Alten Nachname wieder annehmen

3 Antworten

Dazu musst du zum Standesamt gehen und den Namenwechsel beantragen. Große Probleme gibt es im Allgemeinen dabei nicht, es dauert aber ein bisschen, weil die rechtliche Lage genau geprüft werden muss (ist evtl. im Ausland eine Ehe geschlossen worden, gab es Adoption usw.). An Unterlagen brauchst du Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, ggfs. Scheidungsurteil und was es sonst noch an rechtlichen Dokumenten gibt, die mit dem Namen zu tun haben.

also bei einer einbenennung bekommt man eine abstammungsurkunde, die eigentliche geburtsurkunde wird eingezogen. eine umbenennung ist möglich könnte aber sein das die von dir gründe verlangen die es unmöglich machen das du mit dem namen weiterlebst. und umsonst ist das nicht, aber wieviel es genau kostet weiß ich nicht. einfach mal beim zuständigen standesamt nachfragen, denn fragen kostet nichts.

wenn es auch in der Geburtsurkunde geändert wurde dann nicht.

Nein in der Geburtsurkune steht immer noch der alte Name drin. Ab nie gehieratet oder so.

Kostet das was oder ist das umsonst?

0

Was möchtest Du wissen?