Als Schweizer Jura in Deutschland studieren?

5 Antworten

Hier findest Du die aktuellen Einstellungsvoraussetzungen für die einzelnen Länder in Deutschland (das ist in Deutschland Ländersache):

https://www.juristenkoffer.de/richter/

Um Richter zu werden, benötigst Du auf jeden Fall die deutsche Staatsbürgerschaft. Damit Du deutscher Staatsbürger werden kannst, musst Du regulär 8 Jahre in Deutschland leben und deutsche Sprachkenntnisse vorweisen. Das kann auf 6 Jahre verkürzt werden, bei "besonderen Integrationsleistungen".

Dazu musst Du Deinen Lebensunterhalt selbst finanzieren können. Als fertiger Jurist mit Informatikwissen sehe ich aber keine allzu großen Hürden.

Über Stipendien kannst Du dich hier informieren:

https://www.daad.de/deutschland/stipendium/de/

Auch in diesem Artikel sind einige Möglichkeiten aufgeführt:

http://www.sueddeutsche.de/bildung/finanzielle-unterstuetzung-im-studium-welche-stipendien-gibt-es-fuer-auslaender-1.1287515

Kein ganz leichter Weg, den Du dir da vorgenommen hast. Ich finde es sehr gut, dass Du dich davon nicht abschrecken lässt.^^

Nein, leicht ist die ganze Sache sicherlich nicht ^^. Danke für die Hilfe.

Dazu musst Du Deinen Lebensunterhalt selbst finanzieren können. Als fertiger Jurist mit Informatikwissen sehe ich aber keine allzu großen Hürden.

Muss ich das bereits während oder erst nach dem Studium?

0

Habe in D mal Jurastudiert aber naja... Es sollte nicht sein.

Damals war Jura oftmals NC Frei, wobei hier in den ersten Semestern aussortiert wurde.

Der Staatsdienst war in Deutschland in den letzten Jahren eher unbeliebt, aufgrund des schlechteren Verdienstes. Mit den Millenials kommt in vielen Bereichen eine Generation in der es einen großen Teil gibt, dem stabilität wichtiger ist als ein besseres Gehalt. Wenn wir davon ausgehen dass du in 12 Jahren deine beiden Examen durch hast, könnte hier die Situation auch anders aussehen.

Ich vermute mal, dass du für ein Richteramt deutscher Staatsbürger sein musst. Wie das mit der Einbürgerung ist kann ich dir allerdings nicht sagen.

Aber ich drücke dir trotzdem die Daumen und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Hallo, bist du auch Schweizer?

Richter ist wirklich mein Traumberuf. Mir geht es eher darum, wie die Finanzierung eines Auslandsstudiums ablaufen soll. Ich müsste ja dann ggf. irgendwo leben + Semestergebühren, usw. Deswegen will ich bis ich meine Matura habe auch arbeiten.

Einbürgern ist, wenn ich das Studium abschließe kein Problem. Meine Deutschkenntnisse sind ja zumindest denen eines deutschen ebenbürtig ^^.

0

Es ist auch in Deutschland nicht einfach, Richter zu werden.

Die Konkurrenz ist sehr groß.

Deine Voraussetzung sind eher suboptimal ....

Ehrlich gesagt herrscht eher ein "Richtermangel", obwohl eigentlich genügend Juristen auf dem Markt sind. Der Job ist im Vergleich zum Anwaltsberuf relativ unbeliebt, da man zwar ähnlich viel zu tun hat, aber weniger verdient. Die Anforderungen wurden z. B. in Baden-Würtemberg von 9.0 Punkten in den Staatsexamen auf 8.0 Punkte gesenkt.

Mir geht es aber nicht um das Geld. In der Softwareentwicklung verdient man auch viel, dennoch möchte ich Richter werden.

0

ich glaube kaum, dass es viele Möglichkeiten gibt, einem Ausländer aus einem Nicht-Entwicklungsland hier das Studium zu finanzieren. Möglich ist es sicher, aber auf eigene Kosten.

Und natürlich ist deutsches Recht nur in Deutschland anwendbar, du müsstest also auf jeden Fall hier auf Dauer wohnen, und das selber finanzieren, bist du einen Job gefunden hast. Üblicherweise wird man zum Richter erst "berufen", nachdem man in Anwaltskanzler oder Ämtern Erfahrungen gesammelt hat. Also nicht so 100% Planbar. Ob du wie EU Bürger gleichgestellt bist bei Bewerbungen im öffentlichen Dienst, weiss ich auch nicht, ich denke weitgehend schon ...

Auf eine Richterstelle bewirbst du dich ganz regulär. Berufserfahrung in der Wirtschaft ist nicht nötig.

2

Ich wohne auch in der Schweiz und für deine 20 Jahre bist du ja schon top informiert... Glaube kaum das keine neuen Richter gesucht werden, und noch weniger das Deutschland ausländische Richter in seiner Rechtssprechung haben will. Und nur so nebenbei mit 25 Jahren ist man noch nicht am Ende....

Ich würde mich dann ja einbürgern lassen. Die Befähigung zum Richteramt erfordert unter anderem eine deutsche Staatsbürgerschaft.

Um in der Schweiz Richter zu werden, muss man gewählt werden. Ich habe nicht vor mich aktiv in der Politik zu beteiligen, weil ich es als sinnlos erachte, als rechtsprechendes Organ Parteipolitik zu unterstützen.

0
@Guitaaa

Wenn das wirklich so ist, ist es höchste Zeit dies zu ändern, müsste fast ne Volksabstimmung her.

0

Was möchtest Du wissen?