Alte Öltanks bei Hauskauf Defekt, wer muss bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Leider ist es eure Angelegenheit, was ihr kauft und in welchem Zustand das ist. Der Makler ist sicherlich kein Fachmann für Ölheizungen, insofern war es letztlich Blödsinn, ihn nach seiner Meinung zu fragen. Ihr hättet mit Unterschrift etc. warten sollen, bis das Problem geklärt ist, damit ihr z.B. nochmal mit der Vorbesitzerin nachverhandeln könnt.

Ist der Vertrag überhaupt schon unterschrieben? Ich hab das anders verstanden....

0

Auch Öltanks müssen regelmäßig geprüft werden, dazu ist ein Hauseigentümer verpflichtet. Lasst euch vom Vorbesitzer einen Nachweis darüber aushändigen, wann die Öltanks das letzte Mal überprüft wurden. Dazu ist der Hauseigentümer alle 7 Jahre verpflichtet, in Wasserschutzgebieten sogar alle 5 Jahre. (wobei ich jetzt davon ausgehe, dass sich die Tanks im Keller befinden). Den Makler trifft überhaupt keine Schuld, der vermittelt das Haus nur und hat mit dem Zustand des Hauses nichts zu tun, bzw. muss sich auf die Angaben des Verkäufers verlassen. Den Vorbesitzer trifft nur dann eine Schuld, wenn er die regelmäßigen Prüftermine nicht wahrgenommen hat bzw. festgestellte Mängel nicht beseitigt und verschwiegen hat. (wobei das so gut wie unmöglich ist. Bei uns werden die Hauseigentümer von der Stadt aufgefordert , die Tanks prüfen zu lassen und diese erhält dann von der beauftragten Firma eine Mitteilung)

Schwere Sachlage. Insgsamt sind die meisten Hausverkäufe ein Fall für "Gekauft wie gesehen". Unser Brenner ist nach dem Wohnungskauf auch direkt mal abgeraucht, was eigentlich vorherzusehen war.

Generell sollte euch der Makler entgegenkommen, da er einen Ruf zu verlieren hat. Ansonsten könnt ihr euch nur auf das mündliche Frage Antwort spiel beziehen, dass du eben erwähnt hast.

Was soll der Makler denn machen? Der hat damit doch nun gar nichts zu tun......

0
@StupidGirl

Der Makler hat das Haus verkauft und wurde auf das Problem angesprochen, welches er abgestritten hat und als normal betrachtet hat. Er ist der Ansprechpartner für die Käufer und somit trägt auch er die Verantwortung für den Zustand bzw. die Aufklärung des Zustandes.

0

Ihr müsst es bezahlen es sei denn der Verkäufer hat euch über die Schäden aufgeklärt

Ich fürchte ihr müsst das bezahlen. Ein Haus lässt man prüfen bevor man es kauft, nicht nachher.

Was möchtest Du wissen?