als Vegetarier: Wie eventuelle Mängel in der Ernährung ausgleichen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

http://www.trufe.org/veganes-essen.html

ich liebe diese Seite....!

Vitamin B12

Vitamin B12 (Cobalamin) wird von Bakterien im Boden gebildet und wir brauchen nur 3 Mikrogramm pro Tag. Wenn Tiere Spuren von B12 in ihrem Fleisch haben, dann weil sie Nahrung vom Boden gegessen haben, wo Schmutz drauf war. Da wir heutzutage unser Gemüse gründlich reinigen ist eine Versorgung durch Verunreinigung nicht mehr sichergestellt. B12 Mangel ist für Fleischesser und Vegetarier gleichermaßen ein Thema, weil das Vitamin durch Hitze zerstört wird. Nebenbei ist die Tierindustrie der größte Abnehmer von B12 Ergänzungsmitteln.

Da Vitamin B12 vom Körper gespeichert wird, kann ein Mangel erst Jahre später sichtbar werden. Zwar wird B12 auch bereits in einigen Nahrungsmitteln wie Sojamilch oder Cornflakes zugesetzt, aber oft in zu geringer Menge.

Auch wenn es viele verschiedene Meinungen zu B12 gibt und das letzte Wort noch nicht gesprochen wird, so kann man wohl nach heutigem Wissen sagen, dass die Ergänzung von B12 mit Supplementen für alle Menschen empfehlenswert ist.

Eisen

Der Konsum von Vitamin C-reicher Nahrung, während der Zunahme von Eisen-reicher Nahrung, erhöht die Eisenaufnahme!

Die besten Quellen für Eisen sind Açaí (Beere), Alfalfa-Sprossen, Mandeln, Aprikosen, Artischocken, Spargel, Bananen, Bohnen, Rüben, Brombeeren, Zuckerrübensirup, Kleie-Flocken, Karotten, Cashewnüsse, Kirschen, Kichererbsen (gekocht), Chlorella, Schokolade, Löwenzahn, Datteln, getrocknete Früchte, Rotalgen, Feigen, Getreide (alle), Trauben, Weizen und Gerste, grüne Paprika, grünes Gemüse (Blattgemüse), Hanf (Milch / Öl / Pulver / Samen), Seetang, Linsen, Lucuma Pulver , Maca Pulver, Mango, Mesquiten-Pulver, Hirse, Hefeflocken, Haferflocken, Zwiebeln, Petersilie, Pekannüsse, Kaki, Pinto-Bohnen (gekocht), Pistazien, Pflaumen, Zwetschgen, Kürbiskerne, Rosinen, Samen (alle), Meeresalgen, Schalotten , Soja, Spinat, Spirulina, Sprossen (alle), Kürbis, Sonnenblumenkernen, Mangold, Walnüssen, Weizenkeimen, Weizengras und Yams.

Hallo,

es gibt so Traubensaft, der gegen Eisenmangel hilft. Der färbt allerdings nach einer Zeit die Zähne dunkel, also besser mit einem Strohhalm trinken =)

Gegen Eisenmangel hilft auch z.B. Feldsalat oder Spinat.

Lg Cherylea

viel vollkorn, also eher auf weißbrot verzichten, ist aber nichz zwingend. für viel eisen kann man gut hirse essen. eigentlich sollte man nur darauf achten viel gemüse zu essen und fisch, wenn du diesen nicht "aufgegeben" hast. was mir persönlich immer auffällt (bin seit ca 9 jahren vegitarierin) ist, wenn meine fingernägel nicht ganz so fest sind und ich dann wieder ein bisschen mehr auf meine ernährung achte, also wieder mehr hirse, vollkorn usw ess, werden sie wieder fester. einfach mal ein bisschen nach gesunden lebensmitteln googlen, da findet man bestimmt auch wissenschaftlich bestätigte antworten. :)

Annemaus85 29.10.2012, 20:32

Wer Fisch isst, ist kein Vegetarier. Er nennt sich höchstens so. ;)

Für die Nägel ist Silicium z.B. wichtig, zu finden in Kartoffeln, Zwiebeln, Vollkorn, u.v.m...

0
ciennarevea 01.11.2012, 21:41
@Annemaus85

die "vegetarier", die fisch essen nenne sich ja Pescetarier, allerdings essen diese auch tierische nebenprodukte wie gelatine usw. das heißt, wenn man nur fisch ist und auf andere tierische nebenprodukte verzichtet, müsse man eigentlich genau in der mitte dieser beiden begriffe stehen:) allerdings gibt es und gab es doch schon immer diskussionen darüber ob fisch esser nun vegitarier sind oder nicht und wie viel fisch sie essen....

0

Es gibt keine mängel, als vegetarier steigt deine lebenserwartung sogar um einpaar jahre. Es gibt kein vitamin welches außschliesich in fleisch enthalten ist.

wer sich aussliesslich pflanzlich sich ernährt kann, muss aber nicht, irgendwann in den kommenden jahren vitamin b12 mengel bekommen. ansonsten ist eine vegane ernärung eine vollwerternährung, weil sie ALLE nährstoffe die vom metabolismus benötigt werden liefert. dies kann von fleisch & co. nicht behauptet werden, diese ist eine MANGELERNÄHRUNG, ihre folgen sind die zivilisationskrankheiten. also, wenn du dir diese gedanken machst, sollst du zunächsteinmal wissen, dass sogenannte vegetarier die zwar kein fleisch mehr, aber andere tierische produkte essen KEINE vegetarier sind, weil vegetal=pflanzlich heisst, auch vegan genannt. es spielt keine rolle von welchem tier und in welcher form die proteinen kommen, sie sind ALLE für uns menschen schädlich. fazit: wenn du dich gesund ernähren möchstes sollst du vegan essen, ansonsten kannst du es vergessen, ein solcher vegetarier ist nichts beeer als einer der kein fleisch m,ehr isst.

