Als Vater in elternzeit gehen - Mutter arbeitslos - stellt man sich so besser?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn dein Nettogehalt zzgl. Elterngeld deiner Frau weniger ist als 65% deines Nettos zzgl. AlG I deiner Frau, dann hättet ihr bei Variante 2 mehr Geld zur Verfügung. Wenn deine Frau AlG I bezieht, kann es natürlich sein, dass sie Vermittlungsangebote oder Maßnahmen annehmen muss. Was dann, wenn du wieder in den Beruf einsteigen musst? Wohin mit dem Kind, wenn du die Betreuung bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Breezy645
10.01.2016, 20:09

Hab ich ehrlich gesagt gar nicht so badacht mit der maßnahme...

Müsste sie wieder aufhören zu arbeiten bzw. Maßnahme abbrechen.Auch blöd.

Würde das elterngeld denn nicht nach meinem Gehalt einmalig festgesetzt während ich die 2 Monate daheim bleib? Und bleibt das die restliche elternzeit nicht auf der höhe.

Beide gleichzeitig in elternzeit geht doch auch,oder

0

Was möchtest Du wissen?