Alt werden mit Rotwein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Mäßig genossen ist der Wein eine Arznei, die das Alter verjüngt, den Kranken gesund und den Armen reich macht." (Plato 427-347 v. Chr.)

Dass Wein (in Maßen) gesund ist, liegt an mehreren Polyphenolen, u.a. Resveratrol (das nur in den Außenschichten von Weinrebe und Erdnuß gebildet wird). Dieses reduziert das schädliche LDL-Cholesterin und erhöht das gute HDL-Cholesterin, wodurch es für den Schutz vor koronalen Herzerkrankungen verantwortlich zu sein scheint (soeben nachgelesen bei Jean Pütz: Mediterrane Lebensexixiere).

Oweh.. jetzt widersprech ich aber was, den klinischen Tests in Bezug auf Cholesterin. Mein Schwiegervater "war" Italiener und lebte in Frankreich. Er trank täglich Rotwein, zum Abendessen, zum Mittagessen. Er wurde 79 Jahre alt und starb an Bauchspeicheldrüsenkrebs und zuvor hatte er 4 Schlaganfälle, in Abständen natürlich. Er hatte nie geraucht um es nur dazu zu sagen.

Jetzt kann man sich überlegen, ob die Theorie für alle stimmt.

Es kommt wohl auf die Menge des Weins an. Ein Glas am Tag ist bestimmt nicht schädlich, aber mehr dürfte wegen einer möglichen Alkoholsucht gefährlich werden.

Ich werde sogar ohne Rotwein täglich älter ... mit Rotwein macht es aber mehr Spaß!

Was möchtest Du wissen?