Als schwangere Studentin kein Mutterschaftsgeld beantragen, damit Vater (Lehrer) volle 12 Monate Elterngeld beziehen kann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bekommst doch eh nur 210 € Mutterschaftsgeld. Ist also nicht viel zum anrechnen.
Beim Elterngeldplus würde nur max. die Hälfte des Elterngeldes ausgezahlt werden. Wovon wollt ihr denn leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graecula
02.03.2016, 18:23

Mutterschaftsgeld ist das volle Gehalt. elterngeld 67 % davon.

0

Informier dich da mal bei einer Schwangerschaftsberatung oder direkt beim Ministerium für Familie. M.E. kannst du Mutterschaftsgeld beantragen UND dein Freund kann für 12 Monate in Elternzeit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mutterschaftsgeld steht der Mutter zu, und Elterngeld wird für den Mutterschaftszeitraum nie gezahlt. Der Vater kann also frühestens ab Monat 3 Elterngeld beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Elterngeld stehen den Eltern 14 "Auszahlungen" zu. Üblicherweise werden 2 davon mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet (sofern man welches bekommt). Dann bleiben noch 12 übrig. Die auch ganz allein der Vater beanspruchen kann!

Es gehen also MuSchu-Geld und 12 Monate für den Mann.

Komplizierter wird es, wenn der Mutterschutz (und das MuSchu-Geld) bis in den 3. Lebensmonat hineinreicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?