Alte Yamaha zündungsprobleme?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Der Zündfunke ist im ersten Moment beim starten sehr stark und danach schwach bis nicht vorhanden.

wie hast du das festgestellt?

23

Ausgeschraubt. Kerze gegen Masse und gestartet. Vom sehen her

0
30
@nike5899
  1. kontaktfehler -> spannung an zündspule messen
  2. zündspule defekt -> austauschen
0
23
@kleinkirmit

Geht das ohne Oszilloskop? Also ein Multimeter hab ich. Du meinst die Spannung die zur kerze geht?

0
23

Ich vermute das das die Zündung noch mit Unterbrecherkontakt ist.

0
30
@nike5899

warscheinlich - wird aber nicht am verbrecher … unterbrecher liegen

prüfe ob an der zündspule 12 V anliegen!

0
23
@kleinkirmit

Die 12V vom Zündschloss oder die vom unterbrecher? Beide wahrscheinlich

0
30
@nike5899

an der spule (+) gegen masse wenn der verbrecher offen ist und dann geschlossen.

1
23
@kleinkirmit

Also Zündung an. Dann den unterbrecher so positionieren das er den Kontakt schließt und einmal so das er öffnet. Irgendwo gibt da auch noch einen Kondensator oder? Der kanns nicht sein?

0
30
@nike5899

condensator prüfen mit widerstandsmessung: zb. 1000 ohm bereich wählen und dann muss der widerstandswert von 0 bis unendlich ansteigen. (ladestrom!)

0
30
@nike5899

in beiden fällen muss am + Anschluss der zündspule immer 12 V gegen masse anliegen

0
23
@kleinkirmit

Weil das die Versorgung vom Zündschloss ist. Richtig?

0

Was möchtest Du wissen?