Als Verlag einen Laden für Bücher und Spielzeug eröffnen - separates Unternehmen gründen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1.) Die Erweiterung von Kinderliteratur auf Literatur wie auch DVD- und Spielwarenverkauf hört sich etwas unsortiert an. Genauso als würdest du zusätzlich Buletten verkaufen wollen. Maßgebend ist doch nicht das technische Mittel, sondern ob deine Produkte einen Markt haben. Für mich hört sich das so an, als wärst du in Schwierigkeiten und würdest durch Umfangerweiterung dein Unternehmen retten wollen. Vergiss es. Erfolg hast du, wenn du den Markt kennst.

2.) Ein kleiner terminus technicus. Du hast immer nur ein Unternehmen. Deine gesamte Tätigkeit gehört dazu. Du meinst wahrscheinlich, ob du einen zweiten Betrieb gründen must.

a) Nein, must du nicht. Wenn es dir Spaß macht, dann erweitere dein Gewerbe beim Ordnungsamt. Ansonsten mach es einfach. Danach kräht kein Hahn. Das Finanzamt interessiert sich nur, ob du korrekt versteuerst. Niemand schließt dir deinen Betrieb, nur weil du dich beim Ordnungsamt nicht korrekt meldest. Sollte diese Behörde eine Vernachlässigung deiner Pflichten merken, was nahe unmöglich ist, so must du mit einem Bußgeld im mittleren zweistelligen Bereich rechnen. b) Solltest du einen zweiten Betrieb gründen? Das hängt davon ab, wie viele Umsätze, Angestellte usw. du hast. Hast du viele, kann deine Organisation durcheinander kommen, wenn du deine Geschäfts- und Finanzbuchhaltung nicht trennst. Deshalb splitten sich große Unternehmen in viele Betriebe. Bist du Alleinunternehmerin, verumständlichst und verteuerst du dich nur durch einen zweiten Betrieb mit etwaig größeren Steuerberatungskosten.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Danke für diese ausführliche Antwort, hilft mir wirklich weiter! Nein, ich versuche nichts zu "retten", sondern habe (vielleicht zu viel) Ideen. Ich lasse mir das durch den Kopf gehen, und bis dahin belasse ich es beim Verlag. Nochmals Danke! :-)

0

Willst Du es gern separat haben? dann gründe ein weieres Unternehmen.

Sonst kannst Du einfach den Gegenstand des Unternehmens und die Gewerbeanmeldung erweitern und fertig.

Deine Fragen sind richtig und doch vollkommen falsch.

Sollte man Verlag und Bücherladen getrennt führen? Es geht hier nicht um eine Erweiterung der Produktpalette. Fischhändler will Schminke anbieten. Das sind klassisch betrachtet ganz unterschiedliche Branchen.

Die Frage ist noch anders. Kann eine Person das machen? Und das funktioniert m.E. nicht. Ein Gutteil des Verlagsgeschäftes läuft während der üblichen Geschäftszeiten. Jeder Kunde möchte gut betreut sein. Hier wird immer einer die Störung für den anderen sein.

Als Kunde wartet man auf Beratung, aber nicht wenn da gerade Verlagsgespräche geführt werden.

Oder Du findest ein Verlagsprodukt für begeisterte Comic-Fans.

Sonst Finger ganz weg. Es scheint um den Ausgleich von zu geringen Erträgen bei Dir zu gehen. Da sollte besser über die Arbeitsweise und Richtung des Verlages gesprochen werden. Wie kann ein Verlag seine Aufgabenstellung verbessern?

Viel Erfolg.

Dürfen tust du schon, nur ob es sinnvoll ist können wir dir nicht beantworten.

Was möchtest Du wissen?