Als Selbständiger Mehrwertsteuer bei Gebrauchtwagenkauf absetzen?

2 Antworten

Ab 50% geschäftlicher Nutzung muss das Fahrzeug zwingend ins Betriebsvermögen. Zwischen 10 und 49% kannst du wählen.

Wenn du zum Vorsteuerabzug berechtigt bist und der Wagen nicht differenzbesteuert ist, kannst du die Vorsteuer natürlich ziehen.

Muss ich im Zuge dessen jetzt ein Fahrtenbuch führen?

Das ist eine Einkommensteuerfrage. Privat genutzte Dienstfahrzeuge werden über Fahrtenbuch oder 1% Methode abgerechnet.

Du schmeißt in deiner Frage USt und ESt durcheinander. Ich rate dir dringend nicht an einem Steuerberater zu sparen. Ganz besonders gemischt genutzte KFZ sind für den Laien oft schwer steuerlich richtig und vorteilhaft einzusortieren.

Und noch eine kleine Anmerkung, die gezahlte MwST fürs Auto kann nicht auf einmal geltend gemacht werden.

0
@Griesuh

ach, Griesuh, wo steht das?

vor kurzem erst eine Voranmeldung für ein Unternehmen erstellt, welches kräftig in Fahrzeuge investiert hat .....

Umsatzsteuer wurde bereits durch das Finanzamt auf das Konto ausgezahlt .....

1

Wieso fragst du das nicht deinen Steuerberater?

Wenn die Antwort relativ einfach ist, ist GuteFrage doch eine ganze Ecke günstiger und zeitsparender :)

0
@MjeyNighty

du willst also allen Ernstes auf Ratschläge von Schüler, Trollen usw gehen?

geile Idee .....

2

Fahrzeug geschäftlich 100% steuerlich absetzen

Guten Abend,

ich würde meinen Geschäftswagen 100% steuerlich abzusetzten wollen ohne ein Fahrtenbuch zu führen. Für die Privatfahren würde noch ein entsprechendes Fahrzeug zur Verfügung stehen, dass auf mich angemeldet ist.

  1. Muss bei einer 100% steuerlicher absetzbar zwingend ein Fahrtenbuch geführt werden oder ist dies Aufgrund eines Zweitwagens nicht notwendig?
  2. Gibt es Einschränkungen bezüglich des Neuwagenwertes, wenn der Geschäftswagen einen Neupreis von über 100.000 € hätte und der Privatwagen unter 10.000 € liegt? Hatte im Internet teilweise davon gelesen, dass das Finanzamt teilweise die Neuwagenpreise von Geschäftlich und Privat in Verhältnisse setzt. Aber als Unternehmer kann mir ja letzendlich nicht verboten werden mit einem hochwertigen Fahrzeug Kundentermine warzunehmen und privat letzendlich einfacher unterwegs zu sein?
...zur Frage

Wie mache ich meine Umsatzsteuererklärung? Kleinunternehmer, nur 3 Monate Freiberuflich aktiv gewesen.?

Liebe User,

ich war im Jahr 2015 fuer 3 Monate freiberuflich taetig. Ich habe pro monat 1150 Euro verdient.

Ich hatte nie die Intention Freiberufler zu werden, jedoch war mein damaliger Arbeitgeber in der Finanzierungsphase, konnte mich nicht Festeinstellen und setzte mich vors Ultimatum entweder die 3 Monate Freiberuflich zu arbeiten oder woander hin zugehen. Im Nachhinein waehre ich nun natuerlich gerne woanders hingegagen um dem Papierkrieg zu entkommen aber ich wurde letztendlich nach den 3 Monaten in ein festes Arbeitsverhaeltnis uebernommen.

Das Finanzamt schickte mir nun einen Brief mit der bitte die Umsatztsteuererklaerung einzureichen. Meine Frage nun, wie mache ich das ganze am besten? Mit der WiSO Software?

Reicht auch nur ein dreizeiliger Formloser Brief in dem ich meine Situation schildere und die Ueberweisungsnachweise anhefte?

Bin absoluter Laie auf dem Gebiet und ich hoffe das mir jemand mit geduld und rat hier helfen kann.

Vielen Dank!

...zur Frage

Kleingewerbe Steuern zahlen unter 8004,00 Gewinn?

Hallo zusammen,

Es handelt sich bei meiner frage um Steuern.

Wenn ich ein kleingewerbe anmelde um im Bereich Internet-Marketing geld zu verdienen, aber mein Umsatz unter 17.500 Euro liegt und mein gewinnumsatz im Jahr unter 8004,00 Euro beträgt muss ich dann irgendwelche steuern zahlen ?

Ich bedanke mich für alle relevanten Beiträge im voraus schonmal.

...zur Frage

Welche Kosten kommen auf mich zukommen bei der überwiegend betrieblichen Nutzung eines privaten (alten) PKWs &welche steuerlichen Auswirkungen sind zu beachten?

Sachverhalt: 8 Jahre alter PKW (Restwert 20.000 Euro) 80% berufliche Nutzung (20% privat) Freiberufliche Tätigkeit mit Umsatzsteuerpflicht. Annahme Kosten/Jahr 1780 brutto (keine Abschreibung da auto alt) Fahrtenbuch wäre kein Problem.

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich ALLE anfallenden Kosten als Betriebsausgaben geltend machen und Umsatzsteur geltend machen. D.h. Betriebsausgaben sinken um 15000 --> d.h. bei 40% EK Steuersatz 6000 Steruerersparnis + 2850 Euro zurück aus Umsatzstuer.

Auf der anderen Seite muss ich 30% aller Bruttokosten versteuern --> 5355 Euro * 40% = 2142 Euro Steuern ...

Stimmt das soweit?

Alternativ kann ich via Fahrenbuch "beweisen" was ich gefahren bin und muss dann was? 20% der Bruttokosten selber zahlen, d.h. kann sie nicht als Betriebsausgaben ansetzen? Und was mit der Umsatzsteuer, kann ich die trotztdem komplett abziehen oder auch nur 80% davon?

Zudem habe ich wegen >50% betrieblicher Nutzung das Problem, dass ein Auto in das Betriebsvermögen übernommen wird. Was ich verstanden habe ist, das ich bei einem Verkauf des Autos die Einnahmen als Einnahmen versteuern muss .. ok ... aber zu welchem Wert wird er in das Betriebsvermögen übernommen??? Kann ich die als Kosten dann auch ansetzen?

Bitte keine Antworten wie "Steuerberater" fragen ... klar wäre das gut, geht aber die nächste Zeit nicht ... muss es grob verstehen ... spöter muss ich sowieso zu ihm ...

Danke!

...zur Frage

Von Steuer absetzen?

Hallo,

könnte mir vielleicht jemand erklären, was genau es bedeutet Dinge von der Steuer abzusetzen. Da geht es doch nicht darum, dass man die Mehrwertsteuer nicht bezahlen muss, sondern irgendwie den ganzen Kaufpreis betrachtet

vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?