Altbau Kratzputz außen, dick mit Art Silikatfarbe überstrichen-Neuer Scheibputz

1 Antwort

Man müßte wissen ob bei deinem Gittertest nur Farbe oder auch Putz mit abfällt ! DenPutzer und Vertreter hättest mal fragen sollen wie die Dämmplatten dann halten. Natürlich werden die gedübelt, aber zuerst werden sie angeklebt. Löst sich dann der Kleber nach einiger Zeit und die Platten hängen dann lose an den Dübeln oder wie ?

Deine Fassade gehört mit einem Heiß - Dampfstrahlgerät ( 70 - 80 grad) gründlich gereinigt. Dann mit einem lösungsmittelhaltigen Tiefengrund gut einlassen. 2 Tage austrocknen lassen. Silikatfarbe ( Keim o. ähnlich hohe Qualität verwenden) 2 x Streichen, besser wäre 3x, dann könntest nämlich beim 1. Anstrich die Farbe richtig Dünn streichen ( Leichtere Verarbeitung, dringt besser in die Poren), 2. und 3.Anstrich laut Herstellerangaben verdünnen und antragen. Würdest feststellen das du nicht wesentlich mehr Farbe benötigst. Bei der Arbeits Zeit bin ich der Meinung das natürlich bischen länger benötigst, allerdings wie ist es dir lieber. bei 2 Anstrichen sich abmühen, mit der verdünnten Farbe laut Herstellerangaben, das alle Poren verschlossen ist. Den beachten sollte man schon das die vorgeschriebene Schichtdicken eingehalten wird. 2 x mit richtig dünner Farbe bringt 2 jahre ein anderes Bild an deiner Fassade das wars dann aber auch schon. Weder die Farbechtheit stimmt und es dringt bald wieder Feuchtigkeit in den Putz. Silikatfarbe mineralisch, Wasser dringt nicht ein aber Diffusionoffen im Bezug innen nach Aussen.
Mein Tipp bezieht sich aber nur darauf, wenn deine Fassade keinerlei große Risse aufweist. Noch Fragen, meld dich. Grüßla von an Stukkermaster a.d

Stück Wand verkleiden, nur wie und womit?

Moin, in meiner Küche ist ein Stück Wand unter der Schräge nicht verputzt, dh. verputzt schon, nur mit einem andern Putz womit der Rest der Küche verputzt ist, sieht nicht schön aus, darüber täuscht auch Farbe nicht hinweg. Ich hab zwar selber das Putzerhandwerk erlernt, aber man müsste um das zu reparieren wohl erst die Putzschicht abtragen, um hinterher einen gleichstrukturierten Putz aufziehen zu können, einfach weil es sonst keinen ansatzfreien Übergang geben würde, da dieser andere Putz ziemlich dick aufgetragen worden ist und das säh auch aus wie gewollt,aber nicht, ihr wißt schon...deshalb frag ich mich was mir für Möglichkeiten bleiben, wenn ich nicht mit der Hiti anrücken will (würde sowieso nicht klappen weil schon lange Zeit krank) dieses "Schandfleck" zu beseitigen, viell. fällt euch ja was ein, was mir nicht einfällt, wie kann ich dieses Stück Wand wenig arbeitsintensiv ausbessern?

...zur Frage

Ab wann spart ein Wärme-Dämm-Verbundsystem einem merklich die heizkosten?

Habe gehört das sich ein wdvs erst nach Jahren Rentiert. Ist da was dran oder ist das Blödsinn? Liebe Grüße

...zur Frage

Risse im Putz

Guten Tag, unser Dachboden wurde vor kurzem ausgebaut, der Rigips wurde in Q3 verputzt, damit wir ihn direkt anstreichen konnten, ohne irgendwelche Tapeten. Wir haben dann auch angestrichen. Jetzt etwa 4 Monate noch den Arbeiten, bilden sich in allen Ecken und Kanten und auch teilweise an gerader Fläche (ich vermute dort, wo die Platten sich treffen) Risse. Diese sind nicht nur in der Farbe, denn an manchen Stellen bröckelt der Putz sogar leicht raus.

Meine Frage nun: Hat der Handwerker hier etwas falsch gemacht oder ist das sogar normal? Hätte er insbesondere in den Ecken solche Gewebe einarbeiten müssen? Wir haben auch schonmal versucht drüber zu streichen oder die Risse mit Acryl wegzumachen, aber die Risse kommen immer wieder neu.

...zur Frage

Welche Materialien brauche ich um eine Wand zu putzen am Fenster Rahmen?

Brauche Hilfe

...zur Frage

Was ist das an meiner wand(Schwefel)?

Ich baue zur Zeit alles um, neuer rohbau, alles. Nur mir ist aufgefallen an einer Stelle wo mal ein alter Kamin war, komische eher braune Flecken sich immer durch die Wand fressen, durch Farbe, durch Putz, durch Tapete, was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Fassade wird grün: Vor vier Jahren gestrichen

Hallo, unsere Westfassade (Putz auf 36 cm Ytong) war nach 14 Jahren schmuddelig geworden und bekam einen Anstrich. Das war vor gut vier Jahren. Aber jetzt wachsen offenbar Algen darauf, die Fassade bekommt nämlich allmählich einen grünen Farbton!! Das war noch nie der Fall gewesen!! Hätte man doch lieber neuen Putz auftragen lassen sollen? Wenn ja, würde neuer Putz nicht von den vorhandenen Algen infiziert? Oder wachsen Algen auf Putz nicht so wie auf Farbe? Schönen Dank schon mal und Gruß, Emmie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?