Als Türsteher verletzt bei Schlägerei!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Du bist also kein Angestellter des Lokals, richtig ?
  2. Du bekommst über Getränke u. ä. eine Gegenleistung für diese Bewachertätigkeit, richtig ?

Dann ist das eine selbständige (gewerbliche) Tätigkeit, für die du eine Erlaubnis nach § 34a GewO brauchst. Dazu müsstest du eine Sachkundeunterrichtung bei der IHK machen und eine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen.

Sind denn die Personalien des Anderen aufgenommen worden ? Deine Krankenkasse wird von ihm deine Arztkosten wiederhaben wollen.

Wenn du keine Strafanzeige wegen des Angriffs und deiner Verletzungen gestellt hast, wird die Durchsetzung eines Schmerzensgeldes schwierig. Dazu brauchst du sowieso einen Anwalt, der den Gegner auf Zahlung des Schmerzensgeldes verklagt. Der will seine Kosten (und die Gerichtskosten) aber erst einmal von dir verauslagt haben. Selbst wenn du recht bekommst und der Andere nichts hat, bleibst du auf den Kosten sitzen.

Rocksta 28.10.2012, 12:06

Bin im Verein (die Kneipe ist ein Verein) und dort mach ich halt ehrenamtlich Tür, kriege dafür eine Aufwandsentschädigung im sinne von Geld aufm Deckel. Ich kenn den §34 a, und den hat dort (und wenn ich das mal erwähnen darf auch sonst in 80% aller Security-Mitarbeiterfällen in Deutschland - niemand)

Ich will eine Strafanzeige stellen, ich frage mich nur wie leicht die durchsetzbar ist

0
  1. Problem: Ja, Ihnen steht ein Schmerzensgeld + Behandlungskosten zu. Notwehr...im weitesten Sinne: provokative Vorgehensweise seitens des Angreifers. Die Zeugen und die Fotos werden Sie brauchen.
  2. Problem: Es ist kein Problem, wenn Sie mit dem "Arbeitgeber" der Kneipe diesen Umstand der ehrenamtlichen Arbeit und des "kostenlosen/vergünstigten" Trinkens vereinbart haben. Ich sehe keine Probleme.

Gute Besserungen!

Kann ich ihn auf Schmerzensgeld anzeigen?

Die Schmerzengeldforderung ist eine zivilrechtliche Angelegenheit.

Ich arbeite in der Studentenkneipe gelegentlich und ehrenamtlich...kriege praktisch kein Geld, sondern kriegs auf meinen Deckel, damit, wenn ich privat komme, ich kostenlos trinken kann.

Dafür interessiert sich die Polizei nicht, allenfalls der ZOLL (nebst Finanzamt), siehe; Gesetz zur Intensivierung der Bekämpfung der Schwarzarbeit und damit zusammenhängender Steuerhinterziehung.

Rocksta 28.10.2012, 12:07

"Die Schmerzengeldforderung ist eine zivilrechtliche Angelegenheit. "

Was genau willst du mir nun damit sagen?

0
helmutgerke 28.10.2012, 18:32
@Rocksta

das es von der Polizei nicht verfolgt wird und dich darum selbst kümmern musst.

0

Was möchtest Du wissen?