Als Spaß jesus an beten als . Also die Christen beten ja bevor dem essen und ich hab das mal so als Spaß mal so gesagt also "lieber gott" ist es eine Sünde?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Judentum, Christentum und Islam erkennen die gleichen Propheten des alten Testaments als Lehrer im Auftrag des einen Gottes an.

Die Unterschiede liegen darin, dass die Juden auf den Messias warten, die Christen glauben, das Gott dreifaltig und Jesus der Messias ist und die Muslime Jesus/Isa für den letzten Propheten vor Mohammed halten.

Wenn du also mit Juden oder Christen gemeinsam an einem Tisch sitzt und ein Tischgebet, oder Segen wird gesprochen, dann wird damit theoretisch der gleiche Gott als Dank angerufen.

Weshalb sollte es also eine Sünde sein?

Lediglich dass du es nicht mit Ernst bzw. Ehrfurcht, sondern als Scherz gemacht hast, könnte man womöglich negativ, als Zeichen mangelnden Respekts gegenüber dem gemeinsamen Schöpfergott bewerten.

Immer vorausgesetzt, man denkt entsprechend religiös.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ancanei
23.11.2016, 12:41

"Judentum, Christentum und Islam erkennen die gleichen Propheten des alten Testaments als Lehrer im Auftrag des einen Gottes an."
Das mag für 'das Christentum' gelten, aber es gilt nicht für die Lehre von Jesus. Dass Jesus an die Gebote glaubte, ist nichts, aber auch garnichts anderes als eine Mutmaßung der Schriftgelehrten. Er hat mit keinem einzigen Wort gesagt, dass er in Moses einen Propheten sieht. Er sagte vielmehr, dass er gekommen sein, um DEM Gesetz seine wahre Gültigkeit wiederzugeben, an dem kein Jota verändert werden dürfe. Aber Moses Gebote hat er samt und sonders bekrittelt. Er sagt bei jedem "Es steht geschrieben, dass..." oder "Man hat euch gelehrt, dass..." und fährt fort mit "ich aber sage euch..."

Seit Anbeginn der Religionsfestlegung denken sich die Schriftgelehrten die Köpfe heiß, wie sie die Aussagen von Jesus hinbiegen können, damit sie in die Lehre der Schriftgelehrten passt. Auf die Idee, dass er vielleicht einfach gemeint hat, was er sagte, kommt komischerweise keiner. Dabei kann man es ganz leicht aus seinen Worten lesen: Er redet von DEM Gesetz - also logischerweise dem ersten, das besagt, dass der Mensch (Adam) die Finger von den Früchten des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse lassen soll, weil er sonst aus dem Paradies mit den paradiesischen Zuständen fliegt. Was ja auch so kam.

Und es ist völlig offensichtlich, dass der Mensch (Adam) das nie rückgängig gemacht hat, dass also alles Weitere auf diesem ersten Fehltritt aufbaut (Erbsünde). Und das hat Jesus ganz offensichtlich erkannt und lehrte desweiteren, das mit der Urteilerei zu lassen. Und weil das für die Schriftgelehrten nicht erkennbar ist, interpretieren sie Jesus um, aber auf den 10 Geboten, die die Sünde ja erst amtlich machen, bestehen sie weiter.

So ist das, wenn man über andere nach-denkt, anstatt sich einfach mal für den Herren zu entscheiden, nachdem sie sich ja benennen. Und wer dessen Lehre mal ganz und gar lebt, merkt in allerkürzester Zeit, dass Jesus und Moses sich schlicht wiedersprechen - völlig egal, was die Schriftgelehrten darüber erzählen. Man kann nicht beiden Herren dienen, ohne einen von ihnen zu verlachen. Es geht einfach nicht.

0

Aber nein, das ist doch keine Sünde. Gerade als Christ sollte man eiiiigentlich ziemlich vorsichtig mit Urteilen sein. Schon weil auch die Christen die Geschichte kennen müssten, dass Adam (der Mensch) samt seiner Eva aus dem Paradies geflogen ist, weil er von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse genascht hat (und bis heute noch nascht).

Als Muslim ist das schon schwerer erkennbar, weil Mohammed diese elementare Basis irgendwie zu erwähnen vergaß. Aber die Religion der Christen und Juden baut auf der ursprünglichen Tora auf und da steht unmissverständlich, weswegen der Mensch (Adam) aus dem Paradies geflogen ist und es ist völlig offensichtlich, warum er bis heute nicht dahin zurückgefunden hat.

Jesus hat das gewusst, er sagte unmissverständlich, dass er gekommen sei, um DEM Gesetz zu seiner wahren Gültigkeit zu verhelfen und dass daran kein Jota verändert werden dürfe. Und er lehrte: "Richtet nicht, auf das ihr nicht gerichtet werdet."

Also werde ich als überzeugte Christin, die sich für Jesus und damit gegen Moses entschieden hat, ganz sicher nicht verurteilen, wenn jemand 'Lieber Gott' sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb sollte ein Muslim zum ( Christlichen ) Gott beten? Wenn du das getan hast dann aber hat er dein Gebet auch gehört. Und sich vermutlich darüber gefreut. Denn der Christliche Gott ist ein Gott der Güte und des Verständnis. Inwieweit du jetzt Probleme mit deinen Glaubensbrüdern bekommst , wer weiß. Ich glaube auch nicht das du 5 mal am Tag zu deinem Gott betest. Also halte doch den Ball flach. Wenn du magst kannst du dich ja Taufen lassen.😇😈

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott erträgt alles ausser lieblosigkeit. Du kannst dich ja immer noch entschuldigen. Warum nicht? Daraus ergeben sich manchmal gute gespräche. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob es für einen Muslim eine Sünde ist, zum Gott der Christen zu beten, wenn auch nur als Spaß, weiß ich nicht.

Dem Gott der Christen jedenfalls kannst du nichts vormachen, er weiß genau, warum du diesen Spaß gemacht hast, und wie das zu bewerten ist. Er wartet geduldig auch für deiner Tür und möchte, dass du ihn zu dir hineinlässt - nicht nur aus Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte "Sünde" sein, was das Wort "lieb" enthält?

Unabhängig davon: was sagt Dir das Wort "Sünde" denn in Deinem Glauben, oder Leben? Hat es überhaupt einen Stellenwert? Bist Du Christ, katholisch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamidoabdul1226
22.11.2016, 22:01

Ich hab vergessen den Satz zu ende zu schreiben ich mein als ein muslim der das sagt

0

allah ist großmütig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag nicht Andere - du weißt was dein Gewissen sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus sagte betet zu Gott, wir dürfen sicher auch zu Jesus beten, aber zu Gott ist besser, weil er der allmächtige ist. Auch sollte man es im Namen Jesu tun, er sagte:

"Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, auf daß der Vater geehrt werde in dem Sohne."



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dummheit ist keine Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso können so viele Leute keine anständige Frage stellen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies fällt unter Verhöhnung des Namens Gottes und ja, das ist nach der Bibel Sünde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hamidoabdul1226
22.11.2016, 22:03

Ich mein wenn ein muslim das sagt als wäre er ein Christ 

0
Kommentar von Fruitssss
22.11.2016, 22:03

Trotzdem Sünde, da du das aus Spaß machst.

1

Was möchtest Du wissen?