Alte Wüstenrennmaus am sterben, trennen?

3 Antworten

du sagst die beiden kuscheln noch.. ich würde sie definitiv zusammen lassen.. das geschehen einfach weiter beobachten.. die mäuse sind ja auch recht alt also es kann schon sein, dass die eine bald stirbt.. ich würd vllt versuchen sie warm zu halten (z.b nen trockenen waschlappen in die mikrowelle und sie drauf setzen).. im normalfall fressen die sich nur an, wenn eine bereits tot ist, also solltest du dir vorerst keine sorgen machen

Ok.....ich hatte eben bei diebrain.de was gelesen "das alte Tier" da steht auch das man es doch lieber zusammen lassen sollte..... :-( Erst wenn die kleine wirklich tot ist, kann es passieren das die andere sie anknabbert, das soll ein Schutzmechansimus sein..... Ich habe leider keine Mikrowelle :-(

0

vllt nen fön? damit den waschlappen erhitzen..

0

Lass sie zusammen. Die werden erst angeknabbert wenn sie tot sind. Kann morgen unschönes Bild für dich sein, aber so ist sie beim Sterben nicht alleine.

Also die kleine lebt noch und kuschelt mit ihrer schwester, aber atmet nach wie vor sehr schlecht. Gestern Nacht hat sie noch ein bißchen Gurke gegessen, heute früh wollte sie sich ein korni nehmen, aber iwie hatte sie die Kraft nicht mehr dazu es zu essen. Sie taumelt auch mal umher und ist auch schon sehr dünn.... :-(

0
@Live2000

Wenn du denkst das sie sich quält, lass sie einschläfern. Aber das kannst nur du beurteilen. Wenn sie im Alter kurz vor‘m sterben sind, fressen sie nicht mehr. Das ist sogar bei Menschen so wenn sie merken dass es zu Ende geht. Dann verweigern sie die Nahrung.

1
@Jesaya007

Das hatte ich jetzt auch vor 1ner Woche gemacht :(

0

die wüstenrennmäuse von meinem bruder haben sich auch mal alle drei gegenseitig halb aufgefessen und waren über nacht alle tot. ich weiß nicht wie das passieren konnte.

ich würde sie trennen

Gott das ist ja schrecklich :-( Ja ich fühle mich hin und her gerissen. Auf der einen seite möchte ich nicht das die sterbene Maus, auch noch alleine ist und auf der anderen seite weiß ich nicht was in der Nacht passiert wenn ich schlafe und sie überlebt die Nacht dann nicht mehr....was wird denn die noch fitte Maus tun ?! Beide kuscheln auch noch......

0

töten Ratten schnell?

Hey,

meine geliebten Mäuse wurden heute von meiner ebenso geliebten Ratte umgebracht :( Ich wusste zwar dass Ratten und Mäuse sich nicht vertragen und Ratten Mäuse töten weshalb die Käfige auch weit voneinander entfernt standen und auch absolut ausbruchsicher waren (dachte ich zumindest)...

Fakt ist, dass sich meine Ratte irgendwie befreit hat, als ich nicht da war und in den Mäusekäfig geklettert ist....>_< Nunja als ich nach Hause kam und gesehen hab dass mir die Ratte abhanden gekommen ist, war es schon zu spät:(

Ich hab sie dann nach der Suche unter allen Schränken im anderen Käfig zwischen meinen beiden toten Mäusen wiedergefunden. Die eine sah vollkommen unverletzt aus, während die andere an einer Stelle ziemlich blutig war (ich glaube das war am Kopf und ich befürchte es fehlte auch ein Teil, wollte es mir aber nicht näher anschauen, da mir schon schlecht genug war...)

Nun was ich aber eigentlich fragen wollte: 1. kann es sein dass meine Ratte einen teil der Maus GEGESSEN hat?:o

  1. töten ratten schnell? Ich würd gern wissen ob meine Mäuse sehr leiden mussten, oder ob sie wenigstens schnell sterben durften:(((

  2. was soll ich mit der ratte machen? ich hatte eigentlich vor mir die tage eine 2. zuzulegen (die andere ist kürzlich an altersschwäche verstorben)...Aber ich bin mir gerade nicht sicher ob ich sie behalten will, da ich total sauer auf sie bin und mich jetzt auch irgendwie vor ihr ekle (ich hab sie vorhin nur mit handschuhen rausholen können, da sie auch über die beiden Toten drüber gelaufen ist und mich die Vorstellung, eventuell in deren Blut zu fassen mich total abgeschreckt hat...

