Alte Schmelzsicherung ohne FI-Schutzschalter wechseln

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach dir keine Sorgen beim Sicherungswechsel. Die Strom führenden Teile kannst du nicht so einfach erreichen. Kleiner Tipp am Rande. Es gibt / gab Sicherungsautomaten zum einschrauben. Das ist eventuell billiger, als dauernd die Sicherung zu wechseln.

Allerdings sollte der Sicherungskasten schon mal erneuert werden. Das ist an sich kein großes Ding , das kann ich auch machen - aber ein Meister muss das abnehmen und der macht das dann lieber selbst (sonst verdient er ja nix)

1

Danke euch!


Aber kann ich den mit 16A ebenfalls benutzen? Bei mir liegen bis jetzt nur 10A-Stecker rum. Wäre das hier das richtige Produkt? http://www.amazon.de/H-G-Sicherungsautomat-6-10A/dp/B0002YZ0KY/ref=pd\_sim\_sbs\_ce\_2?ie=UTF8&refRID=15TPNANSCZ4X095JES6V

Wie lange hält denn so ein Schraub-Sicherungsautomat im Durchschnitt?

Im Rest der Wohnung sind mir seit 2 Jahren noch nicht die Sicherungen rausgeflogen (Hab noch jeweils Strom, Herd, Kühlschrank).

Mein Vermieter stellt sich, was Modernisierungen angeht, leider quer.

0
47
@kat3892

So ein Sicherungsautomaten hält so lange,  wie die heutigen Sicherungen auch. Also ewig.

1
57
@kat3892

du solltest schon 10A durch 10A ersetzen. Wenn du 16A nimmst, und die Leitungen nur für 10A ausgelegt sind, kann es im schlimmsten Fall zu Kabelbränden führen. Automaten halten jahrzehntelang

1

ist kein problem,die sind so gebaut das sie jeder gefahrlos wechseln kann.altanlagen haben bestandsschutz und FI ist deshalb keine vorschrift,solltest trotzdem klären weshalb die sicherung aussteigt.entweder durch überlastung oder fehler am boiler

Hallo kat3892,

sehr preiswerte Sicherungsautomaten mit Schraubgewinde findest du bei Pollin Elektronik, sie kosten dort nur 6,95 Euro + Versandkosten:

http://www.pollin.de/shop/dt/MTU5OTM3OTk-/Bauelemente\_Bauteile/Passive\_Bauelemente/Sicherungen/Leitungsschutzschalter\_10\_A.html

bitte ersetze ab jetzt das x durch www

x.pollin.de/shop/dt/Mjc3OTM3OTk-/Bauelemente_Bauteile/Passive_Bauelemente/Sicherungen/Leitungsschutzschalter_16_A.html

Ob du einen FI-Schalter (Fehlerstrom-Schutzschalter) einbauen kannst, muss ein Elektriker vor Ort entscheiden und muss auch von ihm aus rechtlichen Gründen durchgeführt werden.

Dieser FI-Schalter würde dich davor schützen, duch z.B. einen in das Bad fallenden Föhn oder anderes elektrisches Gerät, dass mit der Steckdose verbunden ist, einen tödlichen Stromschlag zu bekommen.

Außerdem würde er dich überall da schützen, wo an einem Gehäuse aus Metall (Waschmaschine, Elektroherd, Mikrowelle, Wasserboiler.....) eine tödliche Berührungsspannung anliegt (beim letzten Umzug schloss ein Bekannter seinen Herd selbst an, ich bin später dazu gekommen und habe es überprüft...eine Berührung wäre tödlich gewesen!!!).

Wenn dein Boiler erst seit kurzem die Sicherungen durchbrennen lässt, solltest du den Boiler unbedingt überprüfen lassen. Der Grund für das Auslösen der Sicherung muss eine Erhöhung der Stromaufnahme sein, und das darf nicht sein!!! Oder hast versehentlich Ersatzschmelzsicherungen gekauft, die nicht träge sondern flink auslösen?

