Als Vergewaltigungsopfer nicht als Zeugin vor Gericht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sorry,

Im Herbst wird verhandelt? Ich kapiere es nicht, ich hatte mein Ex angezeigt, weil er mich stundenlang geprügelt hat und er bekam nach 1 - 2 Monate vom Staatsanwaltschaft Geldstrafe über 2.000+++ €! Wieso dauert das bei dir solange?

Ich hoffe er sitzt im U-Haft, dieses Mistst*ck! An Gerichtsverhandlung kommst du leider nicht vorbei und einen Anwalt ist sehr wichtig!!!

Wenn du willst das er eine fette gerechte Strafe einkassieren soll, musst du alles sagen was er mit dir gemacht hat (oder Anwalt). Es wird dir sehr viel Energie kosten, es ist völlig Ok, wenn du vorm Gericht weinst und haufenweiße Taschentücher Unicorn dabei hast!!  (bei der Aussage musste ich auch vorm Polizist weinen, es war schrecklich, besonders zu beschreiben wie das Geschehen abgelaufen ist...)

Ich rate dir auch einen Psychologe aufzusuchen und mit ihm darüber zu reden, damit du die Sache ordentlich abschließen kannst, auch dort darf man stundenlang weinen  :X. Ich hoffe du erwischst direkt einen guten sympathischen Psychater.

1 + 2. Frage: da musst du einen Psychologen fragen und die haben aufjedenfall Möglichkeiten was daran zu machen und zu helfen! 

Herzliche Grüße und alles Gute dir und gebe dir im Gedanken viel Kraft!!!!!!!!!!

Kek5000si 15.08.2017, 12:29

Okay vielen dank für die tips! <3

0

Wenn Du möchtest, dass der Täter verurteilt wird, musst Du da durch.

Du kannst aber psychologischen Beistand erhalten. Wende Dich mal an den "Weißen Ring"

Kek5000si 15.08.2017, 02:39

Vielen Dank, das  ist eine große Hilfe für mich 

0

Frag deine Anwältin was du da tun kannst, warum fragst du das uns? Deine Anwältin wird dir da wohl wesentlich besser raten können, welche Möglichkeiten es gibt. 

Meine Freundin (26 J.) wurde vergewaltigt als sie etwa 13 Jahre alt war und hat lange Zeit niemandem gesagt wer es war. Später, da sie psychisch sehr darunter litt, wurde das gesamte Trauma noch einmal in einer Psychotherapie aufgearbeitet und sie hat lange lange überlegt ob sie die Person noch anzeigen soll - eine Zeugin die zumindest gesehen hatte das er im Vorfeld bereits übergriffig war, hätte es gegeben.

Sie hat ihn nicht angezeigt und er Täter, ein Freund ihres leiblichen Vaters, ist vor 2 Jahren gestorben. Im Nachhinein bereut sie es jedes mal wenn sie daran denkt, dass sie es nicht angezeigt hat.

Du wirst es, sofern der Fall klar liegt. Gibt es generell überhaupt Zeugen beziehungsweise wie wahrscheinlich ist überhaupt eine Verurteilung? Konnte man ihm die Vergewaltigung nachweisen (Körperflüssigkeiten, Zeugen, etc.). Übrigens bist du keine Zeugin sondern rechtlich das Opfer. Du wirst dir sicher keinen Vorwurf machen in ein paar Jahren, dass du es zumindest versucht hast ihm seiner Strafe zuzuführen. Du könntest es aber sehr lange bereuen, dass du es NICHT getan hast. Tue dir das nicht an.

Ich weiß das ist einfach gesagt, aber auch wenn es schwer wird, wird es danach (vielleicht) leichter.

Kek5000si 15.08.2017, 03:10

Vielen Dank für deine Antwort:) ja "rechtlich " gesehen bin ich das Opfer , werde trotzdem als Zeugin vorgeladen und habe somit auch keine Anwältin. 

Die Beweise sind stichfest und es werden ihm mehrere Straftaten vorgeworfen (freiheitsberaubung, Körperverletzung im besonders schweren Falle, sexuelle Nötigung, etc....) alles wurde bewiesen bzw er hat alles zugegeben.

Ich möchte ja , dass er eine Bestrafung für seine Taten bekommt , aber ich möchte mich dieser Demütigung nicht nochmal aussetzten .  Bevor mir das passiert ist konnte ich auch nie wirklich nachvollziehen ,  wieso man so etwas nicht anzeigt... Aber mittlerweile verstehe ich wieso viele zögern oder es komplett lassen...

