Alte Teile des Vormieters im Keller entsorgt, Vermieter will die Sachen zurück. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Kellernutzung gehört zur Wohnung,wofür ihr ja Miete bezahlt.Ihr habt den Schramull zwei Jahre aufbewahrt.Ich denke,das reicht.Ihr werdet dafür nicht haftbar gemacht,außer ihr habt schriftlich ausgemacht,daß die Sachen auf unbestimmte zeit im keller gelagert werden können.

Wieso will der Vermieter die Sachen des Vormieters zurück? Verstehe die Frage nicht ganz. Warum habt ihr den Ver- oder Vormieter nicht benachrichtigt bevor ihr sie entsorgt habt? Wenn sie wirklich wertlos waren, dann hätte ich zumindest noch Beweisfotos davon gemacht. Klar habt ihr ein Recht auf Kellerräume. Aber ich finde es nicht gut fremdes Eigentum wegzuwerfen.

Der Vormieter war gestorben, die Erben haben alles geholt, was zu Geld zu machen war. Den Rest (z.b. alte Bücher, Geschirr und Klappstühle) stand dann im Keller rum. Wir haben den Vermieter beim Einzug und später (ca. halbes Jahr nach Einzug) gefragt, was nun mit dem Schrott wäre. Jaja, er kümmert sich.....nix passierte. Da wir jetzt ausgezogen sind, sollten wir die Räume leer und sauber zurückgeben. Deswegen haben wir sauber gemacht. Im Grunde kann er froh sein, daß er die Entsorgung nicht machen muss. Habe heute morgen mit ihm telefoniert, er hat zu den Sachen nichts mehr gesagt.

0

wenn es angeblich seine Sachen waren frage ich mich warum er diese dann nicht mal entfernt hat. Auch frage ich mich warum ihr 2 Jahre wartet den Kram zu entsorgen. Da hätte man den Vermieter schon viel früher ansprechen müssen.

Der VM wird nicht beweisen können, dass was "wertvolles" dabei war, also würde ich mir keine Sorgen machen.

Gar nichts, das ist schon über 1 Jahr her wie du schreibst. Nach ueber einem Jahr ist nicht mehr anzunehmen das der Vormieter noch Interesse an dem Zeug hat. Dafuer koennt Ihr nicht mehr haftbar gemacht werden, keine Sorgen machen deswegen........

Was möchtest Du wissen?