Also ich habe zwei Widder-Hasen. Geb. 10.APR.14. Ein Männchen und ein Weibchen. Ich möchte gerne wissen wie man sie am besten überwintert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

da Deine Kaninchen ja seid April draußen gelebt haben, haben sie Winterfell gebildet, was eine sehr wichtige Voraussetzung ist für den Winter in Außenhaltung ist!

Zudem wichtig ist ein Gehege von mind. 6qm Platz! Dieser Platz muss auf einer Ebene sein und das ganze Jahr über 24 Stunden am Tag verfügbar sein! (Und natürlich von allen Seiten/Oben/unterirdisch gesichert sein!!)
Mindestens dieser Platz ist wichtig (mehr wäre aber besser) damit sie sich bewegen und ihr Kaninchen-Daseinvoll-und-ganz ausleben können! Und gerade im Winter sind mind. dieser 6qm wichtig, damit sie sich viel bewegen können damit sie warm bleiben! ;)

Zusätzlich sollte es eine Wind- und Wetterfeste Schutzhütte geben.

Alles Wissenswerte über Kaninchen, auch zu Außengehegen, findest Du hier:

  • diebrain.de/k-index.html
  • kaninchenwiese.de
  • sweetrabbits.de

Viele Grüße

Wenn sie von Anfang an draußen waren ist das gar kein Problem:

Zwingend notwendig ist ein Gehege von 3m² pro Tier (also mindestens 6m²) zzgl. isolierter Schutzhütte von ca. 1m².

Die Gehegefläche muss den Tieren Tag und Nacht zur Verfügung stehen. Das Gehege muss aus- und einbruchsicher sein, d. h. von allen Seiten geschützt gegen untergraben und gegen Eindringen von Fressfeinden wie Greifvögel, Marder oder Füchse.

Beispiele für solche Gehege findest Du auf diebrain.de und kaninchenwiese.de

Hallo ich habe mommentan 6 kaninchen zuhause und überwintern dürfte kein problem sein wenn du sie einfach draussen lässt
Falls du dir aber doch sorgen machst kannst du sie entweder in eine garage stellen , in einen kellerraum oder du kannst auch styropor an die wände des stalles nageln und einen alten teppich so darauf legen damit er das dach halbwegs isoliert

Letzteres habe ich nur gemacht wenn wir nachwuchs erwartet haben

Lg Fuchsi

Lebten sie bisher drinnen oder draußen?

Wichtig ist im Winter eine trockene Schutzhütte die Wind und Wetterfest ist. Sie muss nicht warm sein also auch nicht mit Styropor beklebt sein oder ähnliches. Es muss eben einen trockenen Platz geben. Ansonsten gibt es eigentlich nichts zu beachten. Man meint immer dass man gottweis was machen muss um die Tiere durch den Winter zu bringen- aber nein, Temperaturen von -20 Grad kann ein gesundes Tier locker wegstecken :)

gegenfrage, wie hälst du sie denn? wenn sie in aussenhaltung leben und win artgerechtes gehege haben, musst du keine besonderen maßnamen ergreifen.

xXYoloJojoXx 08.11.2015, 15:55

Zweistock gehege (fast) jeden tag 1 stunde rumlaufen, sind IMMER draußen

0
Viowow 09.11.2015, 12:04

sie brauchen auf jeden fall 6 m 2 permanent. damit sie sich warmhoppeln können. und eine schutzhütte mit passender grösse...

3

Was möchtest Du wissen?