Aber ich möchte diesbezüglich nicht beraten werden , auch wenn ich sehr dankbar über euren Zuspruch bin, sondern wie ich dem entgehen kann...

0
Welux 15.08.2017, 03:17
@Kek5000si

Mein einziger Rat wäre, dass du dir Beistand in Form eines Therapeuten suchst. Diese Leute wissen wie sie dich auf so einen Prozess vorbereiten können ohne das dir die Sicherungen durchbrennen weil du Angst vor der erneuten Konfrontation hast (was natürlich verständlich ist). Ich arbeite selbst als Suchttherapeut und studiere derzeit noch Psychologie (M.S.) und habe durch Praktikas in Psychotherapeutischen Kliniken viel mit Vergewaltigungsopfern und Traumapatienten gearbeitet und auch gesehen was ein guter Therapeut in kürzester Zeit bei solchen Menschen bewegen kann.

1

Hi  du könntest beim Gericht deine Anwältin sprechen lassen das heist sie spricht und du sagst garnichts
Das wäre so mein Vorschlag ich hoffe Beweise dafür würde auch gesichert

Ich spreche hier mein aufrichtiges Beileid aus sehr schlimm das sowas passiert ich hoffe du hast es verarbeitet und es hat keine oder nicht starke folgen wie Depression angststörung oder so
Ich wünsche dir viel Glück

Kek5000si 15.08.2017, 02:38

Vielen Dank , sehr lieb von dir ! <3

0
Meloettalove 15.08.2017, 02:39

Ich hoffe ich konnte helfen

0
Kek5000si 15.08.2017, 02:42
@Meloettalove

Was den psychischen Bestand deiner Seite angeht ja , vielen dank :) nur ich habe keine Anwältin da es über die Polizei ging und ich nur als Zeugin vorgeladen werde 

0
Meloettalove 15.08.2017, 02:46

Du brauchst eine Anwältin ohne geht das nicht hol dir sofort eine oder las dir von der Polizei eine geben die dann das vor Gericht sagen kann

1

Anscheinend hat dir bei der polizeilichen Vernehmung auch keiner gesagt, was für Rechte man als Opfer hat - war bei mir dasselbe.

Ich hab mich auf verschiedenen Seiten selbst informiert - google mal nach Opferrechten oder Opferfibel bzw. Nebenklage.
Es gibt auch von verschiedenen Frauenverbänden sehr gute Infos dazu.

Zum Weißen Ring würde ich auf jeden Fall gehen - die können dir einen Beratungsgutschein für eine anwaltliche Beratung ausstellen.

Du wirst um eine Aussage nicht herumkommen, solltest du nicht erscheinen, kannst du sogar dafür bestraft werden. Das mit dem Gutachten wäre einen Versuch wert, allerdings würde ich das mit einem Rechtsbeistand klären.

Zurücknehmen kannst du die Anzeige nicht, da es ein Offizialdelikt ist und von Amts wegen verfolgt wird.

Du bist aber nebenklageberechtigt und dir steht ein kostenloser Rechtsbeistand zu - hierzu muss ein entsprechender Antrag bei Gericht gestellt werden.

Ich wünsche Dir alles Gute. Mein Verfahren läuft noch und ich hoffe einerseits, dass der Täter bestraft wird, andererseits dass ich nicht aussagen muss.

Kek5000si 15.08.2017, 12:31

Okay vielen dank :), das hat mir wirklich sehr geholfen 

0

Da kann dir deine Anwältin bestimmt weiterhelfen. Erklär ihr dein Problem. Hoffentlich findest du einen Weg, der für dich erträglich ist.

Alles Gute und LG

nationalgirl

Meloettalove 15.08.2017, 02:38

Die Anwältin kann für sie sprechen

0
Kek5000si 15.08.2017, 02:40

Das Ding ist , ich habe keine Anwältin , da ich als Zeugin geladen bin... Ich muss selbst Aussagen was passiert ist und das will und kann ich nicht vor all den Menschen... 

0
nationalgirl 15.08.2017, 02:46
@Kek5000si

Du kannst dich beim Richter melden. Er kann dir helfen. Der Saal kann auch geräumt werden, während du aussagst. Dann ist der Täter nicht mehr im Raum.

1

Was möchtest Du wissen?