also ist eine Schwangerschaft im Alter von 35 Jahren eine Risikoschwangerschaft?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Alter einer Schwangeren ist nur ein Risikofaktor von vielen. Im Mutterpass gibt es zwei Kategorien von Risiken: die theoretischen und die tatsächlichen Risiken wie akute oder chronische Erkrankungen. Das Alter der Mutter gehört aber nur zu den theoretischen Risiken, die dem behandelnden Frauenarzt signalisieren, hier auf bestimmte Werte und Befunde besonders zu achten - mehr nicht. Erst wenn zusätzlich zum Lebensalter noch weitere Faktoren wie Übergewicht hinzukommen, kann es bei Frauen ab 35 (oder ab 40 mit dem zweiten bzw. dritten Kind) problematisch werden: Die typischen Erkrankungen in der Schwangerschaft wie (Gestations-)Diabetes und Gestose kommen dann statistisch gesehen häufiger vor.

Nein ist es nicht. Ab 35 bekommst du zwar im Mutterpass ein Kreuzchen bei den Faktoren, die zu einer Risikoschwangerschaft führen KÖNNEN, das allein macht es aber noch nicht aus. Nur wenn noch andere Faktoren dazukommen wie Diabetes, Adipositas etc (im MuPa sind es 26 mögliche Sachen) KANN der Arzt entscheiden, dich als Risikoschwangere einzuordnen. Muss er aber nicht. Liebe Grüße, hupsipu (35, schwanger, ohne Risiko :-))

Da steht genau das was ich schrieb: Kriterien für die Entscheidung (= des Arztes, der hier frei ist). Nicht: bedeutet automatisch, dass.

0

Je älter man bei der Schwangerschaft ist, desto höher das Risiko von einer Krankheit beim Baby. Mit 35 würde ich aber nicht von einer "Risikoschwangerschaft" sprechen.

Jop, ist sie.

Das überrascht die meisten vor allem deshalb, weil die Deutschen sich gerne extrem spät fortpflanzen und es hier normal ist, erst mit 35+ schwanger zu werden.

Die Natur hat das allerdings 10-15 Jahre früher für unsere Spezies vorgesehen.

Die Natur hat für unsere Spezies dafür die fruchtbaren Jahre zwischen Menarche und Menopause vorgesehen!

1

Wenn Du keine weiteren Risikokriterien erfüllst, wirst Du keinen Unterschied merken. Damit kann es Dir egal sein ob Du eine Risikoschwangere bist oder nicht.
Du bekommst aber ab 35 die Möglichkeit der genetischen Beratung sowie der Feindiagnostik auch ohne einen Grund!
Viel Glück!

Ja. Ist es deine 1. Schwangerschaft?

Es ist die erste Schwangerschaft. Ein Bekannter sagte, dass es ab 35 Jahren eine Risikoschwangerschaft ist. Ich denke immer ab 40 Jahren. Will nicht irgendwo im Internetratgeberseiten ansehen, sondern hier 1 anwort sofort erhalten.

0

Ja, ist es leider. heisst aber nicht zwangsläufig, dass etwas schief geht. In Österreich werden in risikoschwangerschaften zusätzliche Untersuchungen angeboten.

0

Was möchtest Du wissen?