Als Zeuge zum gesamten Prozess zugelassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du (andere auch) verwechseln da was. Die Frage der Öffentlichkeit oder Nichtöffentlichkeit eines Prozesses betrifft Unbeteiligte, also "die Öffentlichkeit" eben.

Als Prozessbeteiligter (Zeuge, Angeklagter) gelten andere Regeln. So muss i.d.R. ein Angeklagter im Strafprozess anwesend sein, auch über die ganze Dauer der Verhandlung, ganz gleich, ob öffentlich oder nicht öffentlich.

Bei Zeugen ist es eben so wie von Guppy184 beschrieben: Bis zu deiner Aussage und der Entlassung aus dem Zeugenstand (passiert nicht immer gleich nach der Aussage, manchmal behält sich das Gericht vor, den Zeugen nicht zu entlassen, um später noch Fragen stellen zu können) bist du Prozessbeteiligter. Als Zeuge darfst du selbstverständlich nicht hören, was die anderen vor dir sagen (um deine Aussage nicht zu beeinflussen). Verlierst du diesen Status, giltst du als Öffentlichkeit und kannst gehen, bleiben, gehen und wieder kommen... wie alle anderen auch.

Vielen Dank für den Stern.

0

diese Frage ist, wie (fast) alles in Deutschland, in einem Gesetz geregelt; hier greift die Strafprozessordnung; danach sind die Zeugen einzeln zu vernehmen, damit niemand von einer anderen Aussage beeinträchtigt werden kann; d.h. man muss draussen warten bis man aufgerufen wird; nach der Aussage wird man entlassen und kann den Prozess auch im Gerichtssaal weiterverfolgen.

§ 58 StPO: Die Zeugen sind einzeln und in Abwesenheit der später zu hörenden Zeugen zu vernehmen......

nur zum termin zu dem du geladen bist. du musst aber zur verfügung stehen

aber, der Prozess ist doch öffentlich...

0
@Translator123

keiner von uns ist jurist. frag also das gericht. öffentlich heißt aber für jeden zugänglich

0
@Manashiro

jein, als Zeuge aber erst nach seiner Vernehmung und Entlassung als Zeuge.

0

muss ich als zeuge vor dem angeklagten aussagen?

Hallo,

Mir steht demnächst eine gerichtsverhandlung an, in der ich der zeuge bin. Es geht um körperverletzung und der angeklagte ist mein exfreund. Muss ich meine aussage vor ihm machen oder nicht? Ich habe riesen angst davor ich möchte ihm eigentlich nicht einmal dort über den weg laufen.

Vielleicht hat jemand erfahrung oder kennt sich ein wenig aus

Danke im vorraus

Lg

...zur Frage

Vorladung zur Zeugenaussage?

Guten Morgen ihr lieben,

ebend gerade hatte ich einen Brief im Postkasten. Es ist eine Einladung zu einer Zeugenaussage. Jedoch wäre der Termin gestern gewesen. Da ich aber die letzten Tage wirklich jeden Tag in den Postkasten gesehen habe, kann ich daher sagen, dass der Brief einfach zu spät kam. Also konnte ich nicht erscheinen.
Er kam auch nicht mit der Standard-Post, sondern mit einer anderen "Firma", mit der es sowieso immer Probleme zwecks der Zustellung gibt.
Meine Frage ist nun, ob ich das der Polizei einfach so erklären kann & um einen anderen Weg der Aussage bitten kann? Denn ich bin beruflich momentan sehr eingespannt & kann nicht mal ebend wegbleiben, da es nur eine Person pro Schicht gibt & mal spontan einen Tag frei ist nicht drin.
Dazu ist meine Aussage verlangt, in einem Fall, wo ich nicht aussagen kann, da ich die Tat nicht "gehört" habe (geht um Beleidigung), sondern sie in meiner Abwesenheit ausgesprochen wurde, aber in der Anwesenheit der Polizei. Kann mir dort jemand weiter helfen? Ich wäre euch sehr dankbar.

LG & einen schönen Tag

...zur Frage

Habe Lebensgefährten angezeigt nun ist Verhandlung

Hallo,

ich und mein Lebensgefährte hatten letztes Jahr eine Ehekrise,wir wollten uns auch trennen wir haben 2 gemeinsame kinder. Jeder ging sein weg aber es krachte immer wieder zwischen uns er lebte sein leben und war plötzlich jedes Wochenende Party machen viel Alkohol war auch mit im Spiel er versteckte auch sein handy vor mir.Eines Tages fand ich im Schlafzimmer auf dem Boden ein kleines Beutelchen mit irgendwelchen Drogen gesagt getan bin ich wie blöd zur Polizei und hab ihn angezeigt. Dachte er dealt wieder weil er es vor ca 8 Jahren gemacht und dafür auch gerade stehen müsste. ich gab diesen Beutel bei der Polizei ab und sagte ihm das ich denke das er wieder Dealt. Nach 1 Woche haben wir uns zusammen gesetzt und haben über alles geredet.er erzählte mir er habe keine Drogen genommen dies kann er auch mit einem Test bestätigen wenn ich will, zu dem Beutel er war auf einer ü30 Party war stark alkoholisiert irgendwer hats ihm angeboten und er hats ihm abgekauft aber er hats nicht eingenommen. Und in dieser zeit hat er mit ein paar Frauen im whatsapp und facebook gechattet. deswegen hätte er sein handy vor mir versteckt .Daraufhin wollte ich die Anzeige zurückziehen was aber nicht möglich war. Nun haben wir uns seit Anfang Jahres wieder versöhnt und sind wieder zusammen, nun ist ist die Verhandlung nächste Woche und ich weiß nicht wie ich aussagen soll die Wahrheit sieht ja nun ganz anderst aus wir haben uns in dieser zeit missverstanden und haben uns gegenseitig fertig gemacht, weil ich dachte er hats einmal gemacht und macht es schon wieder. muss ich überhaupt gegen ihn aussagen Verweigerungsrecht ? wenn ich nicht gegen ihn aussage hat er oder ich Nachteile was soll ich nun machen bitte helft mir.

...zur Frage

Gerichtstermin Zeuge eingeladen eine frage an euch

Hi Leute, und zwar ich bin für einen Gerichtstermin als Zeuge eingeladen worden. Ich weiß das man als Zeuge nicht einfach nicht kommen kann und das gut bestraft wird. Ich war an diesem Tag sehr krank und war beim Arzt und Atest abgeholt, Gericht angerufen alles abgeklärt und Attest abgegeben. Danach meinte die Frau zu mir das ein zweiter Prozess Tag eingelegt wird und ich mich vorbereiten muss vielleicht zu kommen.

Jetzt meine frage: Ich habe keinen Brief dafür bekommen und kenne nicht mal die Uhrzeit. Was ist wenn bis dahin kein Brief kommt, dann brauche ich auch nicht zu kommen ohne das Konsequenzen anfallen oder? Habe mich ja ordentlich abgemeldet.

Was meint ihr?

Ah und noch was? Kann man seine Aussage auch in einem seperaten Raum nur mit dem Richter Verteidiger Staatsanwalt etc machen? Wenn der Termin öffentlich ist? Ein Freund war bei einem Termin Zeuge und da waren 50 Zuschauer und deswegen möchte ich das wissen ob die das akzeptieren das man das ohne Zuschauer machen möchte.

MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?