Naginata 30.10.2012, 10:20

Dito

0

Halte dich einfach an die vegetarische Ernährungspyramide, dann kannst du nichts falsch machen. Du kannst die unten im Link runterladen: https://vebu.de/gesundheit/lebensmittel/686-vegetarische-ernaehrungspyramide

Stöber auch mal weiter auf der Seite vom Vebu, da erfährst du alles Nötige.

MultiJuly94 29.10.2012, 19:48

Die Pyramide ist sehr hilfreich. Danke!

0
Paschulke82 29.10.2012, 19:53
@MultiJuly94

Gerne :)

Wenn du magst stöber doch mal in den tausenden Antworten zum Thema Vegetarier. Fragen wie deine wurden in diesem Jahr schon hundertfach beantwortet ;)

Du findest sicher noch viel Interessantes und Hilfreiches. und wenn dir etwas gefällt: Däumchen hoch ;)

Liebe Grüße

0

ich sag dir eins vegetarier zu sein ist nicht gesund ... da der körper fleisch braucht wenn... die meisten leute denken man sei gesund aber das ist im gegenteil.. einige sachen kriegst oder kannst du durch fleischen nicht ersetzen z.B creatin..) wirst auch schneller krank.. da das fleisch sehr wichtig ist obwohl keiner darüber nach denkt.. versuch wenig zu essen aber besser wie garnicht^^ mfg

Paschulke82 29.10.2012, 19:43

:D Alles klar.

Wenig Fleisch macht nicht krank. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung rät jedoch von mehr als 300-600g Fleisch die Woche aus gesundheitlicher sicht ab. Der Deutsche konsumiert allerdings im Schnitt doppelt bis viermal soviel als gesundheitlich noch vertretbar wäre. Vegetarier haben ein deutlich geringeres Risiko an Krebs, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gicht, Rheuma, Bluthochdruck usw zu erkranken und leben im schnitt länger. Schneller krank als Vegetarier? Pustekuchen!

Laut der weltweit größten Ernährungsorganisation ist eine ausgewogene vegetarische oder vegane Ernährung für jedes Alter geeignet und hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Die ADA hat für diese Aussage über 250 Quellen/Studien ausgewertet.

Creatin stellt der menschliche Körper selber her. Alles was wir brauchen bietet vegetarische/vegane Nahrung. Nur um B12 sollten sich veganer kümmern.

0
Paschulke82 29.10.2012, 19:49
@MultiJuly94

B12 kommt nur in den Ausscheidungen bestimmter Mikroorganismen vor. Diese befinden sich auch im menschlichen Darm. Einige behaupten, dass sie bei einer gesunden Darmflora ausreichend B12 produzieren, das ist aber nicht wissenschaftlich belegt. Dass heutzutage kaum noch B12 auf pflanzlicher Nahrung zu finden ist, liegt daran, dass der Mensch durch Spritzmittel und (übertriebene) Sauberkeit die Mikroorganismen und ihre Ausscheidungen entfernt. Da finde ich es vollkommen ok, wenn man es der Nahrung anschließend wieder zuführt, wenn man nicht auf naturbelassene Nahrung zurückgreifen kann. B12 ist heutzutage in etlichen Säften, Kellogs, Bonbons, Drinks usw. enthalten. Übrigens wird mittlerweile auch Massttieren oft B12 verabreicht, da sie durch den hohen Einsatz von Antibiotika und die schlimmen Haltungsbedingungen einen B12mangel haben - auch keine bessere Art der Versorgung.

Ich kann diese Zahncreme empfehlen: https://vebu.de/aktuelles/news/1274-gut-versorgt-durch-vitamin-b12-zahncreme

0
ciennarevea 29.10.2012, 19:48

da scheint sich das bei mir zu wiedersprechen, ich werde sogut wie nie krank und habe ein sehr gute immunsystem. und ich bin seit jahren vegitarier. dazu mache ich viel sport und ernähre mich gesund. dabei ist schweinefleich beispieldweise sehr ungesund und kann zu schäden führen. einer studie zufolge leben vegitarier sogar gesünder, weil diese oft bewusster auf ihre ernährung achten. und jemand der fleisch isst, dem fehlen dann viele vitamine.... auch liest man doch immer wieder, dass vegitarier länger leben..... aber jeder hat seine eigene meinung:)

0
Annemaus85 29.10.2012, 20:52

Kreatin kann der Körper selbst herstellen aus den passenden Aminosäuren. Die essentiellen AS findet man ALLE in pflanzlicher Nahrung.

Also einfach mal informieren und nicht irgendwelche falschen Behauptungen aufstellen. Der Körper braucht kein Fleisch.

0

Was möchtest Du wissen?