Also:Meine Frage zur Schilddrüse..

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, der Arzt verschreibt schon die Richtige Dosis und wenn du dich sowieso regelmäßig untersuchen lässt und deine Termine nicht sausen lässt, kann nix schief gehn...

ich hatte im gegensatz zu dir schilddrüsenunterfunktion und musste 1,5 Jahre Jodtabletten nehmen, aber jetzt bin ich geheilt, also das mit der schilddrüse kann sehr gut mit medikamenten behandelt werden... brauchst keine angst zu haben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Schilddrüse wird nie verschwinden. aber die Funktion der schilddrüse ist bei Ihren Übermäßig. die tabletten sollen ihre schilddrüse auf den normalstand bringen. nehmen sie zuviel, wird bei ihnen eine unterfunktion der schilddrüse eintreten, und damit auch die auswirkung auf ihren organismus, bzw. die symptome einer tyspischen unterfunktion eintreten, und das eben über die zeit hinweg, solange sie das nicht wieder durch untersuchung und mit der entsprechenden dosis in den griff bekommen. die symptome einer unterfunktion sollten ihnen auch klar sein (kann sich ergooglen lassen, steht aber auch in der Packungsbeilage unter Nebenwirkungen und wenn man zuviel, bzw. zuwenig eingenommen hat). das heißt, selbst wenn Sie aus irgendwelchen Gründen nicht den arzt aufsuchen können und ihre schilddrüse zwischenzeitlich kontrollieren lassen könnten, dann werden sie die symptome bald selber merken, und dementsprechend können sie dann mit der Dosis herum experimentieren. das heißt nur noch die halbe menge einnehmen....oder spätestens dann eine ärztliche kontrolle machen. aber sie sollten das schon ernst nehmen, denn eine lang unbehandelte Überfunktion ist nicht gut für herz, da sie ja höchstwahrscheinlich öfter zu hohen blutdruck haben und das sich über die jahre nicht gut auf das herz auswirkt, versteht sich. eine unterfunktion ist in dem falle nicht gut, das man träge, depressiv müde wird, zu nimmt. also bitte nehmen sie das nicht zu locker. gute besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich verstehe da etwas nicht. Du schreibst, Du hast eine Schilddrüsenüberfunktion. Bei einer Überfunktion verschreibt man aber kein Jod, da Jod die Schilddrüsenhormon-Produktion erst recht anregt, was die Überfunktion noch verstärken würde.

Dann schreibst Du, dass Du die Jodtabletten bekommen hast, damit die Schilddrüse kleiner wird. Ist sie denn vergrößert?

In Deinem Falle ist es enorm wichtig, dass Du Dir einen sehr kompetenten SD-Arzt suchst, denn eine Überfunktion mit gleichzeitiger Vergrößerung der Schilddrüse kann der Anfang einer Autoimmunerkrankung der Schilddrüse sein, bei der Jod absolut kontraproduktiv ist. Um das abzuklären, muss der Arzt die Werte TSH, fT4, fT3, TPO-AK, TG-AK und TR-AK bestimmen. Außerdem muß ein Ultraschall gemacht werden, bei dem die Gewebestruktur der Schilddrüse untersucht wird.

Ich schreibe dies so ausführlich, weil bei mir jahrelang nur ein Teil dieser Untersuchungen vorgenommen wurde und deshalb wegen Nichterkennens meiner Erkrankung falsch behandelt wurde.

Eine Anmerkung zum "Merken, wenn die SD verschwindet". Es kann sein, dass Du ganz, ganz lange nichts merkst, aber dann kommt die geballte Ladung. Deshalb auch meine Empfehlung: Bitte konsultiere regelmäßig einen Schilddrüsenspezialisten und hole Dir mehrere Meinungen ein. Die Schilddrüse ist ein äußerst wichtiges Organ, das man auf gar keinen Fall vernachlässigen sollte.

