Alte Schreibmaschine druckt nur halbe Buchstaben?

3 Antworten

Das wird an der Walze liegen, dir Typen schlagen nicht mehr voll an.

Entweder ist sie zu sehr abgenutzt oder müsste justiert werden,

oder das Farbband ist nicht richtig eingespannt.

Ich habe 2 Methoden gefunden, wie man das Farbband für diesen Typ einsetzt. Beides hat keinen Erfolg. Kann man das selber reparieren oder eher nicht?

0
@mp1987287

Kannst ja mal testen, indem Du den Klöppel (einen Buchstaben) mal von Hand andrückt, ob der Buchstabe voll abgedruckt wird.

0
@KHSchindelar

Ist scheinbar tatsächlich die Walze. Wenn man etwas fester Drückt, kommt der Buchstabe fast komplett durch.

0
@KHSchindelar

Jap, wie es sein muss. Allerdings finde ich noch keine genaue Anleitung, die wirklich lesbar ist von diesem Typ. Hätte gehofft dadurch vielleicht auf Fehler zu kommen.

0
@mp1987287

Nach eine Frage: Das Farbband müsste so eingefädelt sein, dass der Lauf bzw. die Führung des Bandes zur Walze hin und nicht zu Dir (wenn Du davor sitzt).

Wenn falsch eingefädelt, hat es evtl. zu große Spannung und bremst die Anschläge

0
@KHSchindelar

So habe ich das Farbband drin. Die Führung ist zu sehen, da das Farbband zur Walze zeigt.

0
@mp1987287

Dann liegt es sehr wahrscheinlich an der Walze. Die Walze ist austauschbar, vielleicht findest Du Ersatz.

0

Das kann mehrere Ursachen haben:

Da das FB offensichtlich gewechselt wurde, könnte es nicht richtig eingelegt worden sein.

2 mechanische Probleme: Hebt sich die Farbbandgabel hoch genug, damit der Buchstabe vollständig vom FB abgedeckt wird?

"Undeutlicher Abdruck" kann auch darauf hindeuten, dass das Zeichen nicht voll anschlägt, sondern nur leicht anschlägt => das hört man!

Woher ich das weiß:Hobby – Ich sammle seit ca. 30 Jahren Schreibmaschinen.

Der linke Hebel, hat drei Stufen, ich habe die Schreibmaschiene, wenn man diesen nach ganz unten zieht, wird das Band nach ganz oben gezogen, bei der Hälfte nur zu 50%.

Was möchtest Du wissen?