Als Vertrauensmann (V-Mann) beim Verfassungsschutz NRW - gibts da Probleme wg. FDP-Mitgliedschaft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Verwaltungsmässig kann ich dir keine Antwort geben. Deine Frage gehört unter Arbeitsbedingungen. Du stosst nicht gegen die Verfassung od. den Amt wenn Du politisch orientiert bist. Du arbeitest sogar an diesen Gebiet auch, Schwierichkeiten dürfte also nicht geben. Ob du sagen musst weil Du dazu verpflichtet bisst? Nein. Aber warum geheimhalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn jemand als VP für das Landesamt für den Verfassungschutz tätig ist, weiss dieser sehr genau, was er sagen kann oder nicht. Wenn er unsicher ist, sollte er, bevor er einen Außenstehenden über seine Geheimdienstkontakte informiert, mit seinem VP-Führer reden.

Sollte die Tätigkeit für den Verfassungsschutz tatsächlich beruflicher Art sein, so sollte man bedenken, dass es eine strafbewerhte Amtsverschwiegenheit gibt.

mfG Dabbel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Stasimethoden kommste den Stiefelknechten eh nicht bei.

Der Versuch is doch schonmal gescheitert.

Die Stiefelknechte sind zwar auch über, aber Stasisäcke gehören erschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?