Also meine Lieben nh Frage: was wolltw stefan zweig mit seinen Büchern erreichen was wollte er den Menschen überbringen vermitteln welche Botschft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Thomas Mann schrieb 1952 zum zehnten Todestag von Stefan Zweig über dessen Pazifismus: „Es gab Zeiten, wo sein radikaler, sein unbedingter Pazifismus mich gequält hat. Er schien bereit, die Herrschaft des Bösen zuzulassen, wenn nur das ihm über alles Verhaßte, der Krieg, dadurch vermieden wurde. Das Problem ist unlösbar. Aber seitdem wir erfahren haben, wie auch ein guter Krieg nichts als Böses zeitigt, denke ich anders über seine Haltung von damals – oder versuche doch, anders darüber zu denken.“

So strikt Stefan Zweig eine komplette Trennung von Geist und Politik forderte, so fest stand er für ein vereinigtes Europa in der Tradition Henri Barbusses, Romain Rollands und Émile Verhaerens ein.

aus https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan\_Zweig#Wirkung\_und\_Charakteristika\_des\_Werks , meine Hervorhebungen.

So viel zu Zweig an sich, zu den einzelnen Büchern gibts auch Infos auf Wikipedia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er war Pazifist, folglich ein Gegner des Nationalsozialismus. Er hatte die Vision eines geeinten Europas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stefan Zweig's Schachnovelle könnte man lesen und den Film sehen, ist ein SEHR dünnes Buch und sagt auch vKeller über ihn aus, u.a schreibstil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?