Altbau - Wie kann man einen Kellerboden tiefer legen?

5 Antworten

Wenn Du schreibst, dass Wasser von unten durchdringt, ist das Gebäude offenbar nicht unterfangen, d.h., unmittelbar unter dem Kellerboden beginnt das Erdreich. Die korrekte und funktionsfähige Einbringung eines wasserdichten Kellerbodens ist alles andere als handwerklicher Kleinkram, und zudem - sobald es in den Bereich der Grundmauern geht - mit nicht unerheblichen statischen Risiken verbunden. Zumindest einen Bausachverständigen solltest Du zu Rate ziehen, wenn nicht gleich ein Bauunternehmen damit beauftragen. Das bedeutet ja nicht, dass Du nicht durch Eigenleistung (herausbrechen des alten Bodens etc.) erheblich Geld sparen kannst. Aber ein ordentlich ausgeführtes Gewerk, das dann auch mit Garantie und Gewährleistungsansprüchen seinen Zweck langfristig (== > 10 Jahre) erfüllen soll, ist sein Geld immer wert.

Auf alle Fälle mit einem Fachmann alles abklären denn durch den Aushub können dir die Aussenwände instabil werden und das Haus absacken

Das kannst Du machen, wenn die Fundamente tief genug liegen!!! Das mußt Du unbedingt überprüfen.

Dann kannst Du das auch selbst machen. Wir haben das in unserem Keller auch gemacht - jedenfalls teilweise. Du kannst halt nicht beliebig tief gehen, aber ein paar Zentimeter werden schon drin sein.

Kleine Eingangstreppe außen ans Haus neu betonieren, wie macht man das am Besten?

Ich habe eine außen direkt an die Hauswand angebaute, kleine Treppe mit 3 Stufen zum Eingang über die Balkontüre von außen weil sie durch Setzungen im Boden nach nunmehr 30 Jahren schwer beschädigt war größtenteils mit dem Meißelhammer abgetragen und entfernt.

Dabei habe ich festgestellt, dass sehr spärlich mit Beton gearbeitet wurde und der große Teil der Treppe aufgefüllt wurde mit Bauschutt, welchen ich ebenfalls komplett entfernt hab.

Ein Teil der Treppe scheint aber nach wie vor stabil zu sein, da er mit dem Meißelhammer schier nicht zu zerstören ist, also der linke untere Teil der ersten Stufe vor allem.

Ich würde jetzt gerne die Treppe verschalen und dann neu betonieren. Ein richtiges Fundament kommt dabei leider nicht in Frage, denn es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus mit geteertem Boden im Bereich der Treppe, vermutlich würde ich von den restlichen Eigentümern keine Erlaubnis bekommen den Teerbelag zu entfernen und so nah an der Hauswand ein Loch zu graben, insbesondere im Hinblick darauf dass ich dabei evtl. die isolierende Schicht zerstöre o.ä., ich hoffe aber dass nach über 30 Jahren der Boden soweit gesetzt ist dass man auch ohne drauf betonieren kann. Was meint ihr dazu?

Und was mach ich mit dem stabilen Rest von der ersten Stufe? Besser abtragen, komplett neu verschalen und betonieren oder kann ich diesen erhalten und den Rest dazu betonieren? Sollte ich evtl. zur Stabilität ein wenig Baustahl dazu geben?

...zur Frage

Frisch gemauert, jetzt Starkregen?

Habe heute früh begonnen für eine Gartenmauer die erste Reihe Steine mittels Zementmörtel auf ein Fundament zu legen. Fertig war ich um 11, jetzt ab 15 Uhr Starkregen mit Hagel. Hab zur Sicherheit Planen drüber geworfen, das Wasser steht allerdings hier überall...auch teilweise auf dem Fundament.

Muss ich befürchten dass es zu Schäden kommt? Der Regen nimmt mittlerweile ab, soll aber bis 21 Uhr anhalten. Dass Zement nicht trocknet, sondern abbindet ist mir übrigens klar. Mir macht nur die Menge an Wasser Sorgen.

...zur Frage

Wieviel Beton brauch ich zum setzen von 50 Meter randsteine ?

Hallo an alle....

Ich möchte 50m Randsteine mit den Maßen 100x25x5, sie sollen im Bett gesetzt und von beiden Seiten gestützt werden. Nun mein Probelm: Wieviel Kubikmeter (m3) Magerbeton benötige ich dafür ? Ich denke mal vom Betonwerk anliefern lassen ist nicht so aufwendig als selber anmischen oder liege ich da falsch ? Mein bedenken ist nur, ob man den angelieferten beton zeitlich schafft zu verarbeiten...nicht das der der Haufen nachher hart wird und ich nur die Hälfte an Randsteine setzen konnte. Kann mir jemand da einen rat geben? Vielen Dank

...zur Frage

Wie findet Ihr Beton?

Ich finde zB. mit grauer Betonfarbe gestrichene Betonpfeiler oder generell Beton schön. Ich kann nicht nachvollziehen warum einige Leute den nicht schön finden und unbedingt alles verkleidet und versteckt werden muss. Woran liegt es dass einige ihn nicht schön finden ? 

...zur Frage

Wo Bauwagen kaufen?

Hallo, ich wollte fragen ob ihr außer EBay noch andere Plattformen kennt wo man einen Gebrauchten Bauwagen kaufen kann?

Mit freundlichen Grüßen

Joost Hagen

...zur Frage

Aufbau Kellerboden

Hallo,

wir planen unseren alten Kellerboden zu modernisieren. Derzeit sind sind einfache Ziegel in den nassen Dreck gelegt(BJ 1936). Das Bodenniveau ist derzeit ca. 20cm über der Mauergründung. Das heißt, wir können keine großen Aufbauhöhen realisieren, ohne die Gründung zu unterschreiten. Der Plan ist bis auf das Gründungsniveau ausschachten, flächig Trainagerohre legen, diese mit Splitt auffüllen, abdichten und dann 150mm WU Beton.

Nun stellt sich die Frage, welche Abdichtung unter den WU-Beton auf den Splitt kommen könnte, die durch den Druck des Betons, nicht auf dem Splitt beschädigt wird. Leider sind wir von der Deckenhöhe sehr im Limit, weshalb ein regulärer Aufbau mit Dämmung,WU-Beton, Abdichtung, Estrich nicht möglich ist.

Die Wasserbelastung von unten ist recht hoch, da in einem kleinen 20cm tiefen Loch, immer Wasser steht.

Vielen Dank.

Freundliche Grüße

Fidentia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?