als student noch bei eltern wohnen? nicht normal?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Den Zeitaufwand haben viele in Großstädten und am Stadtrand , in Uni nähe pennen kostet Geld - welches du nicht hast . Wenn es mal später wird , kann man sicher bei eineM Kommilitonen übernachten, gegen Frühstück . In dem Alter sollte man schon das kleine Ein mal Eins der Rentabilität können.

Normal - wenn man einigermaßen zusammen auskommt. Kommt auch auf das Studium an, braucht es viel Teamwork oder sind die Seminarzeiten zu weit auseinander, ist das nicht so ideal, weil man zwischendurch nicht nach Hause kann, oder an sein Material. Musst Du mal sehen, wie das sich so entwickelt.

Warum soll das komisch sein? Viele behaupten immer, dass es von Selbständigkeit zeugt wenn man ne eigene Wohnung hat. Aber man kann doch genauso gut auch selbständig sein obwohl man noch zu Hause bei den Eltern wohnt, oder? Ich würde mir da überhaupt keine Gedanken machen...

Komisch finde ich es nicht, bin zur Überbrückung auch wieder bei meinen Eltern eingezogen... nur solltest du dir überlegen, ob nicht sogar eine Anfahrt von 40-60 Min ein bisschen zu unbequem ist, vor allem bei Vorlesungen, die um 8.15 Uhr beginnen und im Winter stattfinden. Ich würde Glenn88 zustimmen: Wenn es finanziell keine großen Schwierigkeiten bereitet, zieh aus, ist wirklich besser für a) Anfahrt und b)Selbstständigkeit, denn irgendwann nervt es schon, jeden Tag sagen zu müssen wohin man geht, mit wem, warum und wie lange und wann man genau zurückkommt ;)

Wenn du dich mit deinen Eltern gut verstehst, diese deine Privatsphäre respektieren und deine Freiheiten nicht einschränken, du keine Probleme damit hast, anderen Leuten zu sagen, "ich wohne noch bei meinen Eltern, weil ich gut mit meinen Leuten auskomme, mir auch die Miete spare und es einfach familiärer und bequemer ist, auch wenn ich zu Hause mithelfe" dann ist das nicht komisch.

Es mag zwar eher seltener der Fall sein, da viele Studierende diese Gelegenheit nutzen, sich von zu Hause loszulösen, um maximale Freiheit zu genießen, aber auch maximale Verantwortung zu übernehmen, aber das kann man auch so haben.

es gibt viele studenten, die heutzutage noch bei ihren eltern wohnen.

liegt wohl daran, dass eltern und kids sich gut verstehen, vielleicht auch ein bisschen an "hotel mama" und an den teuren mieten in vielen unistädten.

mach dir keinen stress, pendle am anfang, ist eh schwierig ein zimmer oder eine wohnung zu finden und zieh dann irgendwann aus. hat schon auch vorteile am uniort zu leben und nicht zu pendeln. ausserdem kriegt man eben doch mehr mit vom studentenleben.

Als Ingenieur würde ich eine Wirkungsgradrechnung aufmachen:

Ist es nützlicher für dein Studium, jeden Tag 2 Stunden Wegezeit aufzuwenden (gehen von der Zeit fürs Lernen ab) oder mehrere hundert Euro pro Monat für eine eigene Bude? (Das Geld müssten deine Eltern wohl beisteuern).

Wie selbstständig du bist, misst sich daran, ob du deinen eigenen Haushalt führen kannst, z.B. deine Hemden bügeln und dein Klo putzen kannst, usw. Das kannst du auch zuhause unter Beweis stellen ... :-))

Wenn es diese Möglichkeit für dich gibt, du dich bei deinen Eltern wohlfühlst und du so das empfinden hast, dich besser auf dein Studium konzentrieren zu können, sehe ich da kein Problem - allerdings ist mir auch immer wurscht gewesen, was andere denken könnten ;-) ... ich bin da sehr pragmatisch.

Ich habe mit 27 schon lange gearbeitet und trotzdem bei meinen Eltern gewohnt (Ok. Zwischendurch hatte ich eine eigene Wohnung wegen Arbeit in einer weit entfernten Stadt 120km). Es gibt nichts besseres als Hotel Mama.

Frage beantwortet?

das ist doch voll normal, ich kenne ziemlich viele Studenten die bei ihren Eltern wohnen. Spart Geld ;)

Hallo---was soll denn daran komisch sein.

Du studierst ---hast ein Ziel vor Augen --hast Eltern die sich noch

um dich kümmern ---hast den Kopf frei für dein Studium .

Wenn du mal fertig damit bist ---kannst du noch lange genug

ausserhalb des Elternhauses wohnen---

Und später deinen Eltern auch mal was Gutes tun.

VG pw

Nö, kein Problem. Machen viele, weils Geld spart.:)

Da ist wirklich nichts komisch dran, andere wären froh, wegen sie das könnten.

wenn du es dir leisten kannst dann zieh doch aus.

Mein Bruder studiert und wohnt auch noch bei uns

Komisch ist erst, wenn du heiratest, und noch bei deinen Eltern wohnst! ;-)

Hi! Alsooo, ich bin 15 und ich find's normal. Absolut.

Was möchtest Du wissen?