Als was arbeiten "Ärzte ohne Gebietsbezeichnung"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Arzt mit Gebietsbezeichnung oder -anerkennung ist ein sogenannter Facharzt. Er hat eine extra Prüfung abgelegt, die ihn als Spezialisten auf seinem Gebiet ausweist. Wenn auf dem Schild des Arztes "Facharzt für Innere Medizin" steht, hat er die Gebietsbezeichnung Innere Medizin. 

Ärzte ohne Gebietsbezeichnung können als alles mögliche arbeiten. Z.B. haben alle Assistenzärztin im Krankenhaus noch keine Gebietsbezeichnung, egal in welcher Abteilung sie arbeiten. Sie können z.B. in der Chirurgie tätig sein, haben aber nicht die Gebietsbezeichnung. Assistenzärztin arbeiten als Angestellte an Kliniken oder in Arztpraxen unter Leitung eines Fachärzten. 

Um selbständig zu sein, also in einer Praxis o.ä., muss ein Arzt eine Gebietsbezeichnung führen. Ausnahme waren früher die sog. Praktischen Ärzte. Das waren erfahrene Ärzte, die allerdings keine Gebietsbezeichnung hatten, trotzdem aber z.B. Als Hausärzte arbeiten durften. Heute dürfen das nur noch Fachärzte für Allgemeinmedizin und Innere  Medizin.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ärzte ohne Gebietsbezeichnung sind das, was man normalerweise Allgemeinmediziner nennt, also ohne ausgewiesenes Fachgebiet. Die meisten Hausärzte sind Ärzte ohne Gebietsbezeichnung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DorktorNoth
11.11.2016, 16:07

Das ist falsch.  Hausärzte sind  meist Fachärzte für Allgemeinmedizin , dass ist ihre Gebietsbezeichnung.

2

Ein Arzt ohne Gebietsbezeichnung ist ein Arzt ohne Facharztanerkennung. Darunter fallen z.B. die Weiterbildungsassistenten (kurz: Assistenzärzte) oder die Praktischen Ärzte, aber auch alle Ärzte, die eben nie eine Facharztprüfung abgelegt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?