Also ich hab herausgefunden das man theoretisch ein obstmesser mit sich tragen darf aber darf man das auch bei notwehr nutzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

NOTWEHR wird geregelt in §32StGB, www.gesetze-im-internet.de/stgb/__32.html
danach darf man alles ! tun was "erforderlich" !!! ist einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
Das muß auch kein Angriff auf Leib & Leben sein, alle individuellen Rechtsgüter sind Notwehrfähig.
Lass dir nicht einreden du dürftest erst reagieren wenn der Angriff schon im Gange ist, bei einem Angriff mit Tötungsabsicht wäre das eindeutig zu spät.
Im §32StGB steht nichts von verhältnismäßig*. Es kann auch Notwehr sein einen unbewaffneten Angreifer zu töten, wenn kein milderes erfolgversprechende Mittel verfügbar ist.
Man muss sich auch keinesfalls auf einen Kampf mit ungewissem Ausgang einlassen. (Von wegen Angriff nur mit gleichen Mitteln abwehren).
Selbstverständlich endet das Recht auf Notwehr sobald der Angriff beendet ist.
Andererseits wird jede Körperverletzung nachträglich durch unser Rechtssystem im Einzelfall untersucht und dann werden Unbeteiligte anhand der Fakten und Zeugenaussagen entscheiden ob die Tat "erforderlich" war oder bestraft wird.
Es gibt kein Rezept und keinen Freibrief für eine Situation die jemand von vornherein ein Recht auf ein bestimmtes Notwehrverhalten zuspricht.
Wenn du dir einen Überblick verschaffen möchtest was Gerichte für Urteile fällen lies hier:
https://dejure.org/dienste/lex/StGB/32/1.html
Ein besonders interessantes Urteil weil hier zur Notwehr eine illegale Schusswaffe eingesetzt wurde:
http://www.quellengrun.de/index.php?option=com_content&view=article&id=160
Oder hier mit einer legalen Schusswaffe gegen die Polizei:
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/polizist-erschossen-bundesgericht-spricht-hells-angel-frei-3875278.html
Ich möchte aber nicht verschweigen dass man vor Gericht auf das Wohlwollen des Richters angewiesen ist.
Es kann auch so ausgehen:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-nach-604-tagen-gefaengnis-notwehr-messerstecher-kommt-frei.fe3a5b15-1b55-4ca1-a458-c151986d6bba.html

Besser Pfefferspray
Pfefferspray (Strahl/Nebel/Gel/Schaum/Piexon) hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten.
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen!
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den
Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind.
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung,
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)
https://www.youtube.com/results?search_query=pfefferspray+strahl

1

Ja aber zu dem letzten, bin ich 15 also wäre das doch wenn sowas passieren würde bei mir bisschen anders ausgehen oder?

0
@Mizib

Wenn du in Notwehr jemanden tötest ist juristisch alles möglich: Freispruch oder Gefängnis. 

Was immer bleibt ist dass du damit leben musst jemand getötet zu haben. Desshalb lieber Pfefferspray.

Messer zur Verteidigung ist nur für Angeber.

0

Wenn Dein Leib und Leben bedroht werden, darfst Du zur Notwehr alles einsetzen, was Dir gerade zur Verfügung steht.

Die Frage, ob es allerdings eine Notwehrsituation war, entscheiden im Nachhinein immer die Gerichte.

Ein Messer zu benutzen, bedeutet nicht zwangsläufig, jemanden zu töten.

Um jemanden abzuwehren, reicht es schon aus, nur einmal irgenwohin zu stechen.

Was man tun darf und was nicht, kommt grundsätzlich auf die Situation an

https://www.strafverteidiger.hamburg/notwehr/

Du darfst es natürlich zur Notwehr verwenden - dabei den Angreifer aber nur soweit verletzen wie nötig. Einen Taschendieb umbringen geht nicht, einemVergewaltiger in den Bauch stechen schon. 

Einen der keine ahnung einen z.b zusammenschlagen will?

0
@Mizib

Es kommt immer auf das Verhältnis an. Wenn dich jemand verprügeln will, zuerst einmal nur drohen, wenn er dich verprügelt oder du keine andere Möglichkeit hast, szichst du ihn halt in den Schenkel. Aber umbringen geht zu weit. Das darfst du nur, wenn wirklich nichts anderes möglich wäre. 

0
@HorvathToni

Ja das mit umbringen is mir klar :) aber also wenn man z.b jtz verprügelt wird darf man eine person in den schenkel stechen?

0
@Mizib

Ja, das darf man. Wenn es keine andere Möglichkeit gibt. 

0

Wenn du angegriffen wirst, bist du dann das Opfer und als Opfer darfst du nichts machen. Wenn du etwas tust, dann bist du sofort der Täter. :D

Es war ein Wirz.

Auf deiner Stelle würde ich kein Messer benutzen. Denn du weißt sicher nicht, wie du es verwenden sollst und am Ende steckt das Messer in deinem Körper.

Hahahahh natürlich nicht, und ich interessiere mich nur für solche themen 😊

0

Was möchtest Du wissen?