Egal, was die Ursache ist, ein Elektriker sollte sich alles unbedingt ansehen, und die Sicherungsautomaten bei Pollin kannst du unabhängig davon kaufen, denn eine Erneuerung der gesamten Elektrik mit Sicherungskasten ist nicht deine Angelegenheit und käme dich außerdem zu teuer, deshalb wird es sicherlich noch einige Zeit diesen alten Sicherungstyp in deiner Wohnung geben müssen.

Grüße dalko

Warum löst der FI-Schutzschalter dauernt aus?

Ich habe folgendes Problem: Wenn ich meinen E-Herd auf Ober und Unterhitze anschalte, dauert es kurze Zeit bis der FI Schutzschalter auslöst. Im Bad habe ich einen Heizlüfter und wenn ich ihn einstecke und danach einschalte, fliegt ebenfalls der FI Schutzschalter.

E-Herd: 400Volt

Heizlüfter 230V

Was könnte der Fehler sein und was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Waschmaschine ausgelaufen & FI-Schalter raus?

Hallo,

meine Mitbewohnerin hat Wäsche gewaschen und auf einmal ist bei der Hälfte des Waschgangs der FI-Schalter rausgeflogen. Im Bad war also der Strom weg (und nur dort). Die Waschmaschine war, als ich später ins Bad kam, etwas ausgelaufen (kein stehendes Wasser, aber waschmittelhaltige Pfütze). Haben also alles aufgewischt und uns das total fusselige Flusensieb sauber gemacht. Außerdem haben wir dort einen Knopf gefunden. Haben dies also zur Ursache erklärt und jetzt geht alles wieder, FI bleibt drin, Waschmaschine scheint problemlos zu laufen (allerdings haben wir noch keinen Waschgang ausprobiert, nur probehalber mal angemacht).

Zudem ist uns aufgefallen, dass das Wasser oben am Deckel ausgelaufen ist. Es muss sich also irgendwie angestaut haben.

Kann ich nun beruhigt davon ausgehen, dass einfach das Flusensieb total dreckig war und deshalb sich das Wasser angestaut hat, über-/ausgelaufen ist und bei Kontakt mit dem Kabel oder so den FI rausgehauen hat? Oder muss ich davon ausgehen, dass die Maschine defekt ist?

Ich mache mir Sorgen als unerfahrener WG-Mitbewohner.

...zur Frage

Hat den FI Schalter jeder im Bad?

...zur Frage

Mietwohnung FI.Schutzschalter (RCD) nachrüsten?

Hallo. Eine kurze Frage: Mietwohnung gebaut ca. 1970-1980. Für Badezimmer kein FI-Schutzschalter. Bad wird umgebaut. Jedoch nur die sanitären Einrichtungen. Elektroinstallationen bleiben, bis auf die Leuchte.

Muss man einen RDC (FI-Schutzschalter) nachrüsten?

lg Solaroma

...zur Frage

FI Schalter, welchen brauche ich für den Keller 6 Sicherungsautomaten 16A (2waschmaschinen,2Wäschetrockner, Brennwertanlage, Licht inkl. 2 Steckdosen 230V?

FI Schalter, Elektronik

...zur Frage

FI schalter lässt sich nichtmehr umlegen

Soooooooo,

ja gestern mit einer Gabel in den Toaster gekommen (abgerutscht) bum. Ja saublöd, aber lebe noch.

Problem: Küche, Bad und Flur kein Strom mehr und der passender FI-Schalter lässt sich nicht mehr umlegen.

Wäre ein Abb 204

http://www.abb.de/product/seitp329/8d2be576b7c1f348c1256fdd0035b2c0.aspx?tabKey=2&gid=ABB2CSF204101R1400&cid=9AAC100503

Darüberhinaus leuchtet der jetzt GRÜN und nicht mehr ROT(wie der andere FI -Schalter, habe 2).

Wer immer was damit anfangen kann, die Hilfestellungen zu ABB Produkten sind traurig im Internet.

So jetzt ist die große Frage.... diese FI-Schalter können nicht durchbrennen oder ?

Hab alle Geräte abgesteckt(bis auf den Herd, geht leider nicht so einfach), lässt sich immernoch nicht umlegen.

Jemand noch eine Idee ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?