Alt werden=schlimm?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Mit 30 ist man doch nicht alt! Da fängt das Beste erst an! Ich bin über 60, und wenn ich wählen dürfte, würde ich nochmal 35 sein wollen. Keinen Tag jünger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du den jetzt?

Es stimmt schon, ab 30 bemerkt man das Altern erst so richtig. Sagen alle in meinem Freundeskreis. Der Körper ist nicht mehr so fit, regeneriert sich nicht mehr so schnell, man wird vorsichtiger, etc. Lebt man halbwegs gesund und macht Sport, kann man aber jahrelang problemlos glücklich sein. Ich kannte da 80jährige, die waren fitter als manche 40er.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
07.02.2015, 09:53

Es kommt immer darauf an, wie man sein Leben vorher gelebt hat. Wer vorher schon sehr bewußt mit seinem Körper und sein Leben umgegangen ist, dazu muß man nicht unbedingt Sport treiben, wird die 30-er Schwelle nicht als negativ empfinden. Ein schlechter Lebenswandel hinterlässt Spuren...

0

Klar, im Alter wird man sich natürlich nach seiner Jugend sehnen. Allein schon wegen der vielen Erinnerungen und der Unbeschwertheit die man noch hat. Mit zunehmendem Alter wird man gebrechlicher und man kann eben nicht mehr alles machen und ausprobieren. Für manche ist das ein größeres für andere ein eher kleines Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute nicht, dass es viel Schlimmer wird. Es ist mehr, dass du mit steigendem Alter immer mehr Verantwortungen übernehmen musst :) (Arbeit, Famillie, ...) und somit in deinen Tätigkeiten eingeschrenkt bist ^^

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
07.02.2015, 09:55

Ich empfinde Arbeit und Familie als keine Einschränkung, sondern als eine Bereicherung. Ständig irgendwelche Hobbys und Freunden hinterher rennen, ist dagegen sehr stressig. Verantwortung gibt dem Leben mehr Sinn...

2

Meine Älteste wird dieses Jahr 30 - Sie hat nie geraucht, nie getrunken und ansonsten war ihr Lebenswandel eher gesund...Man sieht ihr das auch an. Man könnte sie auf 23 schätzen.. Meine jüngere Tochter die auch schon die 25 überschritten hat, muß immer noch überall ihren Ausweis vorzeigen, wenn es darum geht, dass man volljährig sein muß. Es hat schon was für sich, wenn man in jungen Jahren nicht übertreibt...

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hermann Hesse

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern. Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern In andre, neue Bindungen zu geben. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, An keinem wie an einer Heimat hängen, Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten. Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen, Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde Uns neuen Räumen jung entgegen senden, Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden... Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist - wie immer - nur eine Frage der Perspektive.

Ich bin deutlich älter als 30, und ich möchte nicht mehr zurück.
Alles nochmal vor der Brust haben - zig Mal verliebt sein und entliebt werden, Klausuren, Prüfungen, Staatsarbeit - nee danke, echt nicht.
Und heute möchte ich auch keine 15 sein - "meine" 15 waren viel schöner.
Sie waren auch viel stressfreier, z.B. auch deshalb, weil wir in dieser grauen Vorzeit tatsächlich wussten, wie wir schwanger werden, oder eben auch nicht. ;-)

Und nein, es ist nicht schlimm, alt zu werden, oder hat es dir weh getan, in deinen bisherigen Jahren? ;-)
Schlimm ist es, krank zu werden - und das Risiko steigt halt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
07.02.2015, 09:56

Wie sehr ich dich verstehen kann :-)

5
Kommentar von WhoreOfTime
07.02.2015, 12:48

Geniale Antwort - in allen Details! ;-))

5

Schlimm ist nur sich gegen das Älterwerden zu stemmen alt und älter wirst du wie jeder von uns, der nicht stirbt, ganz automatisch. Du kannst überhaupt nichts dazu beitragen und nichts dagegen machen. Daher ist es mehr als nur zwecklos – sondern schlimm für dich – wenn du dich dagegen wehrst.

Älter werden wir alle mit jedem unserer Herzschläge ... in jeder Minute ... Stunde ... und Tag ...! Leben und unser Leben genießen und das möglichst lang, das wollen wir alle ... und der "Preis" dafür ist nun mal unser "Älterwerden" ... anders funktioniert Leben nicht ...;)

Nicht mehr zu altern bedeutet Stillstand und Stillstand bedeutet Tod ... das ist ein Fakt ... daher sollst du auf keinen Fall nach DER "magischen" Grenze fragen die es nur in unseren Köpfen gibt. Frage IMMER nur nach dem JETZT ... nach dem Augenblick ... frage dich, wie du das Beste aus ihm machen kannst ... und feiere deine Älterwerden und feiere deine Geburtstage, und fürchte sie nicht.

Fürchte nicht 30 zu werden ... denn ... wenn du erst 40 oder älter bist, wirst oft sehnsuchtsvoll an diese Zeit zurückdenken, und dir im geheimen wünschen, nochmal 30 werden zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, im Gegenteil. Es wird spannender wenn man aelter (und reifer) wird. Und man wird beim Einkauf im Orion nicht mehr so komisch angeguckt wenn man mit seiner Frau da rein geht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von casala
07.02.2015, 01:09

:-))

0

Alt zu werden ist für viele Menschen auch mit Krankheit und Verzicht verbunden. - Deshalb empfinden es viele Menschen auch als "schlimm" ans Alter zu denken.

Aber wäre "jung zu sterben" eigentlich besser??

Das mit der "30er Etappe" habe ich absichtlich nicht beantwortet, denn es spricht nicht für die Ernsthaftigkeit und Tiefe der Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist nicht schlimm. Nur etwas anders als vorher! Aber das ist eine Frage der Lebenseinstellung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

damit ist gemeint, die Zeit kommt nicht mehr zurück, aber wenn ich die 20+ Leute sehe, werden die wahrscheinlich eh´erst mit Mitte 40 bei Mutti ausziehen, also ist 30+ das neue 18

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Encelave
07.02.2015, 01:11

Oha...daher bekommen wir später keine Rente mehr ^^

0

Auch die magische 60er-Etappe tut nicht weh, hab ich mir sagen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von andreasolar
07.02.2015, 08:49

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

7
Kommentar von KaeteK
07.02.2015, 09:47

:-))

3

Mit 30 soll man noch nicht so alt sein, ich sage, alt ist man, sobald man keinen mehr hoch kriegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?