Als Veganerin nach England - Klassenfahrt - Essen schlecht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Vorurteile sind etwas unangebracht. Überall gibt es Menschen, die sich gesund und ungesund ernähren. Oder sitzt wirklich jeder Deutsche in Lederhosen in nem Biergarten futtert Schnitzel, Bretzel und Currywurst? ;)

Ich würde dir vorschlagen, vorher schonmal mit der Gastfamilie zu telefonieren und das mit Ihnen zu klären, vorraussätzlich das geht. Ansonsten vielleicht schonmal simple Rezepte raussuchen, die du der Familie dann vorstellen oder sogar selbst kochen kannst. Rechne am besten auch damit dir selbst was holen zu müssen (extra Taschengeld).

Wenn es wirklich nicht anders geht, musst du eben was mitnehmen. Bei Dm oder Alnatura gibt es z.b. Linsensuppe, Raviolis und Co in Dosen (natürlich vegan ;) ). Es ist nur eine Woche, wenn du da mal etwas ungesünder als sonst ist das sicher auch kein Drama ^^ Dann müssen halt Nudeln mit Ketchup herhalten ;)

Aber bleib dir und deiner Einstellung treu!

Deine indirekte Forderung, dass Deine Gastfamilie Dich vegan ernähren soll, ist dreist und unangemessen. KEINE Gastfamilie MUSS Gastschüler vegan versorgen. Wenn Du Dich unbedingt vegan ernähren willst und "musst", hast Du als Angehöriger einer winzigen und sektiererischen Minderheit die Konsequenzen zu tragen:

Entweder Du bleibst zuhause und wirst in Deutschland mit Salat und Tofu glücklich, oder Du schleppst Dein ganzes Futter mit nach England.

Deine Zeilen sprechen eine deutliche Sprache: Das ist deutsch-grün-alternative ARROGANZ übler Art.

Davon aber mal abgesehen: Auch in England gibt es nicht wenige Veganerinnen.

Ballerie 24.06.2014, 20:16

aber ich esse doch gar nicht nur Salat und Tofu :( Mein Speiseplan ist echt abwechslungsreich

2
Eichbaum1963 25.06.2014, 00:48
Mein Problem ist, dass ich Veganerin bin

Irgendwie spricht schon diese Aussage für sich Bände...

3
Ballerie 25.06.2014, 20:01
@Eichbaum1963

ja, ich habe überlegt, wie ich es formulieren soll, aber am Ende ist es wirklich ein Problem, da es sehr viele intolerante Menschen gibt, die sofort über eine derartige Ernährungsweise urteilen, bevor sie sich überhaupt richtig darüber informiert haben und dann alle Veganer in den den Sack mit der Aufschrift . " Vorsicht !!!!!! Fühlen sich als die besseren Menschen, wollen die Welt retten, arrogant und ungesund " stecken. Deshalb ist das oft ein Problem für mich. Und da spreche ich wohl eher die deutsche Gesellschaft an, da die meisten veganen Bücher sogar aus dem Englischen stammen.

2
Ballerie 25.06.2014, 20:07

Ich habe nichts gegen die Engländer, da ich sie überhaupt noch gar nicht kenne und man die Eigenschaften der menschen in einem Land doch nicht konkret verallgemeinern kann. In meiner Frage habe ich lediglich FRAGEN gestellt und habe das geschrieben, was mir einige erzählt habe. Das war doch um Gottes Willen nicht böse gemeint. Du musst ja nicht gleich so losgehen. Vielleicht solltest du auch mal darüber nachdenken, was du so zu dir nimmst, wenn das Zeug dich scheinbar so aggressiv macht. Ciao

0

Auch in Deutschland gibt es nen hohen Prozentanteil an Menschen, welche sich ungesund ernähren. Diese Einstellung gegenüber England ist also unangebracht, da du es ja auch in Deutschland geschafft hast, veganisch zu leben. Du sagst ihnen dort Bescheid, kaufst entsprechend ein, und gut ist.

Die Wahrscheinlichkeit, dort etwas zu bekommen, ist natürlich geringer, je näher du am Land lebst. Ich denke mal, dass Läden für Veganer eher in der Stadt vorhanden sind. Obst und Gemüse gibts ja überall.

Veganität ist eine Mode. So reden die Leute wenigstens über mich . Schone GB vor dir .

Was möchtest Du wissen?