Als was kann man Arbeiten mit einem praktischen Homöopathie Studium?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es ist bei uns kein Studium aber Weiterbildung . W'ie Aktupunktur ist es nicht wissenschaftlich anerkannt bzw. erklärbar, kann also kein Studium sein. Allerdings gibt es viele Ärzte die das anwenden, da damit sich Geld verdienen läßt.

Hallo knowdontl,

Du merkst schon: hier entbrennt jedesmal ein Streit darüber, ob Homöopathie überhaupt funktioniert... ein Für und Wider, recht polemisch. Auf ursprünglich gestellte Fragen könnnen diese Poster dann eigentlich gar keine Rücksicht mehr nehmen. Du kannst mit der Ausbildung in Homöopathie z.B. als Heilpraktiker arbeiten, wenn Du die amtsärztliche Prüfung vor dem Gesundheitsamt bestehst. Ein entsprechender Vorbereitungslehrgang an einer Heilpraktikerschule ist dazu empfehlenswert. Du könntest dann auch als Dozent an einer solchen Schule im Fach Homöopthie arbeiten. Die nächste Möglichkeit wäre, Arzt zu werden. Andere Möglichkeiten, die Homöopthie am Menschen auszuüben gibt es in Deutschland nicht!

Ein "praktisches Homöopathie Studium" ist keine Referenz bzw. kein Abschluss. Demenstprechend ist dies nichtig und du bist eine genauso qualifizierte Arbeitskraft wie ein Mitbewerber ohne dieses "Studium".

Es gibt nur ein land auf der erde, wo man an universitäten homöopathischer arzt werden kann : indien. In deutschland gibt es zwei zugelassene und gesetzlich geschützte heilberufe - arzt und heilpraktiker. Ohne zugang zu diesen berufen ist deine homöopathie-ausbildund ein freischwebendes privatvergnügen, an dem nur die veranstalter der ausbildung verdienen. Mein tipp: heilpraktikerschule joseph angerer in münchen.@

Patron 29.07.2013, 08:36

Da war ich vor jahrzehnten und habe es nie bereut. Hervorragende ausbildung, nicht nur in homöopathie.

0
skyranger 29.07.2013, 12:05
@Patron

Heilpraktiker ist kein Ausbildungsberuf. Jeder kann Heilpraktiker werden, der bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Das sind etwa Mindestalter 25 Jahre, Hauptschulabschluss und polizeiliches Führungszeugnis. Außerdem wird ein "Test" abgelegt, in dem nur überprüft wird, dass vom Probanden keine unmittelbare gesundheitliche Gefährdung ausgeht.

Eine "Heilpraktiker-Prüfung" gibt es nicht. Was es gibt, sind private Anbieter, die allerlei Kurse feilbieten, von zweifelhaftem Wert.

Bezeichnenderweise stammt die gesetzliche Regelung dieses ganzen Heilpraktikerunwesens noch aus der Nazizeit. http://de.wikipedia.org/wiki/Heilpraktiker#Vor_dem_Zweiten_Weltkrieg

5
uteausmuenchen 29.07.2013, 15:26
@Kristall08

Nein, skyranger hat völlig recht:

Heilpraktiker ist in Deutschland kein Ausbildungsberuf mit einer staatlichen Prüfungsordnung und einer geregelten Ausbildung.

Die sogenannte Heilpraktikerprüfung ist eine Unbedenklichkeitsüberprüfung der angehenden Heilpraktiker durch das Gesundheitsamt, in der (meist durch Multiple Choice Aufgaben) abgecheckt wird, dass die Probanden wenigstens schwere Erkrankungen erkennen und die betreffenden Patienten dann (hoffentlich) nicht selber behandeln, sondern zum Arzt schicken. Für sämtliche bei den Heilpraktikern angebotenen "Therapien" gibt es keinen überprüften Wissenskanon. Mindestanforderung ist der Hauptschulabschluss. Tierheilpraktiker benötigen keine Genehmigung, so dass hier keinerlei Mindestanforderungen eingehalten werden müssen.

Siehe hierzu auch Wiki:

Der umgangssprachliche Begriff einer „Heilpraktiker-Prüfung“ ist nicht korrekt, da es keine staatlich geregelte Ausbildung für die Tätigkeit des Heilpraktikers gibt und somit auch keine staatliche Prüfungsordnung. Es wird dabei überprüft, dass der Proband keine Gefahr für die Volksgesundheit darstellt. (...)

Patienten sollten das bedenken, wenn sie beim Heilpraktiker sind.

4

Man kann in England dem Master of sience in Homöopathie machen, arbeiten kann man in Deutschland mit diesem Abschluss alleine nicht.

http://www.uclan.ac.uk/courses/msc_pgdip_pgcert_homeopathy.php

Auskunft 30.07.2013, 09:28

"...Hierbei handelt es sich um ein Fernstudium (e-Learning). Kritiker haben bei diesem Studiengang Unwissenschaftlichkeit und fehlende Transparenz bemängelt, wodurch er dem Ansehen der Universität schade. Nach einer Kontroverse wurde der Studiengang im Sommer 2008 von der UCLAN ausgesetzt.[2][3][4] Seit 2010 wird er aber wieder angeboten.[5] Prüfungen sind nicht vorgesehen."

http://psiram.com/ge/index.php/Hom%C3%B6opathen_ohne_Grenzen

Prüfungen sind nicht vorgesehen

Upps...

4

als was (und wo) kann man dann arbeiten?

Nichts. Zumindest in Heilberufen darf man damit nicht arbeiten.

brido 01.08.2013, 11:23

Als Heilpraktiker und als Arzt (in D). In anderen Ländern gibt es etliche Möglichkeiten , es sind meist lateinische Länder wo die Konkurrenz/Feindschaft zur Schulmedizin nicht besteht sondern H. als Ergänzung gesehen wird.

0

Was möchtest Du wissen?