragt sich durch wer was zu welchen Kosten macht. Viele kleine Computerläden machen Pauschalpreise wenn man im Gegenzug keinen Zeitdruck hat. Man kann so einen PC in 2-3 Stunden umbauen und das Betriebsystem und die Software neu aufsetzen. Aber bei Gebrauchtware gibt es eben immer Unwägbarkeiten und die meisten PC Diensleister wollen Hardware beim Eingang testen (Benchmark & Burn In) und beim Ausgang (Benchmark und Burn In). Gebrauchte/aufgerüstete Serversystem für Betriebe laufen meist 2-3 Tage selbsständig unter Volllast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der PC noch gut funktioniert, ist es fast unrentabel, diesen aufzurüsten, wenn man neue Komponenten kaufen muss. Da sollte man sich überlegen, ob es nicht besser ist einen neuen anzuschaffen. Guck mal bei www.notebooksbilliger.de rein, dann siehst du etwa die Preise, was noch Gute PC´s kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirLevPlays
29.10.2015, 10:34

ich schau da mal vorbei Danköö. Ich dachte man muss bei GuteFrage Jahre warten fuer eine Antwort. Spitzzzze

0

Kauf dir lieber nen ganz neuen. Zum aufrüsten brauchst du einen neuen prozessor also zwangsweise auch ein neues mainboard, eine neue grafikkarte, wenns noch keine 8gb ram sind dann sollte da auch noch aufgefüstet werden und ein neues netzteil sollte auch her. Im notfall auch noch ein neues gehäuse da das alte wahrscheinlich (OEM Gehäuse) nicht für die neue Grafikkarte gedacht ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von playzocker22
29.10.2015, 11:46

Mit dem Mainboard aufrüsten mein ich eigentlich nur dass wahrscheinlich der Sockel zu alt sein wird (vllt. Am2+ oder 1155). Außerdem könnte es ja sein dass du DDR2 ram hast oder keine neueren pcie steckplätze vorhanden sind. In dem fall braucht man auf jeden fall ein neues mainboard

0

Was möchtest Du wissen?