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen...ich weiß gerad echt nicht was ich jetzt tun soll :(

...zur Frage

Ist es möglich, dass zwei Rennmäuse innerhalb von weniger als 48 Stunden an Altersschwäche sterben?

Die beiden Rennmäuse, um die es in dieser Frage ging, sind tot:

www.gutefrage.net/nutzer/Margotier/fragen/neue/1

Gestern (9.6.) nachmittag bekam ich eine WhatsApp-Nachricht, dass eine der beiden Mäuse gestorben ist. Zuletzt lebend gesehen wurde sie vorgestern (8.6.).

Die Familie verließ gestern morgen das Haus und fand eine der Mäuse am Nachmittag tot im Gehege vor, die Maus muss also zwischen vorgestern abend und gestern nachmittag gestorben sein.

Nachdem die Maus im Garten beerdigt wurde, wurden Kotproben gesammelt. Die Proben sollten heute am Spätnachmittag zur Untersuchung zum Tierarzt gebracht werden.

Für heute abend war geplant, die verbliebene Maus auf ebay-Kleinanzeigen zu inserieren (ich selbst hätte sie im Umkreis von etwa 80km ins neue Zuhause gebracht), übers Wochenende wollten wir uns zwecks weiter Vermittlungschancen in diversen Foren anmelden.

So weit ist es nicht gekommen: die zweite Maus verstarb heute im Laufe des Tages.

Die Renner stammte ursprünglich aus einem Zooladen. Als ich sie übernahm, wurde mir ein "Kleintierpass" vom Zooladen übergeben, lt. dem die Tiere am 25.03.2012 geboren worden seien. Unabhängig davon, ob der Tag nun ganz genau stimmt, waren die Renner auf jeden Fall über vier Jahre alt, also ein Alter, in dem man mit einem Tod aufgrund von Altersschwäche rechnen muss.

Können die Renner tatsächlich so kurz hintereinander an Altersschwäche gestorben sein oder muss man sich irgendwelche Vorwürfe machen, z. B. dass irgendwelche Krankheitsanzeichen übersehen wurden? Falls ja: um welche Krankheiten kann es sich gehandelt haben? Hinweise auf Parasiten o. ä. gab es überhaupt nicht.

Haltungsfehler wie z. B. ein ungeeignetes Gehege, zu häufige Gehegereinigung, Bedrängen der Tiere oder ungeeignetes Futter kann ich ausschließen.

...zur Frage

S.O.S//Farbmaus liegt im Sterben - was tun?// Mäuse-"Partner" verstorben - Selbstmordversuch?

Hallo an alle, ich hatte bis vor kurzem zwei Farbmäuse (weiblich). Vor 5 Tagen ist die eine Maus dann verstorben (sie war die Tage davor abends immer ganz schlapp und hat sich kaum noch bewegt, ich habe sie dann immer direkt vor die warme Heizung gestellt (sie hat sich kalt angefühlt) und ihr Futter und Wasser direkt vor die Nase gelegt und am nächsten morgen ging es ihr dann überraschend immer wieder gut, an diesem morgen vor 5 Tagen war sie aber tot). Meiner zweiten Farbmaus ging es die ersten paar Tage noch gut, jetzt beobachte ich bei ihr allerdings das gleiche: Seit gestern Abend liegt sie unbeweglich im Käfig, atmet aber noch und wenn ich sie berühre oder hochnehme bewegt sie sich leicht. Ich vermute, sie ist einsam, weil ihr "Kumpel" ja gestorben ist, ich darf allerdings keine zweite Maus dazukaufen. Kann es sein, dass sie extra nichts mehr isst, weil sie ohne die andere Maus nicht mehr weiterleben möchte? (Ich weiß, dass ist nun sehr vermenschlichend.) Sie ist nämlich auch ziemlich abgemagert, aber was kann ich tun? Wenn sie nicht mehr leben möchte, ist mir klar, dass ich ihr nicht wirklich helfen kann aber ist es fair, sie dort im Käfig verhungern zu lassen? Oder sollte ich irgendwie nachhelfen, wenn ja wie (außer Tierarzt)? Ich habe gehört, dass man Mäuse irgendwie "vergasen" kann, indem man sie mit z.B. brennenden Wattebäuschen unter eine geschlossene Abdeckung oder so legt und sie dann ersticken. Ich weiß, das klingt erst mal brutal aber was ist am besten für die Maus? So würde sie vielleicht halb verhungert noch ein paar Tage so da liegenbleiben.

Ich bitte um schnelle Antworten und danke euch schon im Voraus! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?