Alte Katze mit zwei Kitten zusammenführen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Leider wurden die Kitten zu früh von ihrer Mutter und ihren Geschwistern getrennt. Kitten sollten mindestens zwölf Wochen bei ihrer Mutter und ihren Geschwistern bleiben dürfen, da erst dann Entwöhnung von der Muttermilch, Sauberkeitserziehung und Sozialisierungsphase vollständig abgeschlossen sind. Wenigstens hast du zwei Kitten genommen.

http://www.katzen-fieber.de/entwicklung-aufzucht-kitten.php

Woher kommen die Kitten?

http://www.katzen-fieber.de/serioeser-anbieter.php

Die Zusammenführung von Katzen sollte mit viel Ruhe und Geduld angegangen werden. Bei jüngeren Katzen gestaltet sich dieser Part meist einfacher als bei älteren Katzen. Man sollte mit einer Dauer von mehreren Wochen oder sogar Monaten rechnen, eh sich die Katzen wirklich vertragen.

Die Kitten werden sicherlich kein Problem mit der älteren Katzendame haben, eher umgekehrt. Daher sollten die Kitten zunächst in einem extra Zimmer untergebracht werden. In diesem Zimmer sollte alles vorhanden sein, was die Kitten brauchen (Näpfe, Kratzmöglichkeiten, Katzenklo, Rückzugsmöglichkeiten usw.). Auf diese Weise kann sich die ältere Katzendame die Kitten bereits hören und riechen und sie somit kennenlernen und sich an sie gewöhnen, ohne sie zu sehen. Um diesen Effekt zu verstärken, kannst du Decken etc., die nach den Katzen riechen, austauschen.

Des Weiteren solltest du die ältere Katzendame zunächst bevorzugen. Die Kitten müssen - zumindest fürs Erste - die zweite Geige spielen.

Das Ganze hättest du natürlich am besten machen sollen, als sie bei dir eingezogen sind und nicht erst Tage später. Wäre besser gewesen, wenn du dich vorher informiert hättest.

http://www.katzen-fieber.de/eingewoehnung-zusammenfuehrung.php

http://www.petsnature.de/infoseiten/katzen-ratgeber/katzen-haltung/zusammenfuehrung-von-katzen

Liebe Grüße

also, meine katzen (und alle katzen, die ich kenne) finden geschlossene türe als "unwiederstehlich". sie "müssen" unbedingt herausfinden, was sich auf der anderen seite befindet (oder wenigstens dafür sorgen, dass die tür geöffnet wird)

also, was machst du jetzt, wenn die ältere mietze ins zimmer schlüpft, in dem die kitten untergebracht sind? oder die kitten rausspurten, sobald sich die tür öffnet? 

ich habe auch schon ab und zu katzen "miteinander bekannt gemacht". bei uns ist nie mehr passiert, als evtl etwas gekreische und evtl mal eine erhobene pfote (oder auch mal ne leichte backpfeife) 

lange rede, auch ein sinn: so viel "aufwand" würde ich nicht treiben, entweder es klappt (mehr oder weniger) gut oder eben nicht. umd alles was tabealhl geschrieben hat, klingt für mich recht viel versprechend

0

die Kleinen ind leider noch nicht zu Ende erzogen worden von ihrer Mutter, da muß nun die verblüffte alte Katze machen: PUUUH! gleichzeitg eingewöhnen und diese frechen Rangen - das nervt, kein Wunder, wenn sie faucht, RECHT hat sie!

Trenne sie unbedingt zum Fressen wieder!, mind ne geschlossene Tür dazwischen, alle müsen in Ruhe futtern können.

in die Schlafkörbchen/Liegeplätze lege alle paar Tage "frische" Stinkesocken aus deinen Gummistiefeln oder Sneakers, du kannst sie damit auch bespaßen, sanft abwischen - aber NICHT bedrängen ! Verchwitzte Shirts sind auch gut als Körbcheneinlagen.

natürlich kannst du auch künstliche Pheromone beim TA oder im Zoofachgeschäft kaufen und den Raum damit beduften.

und habe bitte GEDULD

laß die Lütten ggf nur stundenweise und unter deiner Aufsicht zur alten Katze und trenne sie zum Ruhen dann wieder

mach dir einen Plan A und B, wann wer wo sein darf: 

wenn A nicht klappt, dann eben B:
z.B.
A)die Alte darf immer  bei Dir schlafen, die Lütten bekommen nacht den Flur und das Treppenhaus

B) die Alte bekommt ihr Zuhause im Nähzimmer und im Wohnzimmer und hat vtagsüber Zugang zu allem AUSSER zu deinem Schlafzimmer, denn dort ind die Lütten

achte auf täglich frische Wasserschälchen für alle 3 und zusätzlich 1 mit abgetandenem Wasser...

hole 4 !!!  grooooße Katzenklos und stelle sie überal verteilt im Haus auf  !

laß dich vom Katzenschutz beraten - die haben viel Erfahrung und sind meist telefonisch erreichbar


Ich stimme @crazycatwoman zu, dass so ein Verhalten nicht unnormal ist. Es mag vielleicht geduldigere Katzen geben, aber das ist halt eine Sache der Persoenlichkeit.

Du koenntest versuchen, die aeltere Katze als erste fressen zu lassen.

ist alles ganz normal. die "ältere dame" MUSS den kurzen klarmachen, wo der hammer hängt. so lang es ausschließlich um geräusche geht, lass den dingen seinen lauf. ihr könntet probieren, die futternäpfe in einen raum zu stellen. funktioniert das nicht, wieder trennen. es dauert einfach, bis zwischen den katzen alle "klarheiten beseitigt" sind.

normal ist auch, wenn die ältere dame mal ein paar backpfeifen verteilt. auseinandersetzungen zwischen katzen klingen meist dramatischer, als sie es tatsächlich sind

0

Was möchtest Du wissen?