Alte Weine, noch genießbar? Vielleicht wertvoll?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chateau de Julienas ist sicher ein ordentlicher Wein. Das Gut hat eine Internetpräsenz. Aber Beaujolais-Weine sind eher jung zu trinken. Manche halten auch 5 bis 10 Jahre. Wenn ein Wein braun ist, hat er es eigenlich hinter sich.

Vielleicht ist das Etikett noch gut erhalten und für Sammler von Interesse (kann man bei Ebay anbieten).

Die Flasche öffnen und probieren, geht immer. Wenn er nach Essig riecht, ist es Essig und kann auch so verwendet werden. Wenn Schlieren zu sehen sind, etwas vorsichtiger probieren. Richtig braun ist nicht mehr gut. Einen Schuck in den Mund nehmen und kosten ohne herunterzuschlucken. Wenn es schmeckt, kann man es trinken. Da Wein als Naturprodukt normalerweise nicht giftig wird, sondern nur ungenießbar.

Poliziano ist ein gutes und bekantesw Gut - es stellt mehrere Gütestufen her: Vino Nobile di Montepulciano ist ein guter toskanischer Wein aus Sangiovesereben (mindestens 70 Prozent). Es muss eine Jahresangabe auf der Flasche geben. Die beste Zeit sind hier auch 3 bis 6 Jahre - die guten auch länger. Auch dieses Gut hat eine Homepage.

Es sind beides Weine von geringerem Wert. Durch die bräunliche Farbe gehe ich mal davon aus, dass sie hinüber sind. Aufmachen probieren und maximal noch zum kochen verwenden. Habe aber kaum Hoffnung.

Was möchtest Du wissen?