Gruß Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zerax3 25.05.2010, 13:50

Jaja das alles wird bei mir auch regelmäßig gemacht. Die Frage war garnicht auf mich bezogen sondern eigentlich allgemein ob die Schilldrüsen orgendwann bei Jemandem verschwinden kann wenn man eine zu hohe Dosis nimmt ;)

0
Catlyn 25.05.2010, 14:14
@Zerax3

Eine Schilddrüse kann nicht verschwinden, aber Du kannst aufgrund von zuviel Jod eine Autoimmunerkrankung riskieren, bei der die Schilddrüse nach und nach zerstört wird. Diese Zerstörung sieht dann so aus, dass gesundes Schilddrüsengewebe in nutzloses Bindegewebe umgewandelt wird. Mit Jod wäre ich mehr als vorsichtig, da wir mit unserer Enährung schon viel zu viel Jod zu uns nehmen. Es ist fast unmöglich, nicht jodierte Lebensmittel zu kaufen, zumal Jod auch in Fleisch, Eiern und Milch enthalten ist, und dies nicht auf der Verpackung aufgeführt ist. Mir ist leider die ganze Misere passiert, so dass ich mich für den Rest meines Lebens mit einer Autoimmunerkrankung der SD herumplagen muss.

0
Siam1 25.05.2010, 18:04
@Catlyn

Catlyn, Du hast die Frage aufmerksam gelesen. Mir ist gar nicht aufgefallen, dass die Fragestellerin die beiden Krankheitsbilder verwechselt. Dein Tipp ist gut. Nicht vielen ist bekannt, dass auch eine zu hohe Dosis zu einer Überfunktion führen kann. Ich bin auch der Meinung, dass die Jodbeigabe in Lebensmitteln kritisch anzusehen ist und zu schnell verabreicht wird.

0
Zerax3 25.05.2010, 20:43
@Siam1

Was hab ich denn da verwechselt?Meine Schilldrüse ist zu groß und deshalb nehme ich Jod?!

0
Catlyn 25.05.2010, 22:03
@Zerax3

Zerax3, Du hast geschrieben: "Ich habe eine Schilddrüsenüberfunktion und muss deshalb Jodtabletten nehmen damit sie kleiner wird". Das hat Siam1 gemeint. Du hast in einem Satz zwei verschiedene Krankheitsbilder beschrieben. Bei einer Überfunktion der Schilddrüse gibt man kein Jod. Bei einer vergrößerten Schilddrüse mit gleichzeitiger Unterfunktion geben die Ärzte meist ein Kombipräparat aus Jod und SD-Hormon. Aber ein pures Jodpräparat bei einer Überfunktion und vergrößerter SD zu geben ist ziemlich gewagt, wenn man nicht 100-%ig sicher sein kann, dass eine Autoimmunerkrankung ausgeschlossen wurde. Ich schrieb Dir deshalb die Werte auf, die zwingend gemacht werden müssen. Ob diese alle gemacht wurden, kannst nur Du selber kontrollieren. Vertrauen (gegenüber Ärzten) ist gut, Kontrolle ist besser.

0
Siam1 26.05.2010, 01:13
@Catlyn

So ist es! Vertrauen (gegenüber Ärzten) ist gut, Kontrolle ist besser.Es ist immer besser zwei Meinungen einzuholen als nur eine. DH für Dein Feedback.

0
Zerax3 26.05.2010, 16:25
@Siam1

Hä aber ist doch logisch wenn die Schilddrüse zu groß ist ist es ne ÜBERFUNKTION und keine UNTERFUNKTION

0
Catlyn 26.05.2010, 16:44
@Zerax3

Wenn die Schilddrüse zu groß ist, ist das noch lange keine Überfunktion. Wie kommst Du da drauf?

0
Catlyn 26.05.2010, 20:16
@Zerax3

Und genau deshalb sollte ganz, ganz genau geprüft werden, ob Du eine Autoimmunerkrankung hast. Denn eine solche fängt genau so an!

