Altägyptischerglaube

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich glaube auch an die altägyptische religion :)

Danke jetzt weiß ich das ich und mein Klassenkamerat nicht die einzigste sind.

1

So? An welchen Altägyptischen Glauben glaubst Du denn? An Re-Herachte, den Sonnengott? Oder an Horus mit seinem Vater Osiris und der Mutter Isis, oder an die Kriegsgötting Hathor, oder an den Amun? Oder gar an den Sonnengott Aton? Oder später an die Katzengöttin Bastet? Oder an Seth oder eine Vermischung mit der griechischen Religion, wo aus Apis und Zeus Serapis wurde??? Oder hast Du etwa "die wiederauferstandene Isis" von einer 33°Freimaurerin gelesen, die Blavatsky heißt - und kein Mann, sondern eine Frau ist??? Sorry: DIE altägyptische Religion gibt es überhaupt nicht!

Die Altägyptischereligion ist sehr umfangreich.Und außerdem wenn man an einer Religion beteiligt ist glaubt man nicht an einen Gott sondern an alle!Ich glaube nicht an vermischungen zB.:die römer haben damals einfacheinge Götter aus der ägyptischenreligion übernommen ohne zuwissen was die Götter für hintergründe haben oder für was sie stehen.Und noch eins ich Glaube an den Altägyptischenglauben da kannst du mir sagen was du willst an was sonst sollen denn dann die Ägypter früher geglaubt haben!

1

Quelle:www.aegypteninfo.de/glaube.htm Götterwelt

Die Entstehungsgeschichte der Götterwelt:

Am Anfang war ein riesiger Ozean, aus welchem die geordnete Erde entstand. Und es tauchte ein Urhügel auf, aus dem der Sonnengott Re geboren wurde. Re gebar die Zwillinge, Schu (Luft) und Tefnut (Wasser). Die beiden Kinder vereinigten sich und zeugten Geb (Erde) und Nut (Himmel). Von diesen beiden wiederum entstanden gleich vier Nachkömmlinge: Osiris (Fruchtbarkeit), Isis (Fruchtland), Seth (Dürre) und Nephthys (Wüste). Osiris wird von seinem Bruder Seth aus Neid ermordet und in den Nil geworfen. Isis, seine Gemahlin und Schwester findet jedoch keine Ruhe und entdeckt den Leichnam schließlich in Byblos, wo er an Land gespült worden war und rettet somit seine Seele. Hierdurch wird Osiris zum Gott der Toten, zum Symbol der Auferstehung und des ewigen Lebens.

Allgemeines: Das zutiefst gläubige Ägypten kannte eine Vielzahl von Göttern, deren Eigenschaften und Zuständigkeiten sich im Laufe der verschiedenen Epochen verändert haben. Auch hatte jede Region zusätzlich seine eigenen Götter. Beschäftigt man sich mit der ägyptischen Götterwelt, so stellt man sehr schnell fest, dass man nicht einfach jedem Gott eine Funktion zuordnen kann, so wie man es z. B. von den griechischen Göttern kennt. Bei den Ägyptern können mehrere Götter die gleiche Funktion haben, z. B. die Sonnengötter Re und Amun. Hinzu kommt, dass sich der Sonnengott je nach Tageszeit in unterschiedlichen Gestalten zeigt. Am Morgen taucht er in Skarabäusgestalt auf, am Mittag wird er als Re dargestellt (menschlich mit Falkenkopf - nicht zu verwechseln mit dem Falkengott Horus) und abends nimmt er die Gestalt eines älteren Mannes an. Eine "Sortierung" der Götter nach Wirkungsbereich bzw. Gestalten ist von daher nicht möglich.

Bevor Ägypten vereinigt wurde, gab es in den einzelnen Siedlungsgebieten sogenannte Ortsgottheiten, die im übrigen Land unbekannt waren. Einige von ihnen konnten sich später im ganzen Land durchsetzen. Trotzdem wurden die lokalen Gottheiten weiterhin verehrt. Im Laufe der Jahrtausende änderten sich die Hauptgötter je nach Zeitalter. So stieg z. B. Amun, der bis zum Mittlere Reich noch recht unbekannt war, im Neuen Reich mit Beginn der 18. Dynastie - u. a. aus politischen Gründen - zum Reichsgott auf.

