Könnt ihr mir vielleicht Aufgaben sagen die mehr Spaß machen?

4 Antworten

Ich würde an deiner Stelle mit deinen Eltern reden und ihnen sagen, dass sie nicht erwarten können, dass du den Haushalt komplett alleine schmeißt und dennoch Top-Noten mit nach Hause bringst. Im Haushalt helfen ist nicht das Problem. Aber wie wäre es zum Beispiel, wenn dumit deinen Eltern einen Plan erarbeitest, bei dem du an einigen Tagen so kleine Hilfen erledigst, also Geschirr spülen/Geschirrspüler ausräumen, staubsaugen usw, aber du an einigen Tagen auch frei hast und dich dann in der Zeit, in der du sonst geputzt hättest, halt einfach etwas lernst?

Viel Erfolg :)

Also eine drei ist keine schlechte Note. Ok, auch nicht gut. Befreidigend eben, wie der Name schon sagt. Man darf damit zufrieden sein.

Mithelfen im Haushalt ist selbstverständlich. Aber alles zu machen das überfordert ein Kind dann doch. Und alles musst du mit Sicherheit nicht machen.

Sprich doch mal in aller Ruhe mit deinen Eltern. WEnn du geren Fensterputzen würdest so ist das doch eine tolle Sache. Allerdings fällt das vermutlich seltener an als Bügeln.

Man kann durchaus auch die aufgaben monatlich "durchwechseln" Wichtig ist nur, das jeder weiß was er gerade zu tun hat - und das auch macht.

Fenster putzt man nicht jeden Tag, sonder alle paar Monate. Ich hatte bei meiner Mutter auch feste Aufgaben zu erledigen. Allerdings, wenn sie mit meiner Arbeit zufrieden war, dann hatte ich Freizeit. Frage deine Mutter einfach, ob du nicht einmal etwas anderes erledigen kannst, vielleicht hat sie Verständnis und teilt sich mit dir die Arbeit auf.

Probleme in der Familie, was kann ich tun?

Hallo, eigentlich wollte ich dieses Thema nicht ansprechen, aber ich muss es rauslassen. Und da mich hier eh keiner persönlich kennt, bitte ich euch um Hilfe. Die Geschichte ist etwas länger, also danke ich voraus schonmal an die, die es lesen und beantworten (helfen)...

Ich lebe mit meinen Eltern und meiner ältere Schwester und werde dadurch immer runtergemacht von meiner Familie. Ich komme meistens von der Schule und da ist kein Essen, ich meckere nicht rum und mache mir was, meine Schwester (27) kommt von der Arbeit nachhause und meine Mutter kocht aufeinmal damit es schön warm ist bis sie kommt oder wenn ich am WE den Haushalt mache z.B. putzen, Wäsche, etc. höre ich nie ein Dankeschön aber nur weil meine Schwester 1x staubsaugen tut, ist sie die Engel der Familie und macht alles und obwohl sie um 10 Uhr auf die Arbeit geht und ich um 6 schon wach bin und dann nachhause komme und ihr Zimmer sauber mache, bin ich trotzdem das Kind, das angeblich nur im Bett liegt und isst und schläft und nichts macht. Außerdem werde ich von meiner ganzen Familie als „die fette“ bezeichnet und das tut weh. Nur weil ich einen leichten Bauch habe, sagt meine Schwester heute, weil unser Wohnzimmer renoviert wird z.B. zu mir „steh auf und hilf bei tapezieren mit damit machst du dann Sport und nimmst ab.“ Und meine Eltern vergöttern natürlich meine Schwester und nur weil sie beim tapezieren jetzt hilft, wird sie andauernd gelobt und zu mir sagen sie mal wieder ich sei für nichts nützlich.

Was soll ich machen? Das geht schon seit Jahren so, immer werde ich mit meiner Schwester beglichen und immer wird schlecht von mir geredet, obwohl ich wirklich versuche im Haushalt zu helfen. Ich habe mit meinen Eltern schon versucht zu reden, hat nicht viel gebracht.

...zur Frage

Wie viel sollte eine 12jährige im Haushalt helfen?

Ich helfe meines Erachtens sehr viel im Haushalt für mein Alter. Meine Aufgaben sind: Bad putzen (jeden Samstag), Küche putzen (alles einräumen und wischen), Wäsche waschen (und was da sonst noch dazu gehört), bügeln, mein viel zu großes Zimmer aufräumen und putzen, Katze versorgen, Müll rausbringen, Das ganze Haus (3 Stockwerke) saugen und wischen, Kochen.

Was bleibt da eigentlich noch übrig für meine Schwester und meine Mutter?

Ich finde das viel zu viel und bin damit überfordert. Nebenbei mache ich auch noch 3 mal die Woche Sport, spiele Gitarre und Schlagzeug. Ich bin in der 7. Klasse eines Gymnasiums und habe im Moment viel zu lernen.

Ich habe meiner Mutter gesagt, dass das mir zu viel ist und niemand so viel helfen muss. Aber ihr ist das total egal. Sie meint ich wäre einfach zu verwönt und würde keinen Finger krümmen im Haushalt.

Was kann ich tun? und wie viel müsst ihr mit 12 Jahren helfen oder wie viel habt ihr geholfen, als ihr 12 ward?

...zur Frage

Bruder macht nichts im Haushalt! - was tun?

Hallo,

Ich bin 14 und mein Bruder ist 26. Er wohnt noch bei uns. Meine Schwester und ich müssen ständig im Haushalt helfen. Wir müssen sein Zimmer aufräumen, staubsaugen, Staub putzen usw. auch Geschirr waschen, seine Wäsche machen usw.

