alte Texte und Gedanken wegwerfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde dieses Buch einfach aufheben, wer weiß, wenn es Dir in 10 Jahren wieder "in die Hände fällt", wie Du dann drüber denkst, wenn Du rein schaust.

Ja, es ist ein Teil von Dir und deshalb finde ich persönlich: es soll ein Teil von Dir bleiben :)

Ich selbst habe mehrerer solcher beschriebenen Bücher und habe alle aufgehoben, aber schon lange nicht mehr reingeschaut.

Letztlich ist es aber Deine Entscheidung, was Du mit dem Buch machst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Buch schließen, es aber aufheben. Irgendwann kommt die Zeit, wo ich mich nicht mehr dafür schäme, sondern es sogar interessant finde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke, wenn du diese zeit schlimm in erinnerung hast und sie komplett hinter dir lassen willst, dann könntest du sie wie in einem Ritual verbrennen oder so 

wenn du aber sagst, du kannst dich mit deiner Vergangenheit ohne Probleme auseinander setzten und dich ihr auch stellen, solltest du es aufheben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behalte sie als Errinnerung. Das sind Erfahrung dir du gesammelt hast. Wenn es dir wieder einmal schlecht geht, les darin und du kannst dir sofort einen Vergleich ziehen das du nicht mehr so drauf sein willst.

Das ist ein wichtiges Persoenliches Wertstueck aus deiner Geschichte, meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst nur du für dich selbst beantworten.

Ich werfe alte Texte weg, wenn ich keine Bedeutung mehr erkennen kann oder es einfach nur ein paar Zeilen Text sind, die ich nicht mehr zuordnen kann. Ich habe eine ganze Menge alter, angefangener Geschichten weggeworfen (gelöscht), die teilweise nur aus wenigen Sätzen bestanden. Tagebucheinträge - soweit noch erkennbar worum es geht - werfe ich aber nicht weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?