Alte Eltern?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

hallo bin 50 und hab 6 monate alte zwillinge. und 4 erwachsene kinder im alter von 20 bis 28. bin zur frauenärztin hab die spirale entfernen lassen, weil die brauch ich ja nicht mehr und ein jahr später war ich schwanger. und wir haben uns ganz bewußt für die kinder entschieden was kann den einem kind besseres passieren als ein absolutes wunschkind zu sein. einen abbruch aus gesundheitlichen gründen hätte ich ohne weiteres und ohne kosten für mich bekommen. wurde mir von meiner ärztin sogar empfohlen. zwillinge liegen bei uns übrigens in der familie miene schwestern sind zwillinge und meine oma war einer. gehe auch ganz entspannt davon aus noch mindestens 25 jahre zu leben. sterben kann ich auch mit 30.

Ich werde in 3 Monaten 35 und habe mit meinem Kinderwunsch abgeschlossen. Mit 35 wäre es normal wenn ich 2-3 Kinder im Alter von 10 - 15 hätte (wäre mein sehnlichster Traum gewesen). Mein Vater war 40 als ich zur Welt kam und das war definitiv zu alt. Ich habe ich bis aufs Blut gehasst dafür - denn es war keine Verständigung möglich. Es fehlte eine Generation (20 Jahre = eine Generation) dazwischen. Er hätte mein Opa sein können aber nicht mein Vater ! Es war immer mein sehnlichster Wunsch Vater zu werden seitdem ich 18 bin. Leider habe ich nie eine Frau getroffen die sich ebenfalls Kinder wünscht. Meine Ex habe ich nach 5 Jahren verlassen weil sie weder heiraten noch Kinder wollte und meine jetzige Freundin ist auch ein Wackelkandidat, da sie sich trotz eines angenommen Heiratsantrags behende weigert zu heiraten. Ich habe ihr gesagt das sie sich Kinder und Hochzeit abschminken kann nach meinem 35. Geburtstag. Ich fühle mich jetzt schon 15 Jahre zu alt für sowas und ich möchte mit spätestens 45 Deutschland verlassen - da werde ich nicht bis 55 (!!!) warten bis meine Kinder groß sind. Ich leide sehr darunter nie Vater geworden zu sein und weine oft deswegen aber irgendwann musste der Wunsch der Vernunft weichen - denn genau DIESE Situation wollte ich vermeiden: Mein Kind macht sich Gedanekn darum das ich zu alt bin - ich habe das durch und weiß wie sich das anfühlt. Das wünsche ich keinem Kind !

Ich finde das unverantwortlich!! Wenn die Eltern dann auch noch früh sterben und das kind gerade mal vielleicht 15 ist, muß das doch die Hölle sein. Diese Menschen denken nicht an ihre Kinder sondern nur an sich selbst. Meine Meinung. Ich find es schon nicht mehr toll wenn man erst mit ca 40 Mutter wird, man hat doch gar nicht mehr die Geduld für ein Kind. Aber da ist es wenigstens noch natürlicher.

Ein Freund von uns ist mit 43 gestorben, der jüngste Sohn wurde 14.

Damit will ich sagen: Das kann immer passieren.

Und von wegen Geduld: Wenn eine Frau ihre eigene berufliche Entwicklung durchlebt hat und sich dann für ein Kind entscheidet, kann sie an einige Dinge wesentlich gelassener herangehen als eine 20jährige, die immerzu das Gefühl hat, was zu verpassen.

0

Das man als ältere Mutter nicht mehr die Geduld für ein Kind hat, ist eine ziemlich verallgemeinerte Aussage und deshalb muss ich da wiedersprechen. Es gibt sicher ebensoviele jüngere wie ältere Eltern, die nicht die nötige Geduld für ihre Kinder aufbringen!

0

Hmm,also jetzt fühl ich mich aber ein wenig angegriffen :oS Habe einen Sohn aus erster Ehe von 15J.und einen 4Monate alten Sohn,den ich mit 35J.bekam. Natürlich finde ich 50järige Mütter auch schon bissch sehr alt. Aber ich kann nur über mich sagen, dass ich jetzt wesentlicher "reifer"bin und es viel besser genießen kann, als mit Anfang 20. Wann meinst Du, ist denn das "ideale Alter",um Kinder zu bekommen?Sind die Frauen 18J.,sagt man, sie seien zu jung. Sind sie hingegen Mitte 40 sind sie schon zu alt???? Ja,ja so ist das, den Menschen kann mans nie recht machen. Natürlich gelten Geburten bei einer 35järigen Frau schon als Risikoschwangerschaft,aber kriegt nen Mädchen mit 15oder gar 16 ihr erstes Kind ist das auch eine Katastrophe,da sie die Reife einfach noch nicht hat-sagt man.

