als was kann man alles arbeiten wenn man jura oder politikwissenschaften studiert hat?

3 Antworten

Ich bin selbst Jurist und Politikwissenschaftler und habe in keinem der hierfür traditionell vorgesehenen Berufsfeldern gearbeitet sondern als Studienberater (und mit einer Weiterbildung) als Psychotherapeut. Welches Studium man macht, ist nicht so entscheidend (man muss natürlich fachliches Interesse haben und mit den Anforderungen klarkommen). Akademische Studien vermitteln neben den Fachkenntnissen vor allem zwei sehr wichtige Fähigkeiten: Probleme zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten. Deshalb gibt es z.B. auch Theologen, die im Wirtschaftsbereich tätig sind. Mach - was ein Studium betrifft - also das, was Du willst (was Dich ineressiert), aber das mach wirklich gut!

In allen Berufen, in denen Streitkultur gefragt ist.. Erfolgreiche Juristen oder Politologen sind streitsüchtig und haben entsprechende Berufe. Wenn Du nicht so ein Ekelpaket bist, hast Du schlechte Chancen. Nur die Übelsten sind erfolgreich.

Jura ist ja wohl klar. Da gibt es zunächst die klassischen Felder: Rechts- und Staatsanwalt oder Richter. Dann gibt es im Bereich der öffentlichen Verwaltung viele Tätigkeiten, die das juristische Staatsexamen voraussetzen. Auch in der Wirtschaft gibt es für Juristen viel zu tun. Viele Firmen haben eigene Rechtsabteilungen. Für Politikwissenschaften fällt mir außer Tätigkeiten in Parteien und Gewerkschaften oder an Universitäten nicht viel ein. Vorstellbar ist noch in der Presse, aber das würde bestimmt eine journalistische Ausbildung erfordern.

Was möchtest Du wissen?