Als Student Lohnsteuerjahresausgleich?

2 Antworten

Die grundlegendste Frage ist, ob Du überhaupt Steuern gezahlt hast. Bei dem 450,-€- Job ganz sicher nicht, da dieser in der Regel durch den Arbeitgeber pauschal besteuert wird und somit für Dich steuerfrei ist. Die Tätigkeit im 2. Semester wäre zu prüfen.

Mir steht als Student doch aber zu die Fahrten anzugeben?

0
@blackd1993

Wenn das Einkommen steuerfrei ist, dann können auch die Fahrtkosten zur Arbeit nicht geltend gemacht werden. Die Fahrten zur Uni kannst Du geltend machen, aber was nützt es, wenn Du keine Steuern gezahlt hast und somit keine Steuererstattung erhältst?

0
@blackd1993

Mir steht als Student doch aber zu die Fahrten anzugeben?

Zur Uni ja, aber bei einem Erststudium werden die wohl nicht als Werbungskosten anerkannt (kannst du gegen Einspruch erheben da dies bezüglich ein Verfahren vor dem BVerfG anhängig ist) und Sonderausgaben führen nicht zu einem Verlustvortrag.

Der Minijob ist pauschal abgegolten, da darfst du ebenfalls nichts angeben.

0

Der 450 Job wurde nicht auf Lohnsteuerkarte abgerechnet.

Das ist seit 2013 gar kein Arbeitsverhältnis mehr.

Ein pauschal besteuerter Minijob verursacht keine anzusetzenden Kosten.

0

Darf ich mit einem Teilzeit oder Vollzeit Job noch Aushilfe machen 450€ oder nur wenn man Teilzeit ist?

...zur Frage

Steuerfreies Einkommen + Minijob + Stipendium?

Laut Google darf man als Student 8472 Euro pro Jahr verdienen, ohne Steuern zahlen müssen (ggf. durch Lohnsteuerjahresausgleich).

Aufgrund halbjährigem Praxissemester und Ferienarbeit in Vollzeit habe ich im laufenden Kalenderjahr bereits 7500€ verdient.

Nun möchte ich parallel zum neuen Semester einen Minijob (450€) antreten. Ist diese Art der Beschäftigung vom Steuerfreibetrag ausgenommen, oder werden auch diese Einkünfte angerechnet? Bzw. darf ich nun nicht mehr als 2 Monate "Minijobben" gehen ? (2x 450€ ist ca. Restbetrag bis 8472)

Außerdem bekomme ich pro Monat noch 150€ rückzahlungsfreies Stipendium gezahlt (Sind oben nicht mit eingerechnet). Wie verhält es sich eigentlich damit?

Über hilfreiche Atworten bin ich dankbar.

...zur Frage

Bruttoeinkommen 10.800 € p.a. - trotzdem keine Lohnsteuer?

Hallo zusammen,

ich habe soeben ein wenig mit Brutto-Netto-Gehaltsrechnern im Internet rumgespielt. Mir ist aufgefallen, dass ich bei einem Bruttojahreseinkommen von 10.800 € KEINE Lohnsteuer (und auch keine Kirchensteuer) zahlen müsste, trotzdem ich über dem Grundfreibetrag von 8.652 € p.a. liegen würde. 4 Rechner haben mir die gleichen Werte ausgespuckt.

1. Stimmt es wirklich, dass ich keine Lohnsteuer zahlen müsste? und 2. wenn ja, was ist der Grund dafür?

Vielen Dank für eure Ratschläge! Auf dem angehängten Bild seht ihr nochmal die Daten, die ich eingegeben habe und die Werte, die mir ausgespuckt wurden.

...zur Frage

Teilzeit oder 450 € Job, was ist steuerlich besser?

Sachlage: Ich (Steuerklasse 3) bin in Vollzeit angestellt und war bisher Alleinverdiener in der Familie. Meine Frau hat nach der Elternzeit einen 450 € Job (ca. 50 Stunden im Monat) angenommen. Nun hat sie von ihrem Arbeitgeber das Angebot bekommen, in die Teilzeit-Anstellung zu wechseln. Da ich Bekannten gehört habe, dass man hier aufpassen muss, bzgl. der Besteuerung, sind wir nun auf der Suche nach dem richtigen Lösung. Sie würde ja dann in Steuerklasse 5 kommen. Ab welchen Bruttobetrag monatlich lohnt sich die Teilzeitstelle um im Lohnsteuerjahresausgleich nicht schlechter dargestellt zu sein als wenn sie den abzugsfreien 450 € Job behält. Nicht dass am Ende des Jahres das Große Erwachen in Form von Nachzahlungen ans FA kommt. Wir werden gemeinsam veranlagt.

Vielen Dank für eure Antworten/Vorschläge/Hilfe

...zur Frage

1 Vollzeit Job 1 bis zu 450€ Basis Job , kann man da noch ein Job machen auf 450€ Basis , wenn nicht wie ist das wenn man bei den einen bis zu 150€ verdient?

1 Vollzeit Job 1 bis zu 450€ Basis Job , kann man da noch ein Job machen auf 450€ Basis , wenn nicht wie ist das wenn man bei den einen bis zu 150€ verdient und bei den anderen 300€ verdient auf 450€ Basis , ist das möglich ohne Steuerabzüge ?

...zur Frage

Kann man sich an nichts tun gewöhnen? Problem, weidereinstieg.

Hallo.

Ich habe 2 Semester studiert und währenddessen immer fleißig nebenbei einen 450€ Job gemacht.

Ich musste aus fam. Gründen ein Urlaubssemester nehmen, wo ich nicht studiert und nicht gearbeitet habe. Im Grunde ein ganzes Semester von 5 Monaten + Vorlesungsfreie Zeit.

In der Zeit habe ich am anfang sehr viel gemacht (1 Monat) oder so, weshalb ich mir auch diesen Urlaubssemester nahm.. doch danach die restliche Zeit habe ich wirklich GAR NICHTS gemacht.

Hatte Pech und kein 450€ Job gefunden und weitergebilde auch nicht.

Jetzt beginne ich wieder mit dem Studium und irgendwie habe ich mich an das nichts tun gewöhnt. Hätte letzte Woche meinen Stundenplan erstellen müssen, der ist noch nicht ganz fertig nur so halb.

Verstehe nicht wie das passieren konnte, von dem fleißigen, der alle Leistungspunkte erhalten hat in den 2 Semestern und der sogar nebenbei fleißig gearbeitet hat zu einem Faulpelz werden konnte.

Wie kriegt man das am besten wieder hin :S.. das ist deprimierend :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?