0

Hallo Zerax3, Ich will dich Tahitian noni saft empfehlen. Meiner Frau hatte auch viel Problem mit Unterfunktion des Schilddruese. Sie hat nachdem Noni benutzt und jetzt ist O.K. Wenn du lustig mehr Infos um Noni zu hoeren du kannst mich unter mmmlad22@gmail.com melden. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus diesem Grunde nimmst Du die Tabletten. Die Kontrollen sind dafür da, damit die Tablettendosis angepasst/eingestellt werden. Mal mehr, mal weniger. Regelmäßige Kontrollen sind sehr wichtig. Über Jahre hinweg keine Kontrollen mehr machen zu wollen (oder habe ich dich falsch verstanden?), ist eine schlechte Idee. Du würdest gesundheitliche Probleme bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zerax3 25.05.2010, 13:51

Nein ich mach meine Kontrollen regelmäßig. Es war vielmerh eine allgemeine Frage ;)

0
Siam1 25.05.2010, 18:20
@Zerax3

Ich habe mir nochmals Deine Frage angeschaut.

Du scheinst hier etwas zu verwechseln. An Deiner Stelle würde ich den Arzt nochmals befragen welches Krankheitsbild Du hast und wie Deine Blutergebnisse sind. Je besser Du informiert bist, umso besser kannst Du damit umgehen.

Bei Unterfunktion wird alles im Körper herunter reguliert. Man wird müde, nimmt Gewicht zu, friert schnell, leidet unter Verstopfungen und bekommt brüchige Haare

Bei der Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) erhält der Körper zu wenig Schilddrüsenhormone. Hier wird mit Schilddrüsenhormon-Tabletten behandelt werden, die die fehlenden körpereigenen Hormone ersetzen. Man verwendet im Allgemeinen synthetisch hergestelltes L-Thyroxin (auch Levothyroxin genannt; Besonders günstige Effekte sind zu erwarten, wenn beide Therapieformen genutzt werden und eine Kombination aus Jod und L-Thyroxin verordnet wird. Diese Behandlung dient neben der Verkleinerung von Schilddrüse und Knoten auch dazu, der weiteren Vergrößerung und dem Entstehen neuer Knoten vorzubeugen

Du sprichst aber von einer Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose).

Hier kommt es zu einer Überversorgung des Körpers mit Schilddrüsenhormonen. Die Schilddrüse setzt also mehr Hormone frei als vom Körper benötigt werden. Die medikamentöse Therapie einer Schilddrüsenüberfunktion (z.B. bei warmen oder heißen Knoten) sieht dagegen ganz anders aus. Folgende Prinzipien können hier verfolgt werden:

> Verminderung der Jodaufnahme in die Schild drüse

> Verminderung des Jodeinbaus in die Schilddrüsenhormone

> Verminderung der Freisetzung von Schild drüsenhormonen

> Behandlung von Begleitsymptomen wie Herzrasen und Durchfällen

http://www.forum-schilddruese.de/presse_tastuntersuchung.php

0
Zerax3 25.05.2010, 20:44
@Siam1

Ja aber da ich noch ein Kind bin wird das mit Jodtabletten gehandhabt weil das eh nicht auf dauer ist sondern nur in der Pubertät

0
Siam1 26.05.2010, 01:20
@Zerax3

Zerax3, schau Dich mal in die spez. Foren um, dann verstehst Du mehr. Deshalb habe ich diese Links reingestellt. Schau doch einfach mal rein und schreibe Dir Deine Fragen dazu auf. Mit diese Fragen gehst Du zu Deinem Arzt und er soll sie Dir Schritt für Schritt beantworten. Soviel Zeit muss sein! Mir scheint es so, dass Dein Arzt nicht genug auf Deine Fragen eingeht.

0
Catlyn 26.05.2010, 20:19
@Zerax3

Ohje, das ist ganz schlecht. So gravierende Dinge wie eine SD-Erkrankung sollte man äußerst genau hinterfragen.

0

Frage ruhig deinen Arzt!! Aber in dem Falle über Jahre keine kontrolle zu machen, da sträuben sich mir die Nackenhaare..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zerax3 24.05.2010, 23:18

Ja mir auch :)

0

Was möchtest Du wissen?