Als Selbständiger im Lotto gewonnen?

6 Antworten

Nein, ein Lotto Gewinn ist grundsätzlich nicht steuerpflichtig. Glücksspiel ist immer privat veranlasst.

Wenn du als GmbH Gesellschafter/ Geschäftsführer die Lotto scheine mit betrieblichen Mitteln zahlst wäre das eine verdeckte gewinnausschüttung. Wenn du den Gewinn ins Unternehmen einlegst entsprechend eine gewinnneutrale Einlage (ins steuerliche einlagenkonto)

Lottogewinne sind in Deutschland steuerfrei. Was du beruflich machst, ist hierbei vollkommen uninteressant.

ABER die Einnahmen, die du mit dem Lottogewinn erzielst, die musst du versteuern. Gerade bei einer höheren Gewinnsumme kaufst du dir vielleicht eine Immobilie, um diese zu vermieten, dann hast du Mieteinnahmen, oder du legst es in Aktien an und machst damit Gewinne, die du versteuern musst.

Lottogewinne sind steuerfrei.

Zudem bist Du nicht selbständig, Du bist Gesellschafter einer GmbH. Das ist ein ganz wichtiger und großer Unterschied. Du und die GmbH, ihr seid zwei unterschiedliche Personen. Und da Du die Lottoscheine gekauft hast, ist das auch Dein Gewinn und nicht der von der GmbH. Die hat damit gar nichts zu tun. Wenn ich Aktien von Tesla besitze und im Lotto gewinne, dann ist das ja auch mein Lotto-Gewinn und nicht der von der Tesla.

Das darf nicht versteuert werden.

wenn die GmbH Lotto spielt, dann ist es Betriebsvermögen. wenn du als Privatmann Lotto spielst, dann ist es dein Privatvermögen.

Lotto ist niemals betrieblich veranlasst. Wenn die GmbH die scheine kauft wäre das eine verdeckten gewinnausschüttungen oder als einzelunternehmer/ personengeselschaft eine Entnahme

1
@Stefan1248

Eben. Eine GmbH müsste es als gewinne oder Gehälter ausgeben, die dann wieder versteuert werden. In jedem Fall Blödsinn

0

Was möchtest Du wissen?