Er benutzt ständig als Ausrede dass er lernt, aber in wirklichkeit spielt er nur Computerspiele. Ich musste auch mal seine Dokumente sortieren und für ihn kochen. Ich finde, dass es mal mit 26 Jahren an der Zeit wird, selbstständig zu werden. Wir laufen ihm wie Hündchen hinterher. Auch wenn meine Mutter ihm mal eine Aufgabe gibt, dann macht er diese nicht sondern sagt zu mir dass ich es machen soll, ansonsten nimmt er uns unser Internet weg usw. (er ist der einzige der sich mit sowas auskennt).Wenn ich mal in seinem Zimmer etwas falsch putze schreit er mich an. Meine Mutter sagt auch manchmal dass er es tun soll, was er aber nicht macht. Langsam reichts mir. Er weiß doch noch nicht mal, wie man Rührei macht. Bald kommts noch, dass ich ihm seinen Po abwischen muss!

Ich würde mal gerne eure Meinung dazu wissen, ob das fair ist oder nicht und was ich denn dagegen tun kann?

LG und danke, dass ihr euch Zeit genommen habt, es bis hier durchzulesen.

...zur Frage

Was kann man n. einer Bandscheiben- OP mit PEEK-CAGE alles machen ?

Hallo,

wisst ihr was man nach einer Bandscheiben OP ( OP war am Donnerstag ) alles machen darf zum Beispiel bügeln,putzen,Haushalt, tragen etc.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Trennung der Eltern gibt es schon als Titel?

Also meine Eltern haben ihren Rosenkrieg begonnen als ich 14 war also 2016 nun bin ich seit anderthalb Monaten 16. Mein vater hat ganz am Anfang hier aus wut eine Tür eingetreten und 2 Mal einen Wäscheständer kaputt gemacht zu dem Zeitpunkt haben wir noch zu viert in dem haus gewohnt( mein Bruder meine Mutter mein Vater und ich) meiner Mutter wurde ca 3 Monate bevor mein Vater mit dem ganzen Mist angefangen hat diagnostiziert dass sie Parkinson hat. Ca Einen Monat nachdem die "Trennung" angefangen hatte hat meine Mutter meinen Vater rausgeschmissen und den Kontakt zwischen mir und ihm "abgebrochen" was ich damals gut fande weil ich ein total durchgeknalltes Bild von meinem Vater hatte. Das ging dann bis Anfang 2018 so nur dass zwischendrin immer Mal was mit Anwalt und Gericht etc. War aber ich habe trotzdem immer zu meiner Mutter gehalten. Dann ab Anfang 2017 konnte meine Mutter körperlich nichts mehr bezüglich Haushalt machen deshalb blieb der ganze Haushalt des Hauses (200m² Wohnfläche+ 100m² Büro+ 150m² Garten und nochmal ein bisschen Vorgarten) an mir und meinem Bruder hängen. Mein Bruder ist dann Ende 2018 18 geworden und hat sich immer öfters von Zuhause fern gehalten bis er dann letztendlich vor ca 2 Monaten ausgezogen ist. Also muss ich mich nun um das gesamte haus kümmern neben Schule und so dementsprechend da das bei der riesen Fläche einfach viel zu viel ist sieht es hier sehr oft einfach so dermaßen schlimm aus. Und ich muss jetzt einfach sagen ich habe absolut keinen Bock mehr Mal abgesehen von der finanziellen Situation. Ich weiß nicht wie viel wir monatlich haben aber laut meiner Mutter zu wenig was aber auch kein Wunder ist wenn bedenkt wofür wir geld ausgeben. Ich habe Mal 14 Tage aufgeschrieben für was wir geld ausgeben haben da stand dann in den 14 Tagen 25€ fürs tanken, 100€ fürs einkaufen von Lebensmitteln und mehr als 200€ für Mamas Zigaretten. Dazu kommen alle 2 Monate die avu für Strom Wasser etc.. Ich gebe jeden Monat mein taschengeld ab was mein Vater bezahlt ( überings alles das was wir an Geld zur Verfügung haben kommt von meinem Vater)damals noch das Gehalt meines Bruders (aber da er ausgezogen ist gehört das da auch nicht mehr zu) wobei mein Bruder sein gesamtes gehalt abgeben musste was warscheinlich einer der Gründe für das ausziehen war. Mama sagt zu den Zigaretten immer das ist das einzige was sie sich noch gönnt aber was gönne ich mir dann ich habe mir heute für 20€ ein Spiel gekauft aber auch nur weil mein Vater den Unterhalt früher überwiesen hat und auch nur nach einer langen Diskussionen wo wir danach (also meine Mutter und ich) erstmal wieder dick Streit hatten weil ich mir auch Mal was gekauft habe. Das letzte Mal vor dem Spiel dass ich mir was gekauft habe war vor... Ich erinnere mich nicht Mal mehr wann das wahr. Und in den letzen Wochen gibt es in der Woche teilweise nichtmal einen Tag wo ich mich nicht mit Mama streite. Jetzt Frage ich mich ist diese Situation normal und ich kriege es einfach nicht hin

...zur Frage

Was ist eurer Meinung nach der Unterschied zwischen Haushaltshilfe und Putzfrau im Privathaushalt?

Frage siehe oben + Sind bügeln und Fenster putzen eurer Meinung nach auch Aufgaben einer Haushaltshilfe? Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?