Altbau - Wie kann man einen Kellerboden tiefer legen?

5 Antworten

Wenn Du schreibst, dass Wasser von unten durchdringt, ist das Gebäude offenbar nicht unterfangen, d.h., unmittelbar unter dem Kellerboden beginnt das Erdreich. Die korrekte und funktionsfähige Einbringung eines wasserdichten Kellerbodens ist alles andere als handwerklicher Kleinkram, und zudem - sobald es in den Bereich der Grundmauern geht - mit nicht unerheblichen statischen Risiken verbunden. Zumindest einen Bausachverständigen solltest Du zu Rate ziehen, wenn nicht gleich ein Bauunternehmen damit beauftragen. Das bedeutet ja nicht, dass Du nicht durch Eigenleistung (herausbrechen des alten Bodens etc.) erheblich Geld sparen kannst. Aber ein ordentlich ausgeführtes Gewerk, das dann auch mit Garantie und Gewährleistungsansprüchen seinen Zweck langfristig (== > 10 Jahre) erfüllen soll, ist sein Geld immer wert.

Auf alle Fälle mit einem Fachmann alles abklären denn durch den Aushub können dir die Aussenwände instabil werden und das Haus absacken

Das kannst Du machen, wenn die Fundamente tief genug liegen!!! Das mußt Du unbedingt überprüfen.

Dann kannst Du das auch selbst machen. Wir haben das in unserem Keller auch gemacht - jedenfalls teilweise. Du kannst halt nicht beliebig tief gehen, aber ein paar Zentimeter werden schon drin sein.

Leichtbeton: Frage zum Vorwässern des Blähtons!?

Hallo, ich möchte Leichtbeton herstellen, mit Blähton-Kügelchen.

Ich würde gerne wissen, wie stark man den Blähton vorher wässern sollte…

So, dass er komplett durchtränkt ist, oder nur leicht „anwässern/ besprühen“?

…ich will ein paar Blumenkübel gießen…

Danke vorab!.

...zur Frage

Leichtbeton(mit Blähton) als Sichtbeton möglich?

Hallo, Ich will größere Betonpflanzkübel herstellen.

Leider stört das EndGewicht etwas mein Vorhaben...

Wenn ich den Beton mit Blähton "strecke", würden die Kübel wohl eher zu transportieren sein nachher.

Da das dann quasi Sichtbeton wird, also nix mehr spachteln, pinseln, etc. Ist meine Frage, ob ich mit BlähtonBeton auch eine glatte Oberfläche hinbekomme? Oder ob sich manche der Kügelchen dann auch am Rand absetzen und so die Sache nicht mehr schön ausschaut...? Bzw. Was kann ich machen, dass ich, mit Blähton, eine glatte Oberfläche hinkriege?

Hoffe ihr versteht was ich meine.

Danke vorab!

...zur Frage

Noppenbahn auf unebenes Naturstein-Fundament?

Hallo, wir sind gerade dabei das Naturstein-Fundament am Haus trocken zu legen. Da das Haus an einem Felsen gebaut ist, ist das Trockenlegen nur von einer Seite möglich. Um das Abfließen des Wassers von der Hausseite mit Felsen zu gewährleisten, haben wir auf der anderen Seite, direkt ans Haus, in den Graben ein Drainagerohr mit Laufsohle, in Vlies verlegt und mit 20cm Kies umhüllt. Nun zu meiner eigentlichen Frage.... das jetzt noch freie Fundament ist aus sehr unebenem Naturstein. Die tiefen Fugen wollen wir mit Zement ausfüllen. Es stellt sich allerdinds die Frage ob die Wand wirklich komplett gerade verputzt werden muss, um dann dort die Noppenbahn anzubringen oder ob hinter der Noppenbahn ein Hohlraum bleiben kann?? Allerdings ist ja dort die Gefahr, dass die aufgefüllte Erde die Bahn in den Hohlraum eindrückt.

Vielleicht hat ja jemand hierzu Ideen oder Anregungen bzw. Hinweise wie man verfahren sollte!?

Danke vorab und Gruß Franzi

...zur Frage

Bodeneinschlaghülsen - wie viel Beton/Zement brauche ich?

Hallo, wir möchten ein neues Stück Zaun machen, haben dafür Dichtzaunfelder gekauft (2 Stück).

Jetzt ist die Frage, wie viel Beton/Zement brauchen wir? Und was ist besser Beton oder Zement? Also es werden 3 Löcher mit 60cm Einschlaghülsen. Ich hatte eigentlich gedacht mache so 40cm tiefes Loch, die Spitze haue ich dann in die Erde dann hat die wenigstens ein bisschen halt und kann sie besser ausrichten und gieße dann Beton/Zement drüber und oben dann wieder Erde auffüllen. Kann man das so machen?

Vielleicht könnte mir auch jemand der das schon gemacht hat, mir sagen wie viel Zement/Beton wir brauchen werden?

Danke schonmal!

...zur Frage

Altbau Innenwand verspachteln oder putzen?

Moin Moin!

Ich hab gerade meine alten Fliesen entfernt. Neue sollen nicht mehr dran. Es soll nur noch eine glatte Wand werden.

Soll ich jetzt erstmal die Lücken auffüllen mit Kalk-Zement Putz und dann nochmal komplett mit Putz drüber? Oder einfach mit Putzspachtel drüber gehen?

Danke schonmal ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?