als ZFA zur Krankenkasse?

2 Antworten

ja, das geht, Du kannst dort z.b. die Anträge auf Zahnersatz prüfen weil Du ja vom Fach bist.

Krankenkassen suchen generell immer mal wieder medizinische Fachangestellte für den medizinischen Dienst.

Ruf doch einfach mal an welche Anstellungschancen es gibt.

Hallo,

ja, das ist möglich (m.E.in den letzten 20 Jahren aber schwieriger geworden).

M.E. gibt es zwei Bereiche, in denen man die Vorkenntnisse gut einbringen kann:

- Prüfung und Bewilligung von HKP

- Erstattung von Privatrechnung für ärztliche/zahnärztliche Behandlung nach GOÄ/GOZ (gute GOZ-Kenntnisse werden erwartet)

Wenn man den Fachwirt gemacht hat, würde man sich von den anderen Bewerbern deutlich abheben.  Auch bei späteren Bewerbungen auf andere Stellen wäre es ein deutliches Plus!

Alternativ ggf. über eine Ausbildung bei der Krankenkasse zur "Kauffrau im Gesundheitswesen" (oder zur Sozialversicherungsfachangestellten) informieren. Einfach bei Krankenkassen im Umkreis anrufen. Liste aller Krankenkassen:

.gkv-spitzenverband.de/service/versicherten_service/krankenkassenliste/krankenkassen.jsp

Gruß

RHW

Aufgaben & Tätigkeiten einer ZFA

(ZFA = Zahnmedizinische Fachangestellte)

  • Was wird hauptsächlich gearbeitet?

  • Was wird bearbeitet?

  • Womit wird gearbeitet?

  • Wo wird gearbeitet?

...zur Frage

Patient im Ausland behandeln?

Kann ein Zahnarzt eine oder mehrere Patienten im Ausland behandeln ? In dem Fall müsste eine Prothese unterfüttert werden, die Ärzte in dem Land packens aber nicht, könnte der ZA oder Zfa hinfliegen und die entsprechenden Abdrücken nehmen, alles soweit herstellen und die Prothesen dem Patienten zurückgeben, zahlt die Krankenkasse das ?

...zur Frage

Azubi Zahnmedizinische Fachangestellte ohne Ausbilder /allein in d. Praxis?

Hallo eine meiner bekannten (17 jahre) macht seit einiger zeit eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen fachangestellten in einer Zahnarzt Praxis. Als sie eingestellt wurde, waren neben ihr eine ausgelernte ZFA in dem Betrieb und noch eine Azubine (18 Jahre) im 3. Lehrjahr. Nun wurde die ausgelernte ZFA entlassen und meine bekannte ist alleine mit der anderen Azubine in dem Betrieb. Dabei erledigen beide Azubinen alle wirklich ALLE aufgaben die anfallen. Hinzu kommt dass ihr Arbeitgeber der Zahnarzt zurzeit im Urlaub ist und die beiden Azubinen trotzdem täglich in die Praxis müssen, obwohl auch keine Patienten vorbeikommen. Dort werden sie von 9 -13 Uhr von einer Frau (keine aus der Zahnmedizin o.ä./Fachfremde) beaufsichtigt und sind ab 13 Uhr bis um 19 Uhr wieder allein in der Praxis. Ist das überhaupt erlaubt? Was mich in erster Linnie stutzig macht, ist die Tatsache dass sie von einer ausgelernten ZFA ausgebildet werden müssen, oder? Dann kann ich mir nicht vorstellen dass eine Azubine im 1. Lehrjahr nach 12 Wochen soweit sein kann die aufgaben alle fachgerecht zu erfüllen, oder? ich meine bei Zahnärzten gibt es Regeln was Hygiene etc betrifft. Dann finde ich es auch seltsam dass die beiden ALLEINE in der Praxis bleiben müssen obwohl keine Patienten reinkommen. Ich bin dankbar für jeden Tipp. Liebe Grüße

...zur Frage

Als ZFA in "normaler" Praxis arbeiten

Hallo, hab jetzt schon bestimmt 2 Tage im Internet nach einer Antwort gesucht, aber nichts wirkliches gefunden.

Ich möchte gerne wissen, ob es möglich ist, dass ich mit einer Ausbildung zur zahnmed. Fachangestellten auch in einer neurologischen oder gynäkologischen Praxis z.B. arbeiten kann. Wenn ja, wie? Kennt sich jemand aus? Oder hat das sogar jemand gemacht?

...zur Frage

Ist davein Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen?

Ich hätte da ne Frage?! Gibt es einen Unterschied zwischen 'Krankenversicherung' und 'Krankenkasse'? Ist das beides das gleiche? Es gibt ja einmal den Beruf Kauffrau im Gesundheitswesen und sozialversicherungsfachangestellte, die beide arbeiten jeweils in einer krankenversicherung und in einer krankenkasse, etc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?