Vielleicht zeugen Männer und gebären Frauen mit 50plus,weil sie in dem Alter erst richtig stark sind,schon mal daran gedacht?Lach ;o) Die Medizin ist heute schon so weit.Teils toll,was schon alles möglich ist,teils werden die Grenzen einfach überschritten aus Neugier und im Dienste der Wissenschaft, finde ich auch nicht gut. Aber wenn es auf natürliche Art passiert,warum nicht? Die Kinder mit "ihren alten Eltern"lieben ihre Eltern genauso wie als wären es "junge" ;o) denn sie kennen sie doch gar nicht anders.Zumal Kinder auch jung halten :o) Lieben Gruß

Merkwürdig, dass Frauen über 50 gern Mama spielen dürfen, wenn die Kinder mit ihren Kindern nicht klarkommen. Da steht dann sogar schon mal das Jugendamt auf der Matte, ob Oma nicht ... und so weiter. Ein zweischneidiges Schwert - ich mag diese Naturmanipulationen prinzipiell zwar nicht, aber ein Urteil über den Grund einer solchen Sache würde ich mir nur im Einzelfall bilden mögen.

@siggi26:

mit 40 ist eine Frau nicht alt,...und wenn viel Probleme mit dem schwanger werden haben,und das haben schon sehr viele,dann mein ich doch,das Frauen mit 40 ruhigen Gewissens ein Kind bekommen können,... mit 40 hat man noch mehr Geduld als mit 20...mehr ruhe...nicht mehr den Druck,Samstags nicht mehr weggehen zu können,..mit 40 läuft das Leben wie es laufen soll,...man hat sich was geschaffen,...und kann sich ein Kind "leisten" ist nicht,auf die Hilfe des Staates angewiesen...mit 40 werden Frauen schwanger,weil sie schwanger werden wollen,...weil es ein Wunschkind ist....und nicht weil ,wie viele junge Leute es handhaben,..nicht alle,aber viele,..null Bock auf Arbeit,haben,,.und schnell einmal schwanger werden wollen...

natürlcih mein ich auch....das mit 40 max 42...später würde ich das auch nicht wollen...mit 50 oder später ein Kind zu bekommen,.. find ich auch nicht in Ordnung,..und mein schon das es hauptsächlich Ärzte sind,die Frauen zu diesem Wunsch hinreisen,..es ist für die Statistik und für die Forschung....auf jeden Fall...mit 40 ist es noch nicht zu spät....war es doch früher (!!) so...das die meisten Frauen noch ein "Wechselkind " bekommen,haben....auf natürlichen WEge schwanger geworden....mein Oma wurde mit 45 noch einmal Mutter...vor 42 Jahren....soviel dazu....auf normalen WEge ohne HOrmone....

Ich finde die Frage nicht....

Ich kann inzwischen verstehen, wenn Paar einen starken Kinderwunsch haben und bereit sind, alles zu versuchen ein Kind zu bekommen-auch in einem fortgeschritteneren Alter.

Ich denke aber, es ist die Pflicht der Mediziner eindringlich auf die Gefahren hin zu weisen, die mit einer künstlichen Befruchtung in einem höheren Alter ein her gehen-damit die potentiellen Eltern nicht auf Grund von erträumten Vorstellungen sondern "harten Fakten" entscheiden können.

Meine Mutter war bei der Geburt meiner jüngsten Schwester 45. Sie ist auf ganz natürliche Art schwanger geworden.

Meine Mutter war vom Wesen her, von ihren Einstellungen her, vom Auftreten her jünger als so manch eine Mutter, die 20 Jahre jünger war...

Ich schließe mich Dir zwar an, aber eigentlich suchst Du ja keinen Rat in dem Sinne. Dies ist ein gutes Thema für eine Diskussion z. B. hier im Forum. Ansonsten, gebe ich Dir, wie schon oben geschrieben, völlig Recht.

Viel schlimmer finde ich Mütter, die mit 16 (oder früher) meinen, sie seien reif für ein Kind.

Das finde ich nicht schlimmer, daß ist mit pubertierende Unwissenheit zu entschuldigen. Schlimmer sind Alte Frauen die eigentlich Verstand besitzen sollten und trotzdem mit 50 oder 60 Jahren noch Mutter sein wollen. Muß man sowas seinen Kindern willentlich antun??

0
@moon73

Naja, vielleicht sollte da die Ärzte auch mal NEIN sagen, anstatt ans Geld zu denken.

0
@moon73

In der heutigen Zeit wo man eigentlich aufgeklärt ist finde ich es nicht zu entschuldigen wenn 14-jährige schwanger werden.

0
@moon73

Moon73 du kriegst mal wieder DH von mir!Krieg ja langsam Angst...

0
@moon73

inwiefern antun? väter jenseits der 50 sind ok, mütter nicht?

0
@linguini

@linguini: Das unterscheibe ich so nicht :) Väter jenseits der 50 empfinde ich als genauso fragwürdig ;-)

@danimaus: Eine 14jährige mag "aufgeklärt" sein, hat aber nun mal komplett 0 Lebenserfahrung und denkt sich die Welt noch rosarot - hingegen sollte eine 50/6ojährige etwas reifer sein.

0

Das muß jeder für sich entscheiden, Teeniemütter wollen ja auch nicht kritisiert werden.

Richtig, meine Gute!

0

nanana, du dumme Göre, du hast doch keine Ahnung!

Was möchtest Du wissen?