Einige Hauptkultstätten im alten Ägypten und deren Lokalgötter: Ort: Lokalgott: Abydos ein Schakal, später Osiris Bubastis Bastet Busiris Seth Buto Wadjet, später Horus Dendera Hathor Edfu Horus Elephantine Chnum Heliopolis Atum oder Re Hermopolis Thot Koptos Min Memphis Ptah und Sachmet Ombos Seth Sais Neith Tanis Onuris Theben Amun

Diese Götter konnten sich im ganzen Reich durchsetzen: Amun Anubis Aton Bastet
Hathor Horus
Isis
Nephthys Nut Osiris
Ptah
Re / Ra
Seth
Thot

Amun, Amun-Re

Meistens als Widder dargestellt, handelt es sich bei diesem Gott ursprünglich um einen Lokalgott Thebens. Durch den großen Einfluss thebanischer Pharaonen der 11. Dynastie wurde er schließlich zum Hauptgott Ägyptens. Später wurde er mit dem Sonnengott Re zu einem Gott, Amun-Re, verschmolzen. Weiterhin stellt er einen Gott der Fruchtbarkeit dar. Mit seiner Gemahlin Mut und dem gemeinsamen Sohn Chons stellt er die Göttertriade von Theben dar. Unter Pharao Echnaton, der Aton als alleinigen Gott verehrte, verlor der Amun-Kult kurzfristig seine Bedeutung. Nach dessen Herrschaft wurde der ursprüngliche Glaube durch Tutenchamun jedoch schnell wieder hergestellt.

zurück zur Götterliste

Anubis

Diese schakalköpfig dargestellte Kreatur ist der Gott der Unterwelt und der Toten. Da der Schakal hauptsächlich in der Westlichen Wüste beheimatet war, wurde er mit dem im Westen liegenden Totenreich in Verbindung gebracht. Er war gleichzeitig Gott der Einbalsamierung, führte die Bestattungsriten durch und nahm auch an der Mundöffnungszeremonie teil.

zurück zur Götterliste

Aton Die Sonnenscheibe wurde als Gott Aton verehrt. Auf Darstellungen wird die Sonnenscheibe u. a. mit strahlenförmigen Armen dargestellt, die dem Pharao das Lebenszeichen Anch entgegenstrecken. Unter Pharao Echnaton (18. Dynastie) entstand der sogenannte Aton-Kult. Echnaton, der sich von Amenophis IV. auf den Namen Echnaton zu Ehren dieses Gottes umnennen ließ, erklärte Aton zum alleinigen Gott - eine völlig neue Weltansicht, die bestimmt nicht überall auf Gegenliebe gestoßen ist. Sogar eine neue Hauptstadt widmete dieser Pharao dem Gott: Achet-Aton, heute bekannt als El-Amarna. Nach dem Tod Echnatons führte Tutenchamun wieder die alte Religion ein und sagte sich vom Aton-Kult los. Auch die Hauptstadt wurde wieder nach Memphis zurückverlegt. zurück zur Götterliste

Bastet

Hauptkultort der als Katze dargestellten Göttin war die Stadt Bubastis. Sie war die Tochter des Sonnengottes. In früher

Danke das du mir geschrieben hast aber ich wollt wissen ob es auch noch andere außer mir gibt die an den Alägytischenglauben glauben die Entstehung und die Sagen weiß ich schon.

1

an gott glauben und beten ohne religiös zu sein? :o

hallo, ich habe da mal eine frage: ich bete an gott und glaube auch an ihn. allerdings gehören ich und meine familie keine religion an. meine eltern wissen auch nich das ich bete und an ihn glaube. (bin übrigens weiblich und 12) ist das in ordnung wenn ich bete und glaube ohne einer religion anzugehören? und wie finde ich raus welche religion ich bin? danke schonmal im voraus.

...zur Frage

Welcher religion würdet ihr den meisten Glauben schenken?

Welcher religion würdet ihr den meisten Glauben schenken? (Auch Atheisten, wenn ihr eine religion wählen müsstet welche wäre es) und warum?

...zur Frage

Was war der erste glauben?

Wenn man nach der ersten Religion sucht kommt man auf das judentum, wenn man aber alle mythologien mit als "Religion" gelten lässt , welche was dann die älteste? Ich glaube die ägyptische Mythologie gab es schon vor dem judentum.

...zur Frage

Gibt es eine Religion ohne die Vorstellung von einer Seele/Geist?

Gibt es eine Religion, religiöse Vorstellung, Glauben, irgendeine Idee des Transzendenten, in der es nicht die Idee eines wie auch immer gearteten Geistes/Seele gibt?

...zur Frage

An Gott glauben, aber dennoch keiner religion angehören

Wie nennt man sowas?ich glaube an gott, aber gehöre keiner Religion an.

...zur Frage

An Gott glauben aber keiner religion angehörig?

Ich glaube, dass es einen Gott gibt, jemand, der alles erschaffen hat. Ich glaube aber nicht, dass religiöse Bücher Gottes wort sind. Also keines von denen. Meine Frage ist, wie nennt man das? Kann man an einen Gott glauben ohne an eine bestimmte religion zu glauben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?