Alte Zahnfüllung austauschen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

beachte bitte auf jeden Fall das hier:
...Hierbei muss beachtet werden, dass Patient und Zahnarzt sorgfältig geschützt sind. Denn sonst können Amalgam Körner in die Mundhöhle zurückbleiben oder verschluckt werden. Der Kiefer wird mit einem Gummischutz (Kofferdam) abgedeckt, nur der behandelnde Zahn bleibt offen, der Rest der Mundhöhle ist geschützt. Spezielle Absaugvorrichtungen werden über den Zahn gestülpt sowie eine Überdruckmaske, die ebenfalls die Nase schützt. Damit wird verhindert, dass die schädlichen Quecksilberdämpfe, die sich bei der Entfernung verflüssigen, eingeatmet werden. http://www.zahnarzt-angst-tipp.de/amalgam-sanierung.html

Du musst gar keine Angst haben. Nach der Spritze mach die Augen zu und dann ein schönes Schläfchen, denn du merkst dann rein gar nichts mehr. Und die heutigen Füllungen sind sehr gut und sehen auch noch schön aus. Also freu dich.

Ich habe Erfahrungen mit beiden Füllungen gemacht. Ich würde bei Amalgam bleiben. Kunststoff geht schneller kaputt. Dan muss man sich das Ganze wieder über sich ergehen lassen. Mit Spritze merkt man nichts...

Was möchtest Du wissen?